Heftigste Ängste - Warum? will nicht ins bett!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kueckchen 29.10.10 - 20:39 Uhr

Hallo

Ich muss mal in die runde fragen , meine Kleine ist gerade 2 geworden und schon vor wenigen Wochen/monaten ist uns aufgefallen dass sie oft "angst hat" , ich dachte immer dass es daher komtm weil sie mit dem offenen Rücken in den raum hinein am tisch sitzt (sitzt nun neben mir oder meinem Mann)

Momentan steigert sich das enorm , hat angst im Dunkeln , hat angst in ihrem Zimmer und eben hat sie sich vor einer Packung Pamperstücher so heftig erschrocken dass sie heftigst schreit...ich war bis eben drinnen und sie schreit total panisch nach mir (mein Mann ist drin , bin ich drin schreit sie nach ihm...immer ein hin und her..sie ist also nicht allein)

Zur Situation : letzte Nacht kam sie um 1,15 ur hier ins wohnzimmer gerannt , hat also entdeckt dass sie ja total frei lebt hier (dachte sie machts einfach nicht , aber offenbar WUSSTE sie das garnicht *lol*) - und da zog sich das ganze bis 4 uhr..musste da streng schimpfen weil sie einfach nicht mehr ins bett wollte , war ja zu lustig wieder und wieder rauszukommen , um 20h ist ist wohl beim rumwuseln dann aus dem bett gefallen und dann aufgestanden , kam zu uns , ich hab sie ins Bett bringen wollen und irgendwann heut mittag muss sie die Pamperstücher herunter geworfen haben , die "hingen" dann in ihrem Himmel fest und als ich sie hinlegte rutschten sie herunter , das hat sie völlig verängstigt (was ich auch verstehen kann)

Wisst ihr wie ich damit umgehen soll? Sie stärken soll? sobald man sich bewegt brüllt sie wie eine irre , obwohl tür offen ist und licht an , das heisst sie hört uns auch und so , ist direkt daneben , sitzen wir aber bei ihr wird gespielt (da ist dann alles ok...) mit in mein Bett will sie nicht!

Kennt ihr sowas? Was macht ihr da? Ich hab sie schon getröstet und ihr gesagt dass ich sofort komme wenn sie ruft (und sie weiss dass ich es auch mache)

Mich macht das traurig , sie ist erst 2 und leidet da so ängste


Danke schonmal fürs Zulesen

Liebe Grüße
Kueckchen

Beitrag von kueckchen 29.10.10 - 20:41 Uhr

Sorry , der dritte abschnitt ist etwas chaotisch , wollte nur erklären wie es zur jetztigen panik attacke kam!

Beitrag von dany2410 29.10.10 - 22:19 Uhr

Hallo,

also leon hatte diese extremen ängste nicht, ... aber er hatte einmal einen traum da hatte er Angst, und ich hab dann das licht angemacht und ihm erklärt dass es da nix gibt wovor er angst haben müsste...

aber du hast tatsächlich 3 Stunden nachts damit verbracht, sie in ihr bett zu schicken?? wenn Leon nach 2 -3 Versuchen gar nicht nachts in seinem bett bleiben will,... (also wenn ich in seiner tonlage erkenne, dass er Angst hat oder so....) dann hole ich ihn zu uns ins Bett und er schläft brav weiter! .... also bei uns kommt das aber maximal einmal alle 4-5 monate vor .... weil er ansonsten durchschläft!!

lg Dany

Beitrag von hailie 30.10.10 - 00:05 Uhr

Gib ihr möglichst viel Nähe, lass sie bei euch schlafen!
Solche Ängste müssen ja furchtbar sein für das Kind. :-(

LG