Lerncomputer für 3jährige?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sanrina 29.10.10 - 21:01 Uhr

Hallo!

Wir überlegen unserer Tochter zu Weihnachten einen Lerncomputer zu schenken, sie ist dann 3 Jahre und 3 Monate alt.
Was haltet ihr davon und könnt ihr einen empfehlen für dieses Alter?

Danke und LG

Beitrag von perserkater 29.10.10 - 21:08 Uhr

Hallo

Ich finde das Bambino Lük eine bessere Alternative. Für das Alter finde ich einen Computer gar nicht empfehlenswert, schon gar nicht diese Daddeldinger mit Minibildschirm.

LG

Beitrag von arienne41 29.10.10 - 21:09 Uhr

Hallo

Dein Kind ist gerade 3 Jahre und soll sich schon vor den PC setzen?

Wenn würde ich ne V- Tech smile nehmen.

Hab noch eine wenn du intresse hast melde dich.

Meiner hatte erst mit 5 etwas Intresse dran.

Beitrag von brausepulver 29.10.10 - 21:12 Uhr

Hallo

ich finde solche Lerncomputer wirklich total überflüssig und unnötig. Meine Tochter ist 4 und hat kein Interesse an Computern oder solchen Consolen *toi toi toi*

Bambino LÜK liebt sie dagegen sehr (bekam heute wieder ein neues Heft dafür). Das würde ich auch empfehlen :-)

LG

Beitrag von julia222 29.10.10 - 21:15 Uhr

Hi

Ich find das auch blöd!
Lesen sollte man wenigstens können.
Klar, ist es für die Kids ganz toll einen "eigenen Computer" zu haben, aber mal ehrlich, die Teile sind echt mist.
Früher war das meiner Meinung nach was anderes. Da gabs das heutige Internet und den ganzen Kram noch nicht. Da war das halt kindgerecht. Aber auch erst ab wenigstens Schulalter.
Selbstverständlich sollte man die Kinder recht früh an PCs usw heranführen. Aber ich denke, ein richtiges Lernspiel am normalen PC ist um einiges lehrreicher.
Mein Großer wird bald 5.Er durfte bisher etwa 3mal an meinem PC was spielen. Und zweimal hat er was gemalt.
Aber in dem Alter halte ich es eigentlich für nutzlos.
MiniLük wird dieses Jahr auch bei uns unterm Weihnachtsbaum liegen.

LG Julia

Beitrag von hexxl 29.10.10 - 21:39 Uhr

Hallo,

ich persönlich finde diese Teile auch Schrott, es gibt keinen mit "normalem" Bildschirm, nur diese Miniausschnitte mit megagroßen Pixel #kratz. Aaaaaber: meine Tochter, 3,5 Jahre alt, wünscht sich zu Weihnachten sehnlichst einen Laptop "wie Mama und Papa haben". So, und nun? Meine erste Überlegung war einen dieser Netbooks zu kaufen und PC spiele für ihr Alter dazu, aber das ist mir eindeutig zu teuer. Sie hat bisher an allem möglichen blinkenden, musikmachenden Vtech-Spielzeug gefallen gefunden, spielt zwar auch mit ihrem Bambino-LÜK (was hier schon als Vorschlag kam), aber das ist nun mal einfach kein "Laptop"!!!
Und genau aus diesem Grund bekommt sie zu Weihnachten einen dieser Lern-Laptops von Vtech, sch... auf pädagogisch wertvoll oder nicht! Es ist einer von 2 Wünschen die sie hat (die ersten, die sie überhaupt jemals geäußert hat) und dann soll sie es auch bekommen.

Ich weiß noch von mir, dass ich als Kind oftmals Sachen nicht bekommen habe, die meine Eltern blöd fanden, ich aber ganz toll. Solche Situationen wird es sicherlich noch oft genug geben, aber nicht bei etwas, was 29eur kostet und ihr erster wirklicher geäußerter Wunsch ist!!!!! (Sie wünscht sich sonst immer nur viele Gummibärchen, die liebt sie ;-) )

LG, hexxl

Beitrag von sandra7.12.75 29.10.10 - 21:58 Uhr

Hallo

Meine Tochter wird jetzt 7.Jahre und hat das Ding die Tage in die Ecke geschmissen weil sie das Wort Clown anders schreiebn wollte wie es wirklich geht.#rofl#rofl

Also ich glaube es ist echt besser einen Lük zu kaufen.

Unser Sohn ist 4,5 jahre und zeigt überhaupt kein Intresse an solchen Sachen.

lg

Beitrag von tamismami 29.10.10 - 23:16 Uhr

Nein, bitte nicht! Der Alltag bietet so viele Gegenstände, die einem Kind in diesem Alter auf vielfältige Weise Erfahrungen schenken können die sie auch nachhaltig begreifen und ausbauen können. Ein Lerncomputer tut all dies nicht. Es geht dort lediglich um eine simple motorische Reaktion (Knopf drücken) auf eine optisches und/oder akustisches Signal, nichts zum anfassen, fühlen, riechen... kein Platz für eigene Phantasie und Kreativität.


Liebe Grüße#blume
tamismami

Beitrag von hailie 30.10.10 - 00:32 Uhr

Meine Tochter bekam mit 2,5 Jahren diesen hier:

http://www.amazon.de/VTech-80-108904-Lerncomputer-Emils-Entdeckerreise/dp/B002WYKIOU/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1288391282&sr=8-1

Sie hat sofort verstanden wie er funktioniert (außer den Buchstaben natürlich) und sehr gerne damit gespielt. Nun wird sie bald 3 und er ist schon wieder langweilig. ;-)

Vorteil von dem PC: Er hat kein richtiges Display. Die Hintergrundmusik lässt sich abschalten, sodass nur noch die Fragen zu hören sind.
Das Kind kann aus verschiedenen Karten auswählen ob es Aufgaben lösen, oder Musik hören möchte.

Kann ich echt empfehlen! #pro

Und ich sehe auch nicht, was an dem Teil schlimm sein soll.
Da ist es definitiv schlechter, das Kind fernsehen oder YouTube schauen zu lassen.

LG

Beitrag von loonis 30.10.10 - 19:08 Uhr




LÜK wäre auch mein Tipp gewesen...

Meine Kleine ist knapp 4 u. hat jetzt vom Großen den LEAPSTER
geerbt ,viell. ist das ja ne Alternative für Euch.

LG Kerstin

Beitrag von sanrina 31.10.10 - 17:01 Uhr

Danke für eure Antworten!

Wir sind eigentlich auch nur drauf gekommen, weil die Tochter einer Freundin einen hat (Marke weiß ich gar nicht) und Carina da voll drauf abgefahren ist ...
Mal sehen, wie wir uns entscheiden werden - aber der Vorschlag mit dem Bambino-Lük ist schon mal sehr gut!

LG

Beitrag von kathrincat 02.11.10 - 22:09 Uhr

v smile, da gibt es spiele bis 10 jahre, es gibt super sp. auch für die kleinen.

www.mytoys.de