Entscheidung für nen Babysitter - nur welchen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rikkiana 29.10.10 - 20:42 Uhr

Hallo!

Wir sind ja derzeit auf der Suche nach nem Babysitter für unsere zwei Kids - 17 Monate & 4 Jahre.
Da wir, also mein Mann und ich, beide arbeiten und sich die Arbeitszeit 1-2 mal wöchentlich abends für 2 Stunden überschneidet brauchen wir hierfür nen Babysitter. Jetzt hatten wir in der Zeitung ne Anzeige geschaltet und es haben sich auch einige gemeldet. Heute hatten wir dann die "Vorstellungsgespräche" #schein. Hatte für heute 6 Leute eingeladen, immer im 30Min-Takt. Die ersten beiden Mädels kamen, die nächsten beiden "Frauen" von 38 und 40 Jahren kamen nicht, haben auch nicht abgesagt und nix!! Fand ich schade und hat mich auch etwas geärgert. Sind ja schließlich erwachsene Frauen, die selbst Kids haben und dann so unzuverlässig... Naja, die letzten beiden Mädels kamen dann und die zwei sind nun meine absoluten Favoriten... Ich würde eine der beiden gerne nehmen - aber welche?????? Die sind beide ziemlich ähnlich von allem...Ich weiß nun echt nicht, was jetzt ausschlaggebend sein könnte für die eine oder die andere......Oder ich muß beide nehmen :-p

Auf was kommt es euch denn besonders an??? Vielleicht hab ich ja auf etwas noc gar nicht so geachtet, was vielleicht doch wichtig wäre....

LG Rikkiana

Beitrag von mordilla 29.10.10 - 21:08 Uhr

Hallo!

Also ich würde ohnehin beide öfter kommen lassen und mal so'n bischen unter Beobachtung halten. Und es kommt eh immer so viel dazwischen. Wenn beide nett sind und dir zusagen, warum auch nicht beiden eine Chance geben?

LG
Andrea & Markus (1 Jahr) & ca. 6 SSW

Beitrag von kleine1102 29.10.10 - 21:11 Uhr

Hallo Rikkiana!

Irgendetwas wird die beiden doch sicher voneinander unterscheiden, oder ;-)?!

Nicht ganz sooo jung und möglichst viel Erfahrung im Umgang/der Arbeit mit Babies und (Klein-)Kindern ist immer gut.

Habt Ihr alle Bewerberinnen nur für jeweils eine halbe Stunde gesehen? Oder auch schon im Umgang mit Euren Kindern #gruebel? Nach der kurzen Zeit eine Entscheidung zu treffen, finde ich eingermaßen "blauäugig". Ich würde auf jeden Fall mit BEIDEN ein Probe-Arbeiten vereinbaren. Da sollten sie sich dann schon so ein bis zwei Stunden mit Euren Kids beschäftigen, Ihr haltet Euch so weit es geht im Hintergrund, seid aber anwesend (halt mal in der Küche und die drei im Kinderzimmer oder so ähnlich ;-)). Dann hat man zumindest einen etwas "erweiterten" ersten Eindruck. Ich würde sehr darauf achten, wie das kleinere Kind auf welches Mädel reagiert und das ältere Kind nach dem "Probe-Spielen" auch ruhig mal fragen (nicht, wen Ihr einstellen sollt, sondern eher, was er/sie an den Mädels jeweils gut/nicht gut fand). Von Seiten der potentiellen Babysitterin ist wichtig, wie offen/freundlich sie im Umgang mit den Kindern ist, aber auch, ob sie in der Lage ist, auf beide Kinder "gleichzeitig" (d.h. gleichermaßen) einzugehen. Das ist nicht so leicht und vor allem jüngere Babysitter sind damit oft noch überfordert.

Letztlich sind's ja nur wenige Stunden/Woche- aber auch in denen sollen Eure Zwerge ja optimal betreut sein. Wie gesagt: schaut Euch beide mal "in Aktion" an- Reden und Handeln sind nämlich zwei völlig verschiedene "Paar Schuhe".

Lieben Gruß #blume,

Kathrin & zwei Mädels