Die Rache für die schmerzen bei der Geburt... (silopo)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von courtney13 29.10.10 - 20:54 Uhr

Hallo Mädels,
Es gibt einen Gott - er hat es mir heute bewiesen. Ha, ha, ha

Mein Mann musste heute zum zahnarzt, ist jetzt normalerweise nicht so ne große Sache, aber er hatte ne echt schwere Behandlung. Mit Zähneziehen, Bohren etc. richtig übel - Behandlugn 2 Stunden.

Tja jetzt denkt ihr sicher, wie kann sie nur so gemein zu Ihrem mann sein?? Ich sag es euch. Hat euch euer Mann während der geburt gefragt ob es weh tut. Oder gesagt, stell dich net so an??? Oder vielleicht sowas wie, ich weiß gar nicht warum du so schreißt??
Und das war noch nicht mal alles. Es gab noch mehr so tolle sprüche, auch nach der Geburt. Von wegen aufs Klo gehen und so...

Ja manchmal versucht er witzig zu sein. AUF MEINE KOSTEN!!!

Aber es gibt ausgleichende Gerechtigkeit. Heut kam der beweis.
Der Zahnarzt meinte nach der Abschlussbehandlung sind wir wieder bei Null!

Tja und essen kann er jetzt auch nicht. OOOOOOOOOOOOOhhhhh
Aber ich hab ihn einen Zucchinieiswürfel angeboten zum Lutschen. Wollte er nicht, jetzt muss er hungern.

LG courtney

Beitrag von dodo0405 29.10.10 - 20:59 Uhr

Ganz ehrlich? Ich habe ein Baby zur Welt gebracht und zwei Weisheitszähne heraus operiert bekommen.

Ich hab zu meinem Zahnarzt gesagt: Lieber noch 10 Kinder zur Welt bringen als noch 1 x diese Tortur.

#winke

Beitrag von babygirljanuar 29.10.10 - 21:05 Uhr

warum? ich hab 2 weißheitszähne raus geschnitten bekommen und hatte keine probleme. da fand ich die geburt schlimmer! von den schmerzen her... hatte aber einleitung, weiß nicht obs wirklich schlimmer ist als ne normalgeburt

Beitrag von dodo0405 29.10.10 - 21:19 Uhr

Naja, ich hatte zwar Schmerzen bei der Geburt, die Wehen waren aber absolut erträglich und gut zu veratmen. Und die Geburt an sich - mein Körper hat wohl so viele Endorphine ausgeschüttet dass ich total high war :-) Meine Freundin, die dabei war (und selbst 2 Kinder hat) behauptet ja immer ich könne bei dem Thema nicht mitreden weil ich ja gar keine Schmerzen hatte...


Aber diese Zahn-Op???? #schock Wenn du schon Codein schluckst gegen die Schmerzen und trotzdem nichts besser wird??? So mit offenem Kiefer und 8-wöchiger Kiefersperre, die nicht nur schmerzhaft war, sondern in der ich auch meinen Mund nicht öffnen konnte...

Ne, ne, ne...

Beitrag von courtney13 29.10.10 - 21:27 Uhr

Du hast nur ein kind oder???
Beim ersten hab ich ähnlich gesprochen. Das zweite war viel schlimmer!!! (will hier niemanden Angst machen!!!) Die gebährmutter hat sich viel mehr zusammengekrampft. AUA!!!! Viel schlimmer...

Beitrag von anom83 29.10.10 - 21:05 Uhr

Hallo,

ich sag auch immer. Ich bekomm lieber noch 5 Kinder als 1 Wurzelentzündung mit Behandlung. Da hab ich echt Panik vor!!!

LG Mona

Beitrag von schwilis1 29.10.10 - 21:08 Uhr

ich hab 5 weisheitzähne ( ich glückliche hatte einen zahn extra im kiefer stecken) rausoperiert bekommen. die op an sich war nicht schlimm. danach die 4 wochen hölle.
Die geburt war hölle, danach aber schnell wieder gut...
mmh
was wähle ich :D

Beitrag von jessi273 29.10.10 - 21:45 Uhr

geht mir genau so;-)

ich hatte letztes weihnachten einen entzündeten weisheitszahn, eine woche lang mit antibiotika...lieber würde ich eine woche lang jeden tag ein kind zur welt bringen#rofl

*lg*

Beitrag von schwilis1 29.10.10 - 21:10 Uhr

mein freund war der Geburt top. danach hat er sich allerdings lustig gemacht so von wegen... uhh du hast voll rumgeheult und gezitter /ja du arsch ich hatte auch keine pda und wehen kommt von Weh tun/
und er macht mich immer mal wieder nch...
gott ich wuensche ihm mal richtige schmerzen. .

ich versteh dich

Beitrag von ina2390 29.10.10 - 21:10 Uhr

loooooool, tja ich hatte 2 zysten im kiefer und die wurden raus operiert unter betäubungsspritze und es war die höhle aber ich würde lieber noch solch eine op durchmachen als noch ein entbindung.die schmerzen sind doch garnicht zu vergleichen.
lg ina

Beitrag von sonne_1975 29.10.10 - 21:50 Uhr

Wenn mein Mann mir solche Sprüche bei der Geburt sagen würde, hätten wir ein grosses Problem.

Und dann würde ich genau so schadensfroh sein wie du.

Ich hatte beides: Entbindungen von beiden Kindern (beide 3 Stunden ab der ersten Wehe, ohne Schmerzmittel, aber schon schmerzhaft).
2 Weissheitszahn-OPs, die quer im Kiefer lagen und rausgehämmert werden mussten.
Eine Wurzelbehandlung (von der ich 0 gespürt habe).

Es geht alles. Die Zeit nach der Zahn-OP war nicht schön, aber die Zeit nach der Geburt (schwach, Dammnaht usw) ist auch nicht toll.

Die Geburtsschmerzen sind natürlich nicht zu vergleichen, auch wenn sie moderat waren, von den Zähnen hatte ich nie solche Schmerzen.

LG Alla

Beitrag von anarchie 29.10.10 - 21:53 Uhr

Oh!

ich vermute, da hätte ich eine der wehenpausen genutzt um ihm eine reinzuhauen#schein

lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von sonne_1975 29.10.10 - 21:55 Uhr

#rofl#pro

Beitrag von ronja74 29.10.10 - 22:14 Uhr

IM ERNST?? Solche Sprüche hat Dein Freund gebracht? Warum hast Du ihm nicht eine reingehauen???

Mein - seit über einem Jahr - Ex ist echt ein Idiot, aber so etwas hätte selbst der sich nicht getraut... Er hatte Respekt vor dem, was ich geleistet habe!!

Beitrag von herrminchen 30.10.10 - 10:07 Uhr

ZIemlich merkwürdigen Mann hast du da! #kratz

Beitrag von shinya 30.10.10 - 13:34 Uhr

Hallo,

ich habe jetzt wohl alles durch, Weissheitszaehne zerhaemern und ziehen, Wurzelbehandlung und Geburt...
Das mit den Zaehnen fand ich schmerzhaft, aber nur kurz und mit schmerzmittel ertraeglich. Die Geburt allerdings, da dachte ich, ich zerreisse von innen heraus! Ich war total schockiert ueber diese Schmerzen und bin es heute noch. Ich hatte eine Einleitung und keine Pda. Dann doch lieber Zaehne ziehen. Nach der Geburt hatte ich allerdings keine Probleme und ich brauchte auch nur dreieinhalb Stunden.

Mein Mann hat mich super unterstuetzt, haette es nicht ohne ihn geschafft.
Nur ganz kurz am Anfang hat die Krankenschwester was zu ihm auf japanisch gesagt, ich konnte es leider nicht verstehen, da haben beide kurz gegrinst.
Ich hatte meine ersten Presswehen und wusste nicht das es welche sind, und habe fuerchterlich gejammert wegen den Schmerzen und da fand ich das unpassend das die grinsen ueber mein gejammer. Nach der Wehe habe ich ihn in den Bauch beboxt #schein , er stand gerade passend und fauchte ihn an er soll nicht lachen ueber mich! :-[
da hat er sich ganz doll entschuldigt. Ansonsten war er immer vorbildlich.
Nachher hat er gesagt, er haette das nicht gekonnt, was ich geleistet habe und das er jedem sagen wird, das er wirklich wahnsinnigen Respekt vor jeder Frau hat, die Mutter ist. Er war und ist es immer noch, voll beeindruckt...

Ich kann dich wirklich verstehen. :-D


Beitrag von bluemotion 30.10.10 - 13:35 Uhr

"Ja, manchmal versucht er witzig zu sein-auf meine Kosten"

Also da geb`s zu Hause richtig Ärger mit uns beiden. Das wüßt ich aber!



Mein Mann ist ganz toll#verliebt
Vom 1. Tag der SS (hatten ja ICSI-also sogar die Behandlung vorher) bis unsere Kleine auf der Welt war, hat er aaaalles miterlebt. Und er ist mächtig stolz auf mich und erzählte jedem sogar, wie toll ich das gemacht hätte (war wirklich eine Bilderbuch-Geburt....und auf einer Skala bis 10 war es von den Schmerzen her eine 8)

Für ihn war es DAS Erlebnis gewesen, die Geburt seiner Tochter miterleben zu dürfen. Hach.....#verliebt

LG
S. mit Larissa (14wochen)