Sind das Windpocken???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von jassi 29.10.10 - 21:22 Uhr

Hallo!

Wir(ich, mein Mann und mein Sohn) waren vor 14 Tagen auf einem 60.Geburtstag da war auch meine Schwägerin mit Ihren 2 Töchtern die eine hatte die Windpocken was ich erst 7 Tage später erfahren habe!

Ich war erst total sauer auf sie muß man dann auf einen Geburtstag gehen Wo so viele Leute und noch andere Kinder sind kann man dann nicht zu Hause bleiben?:-[

Auf jedenfall habe ich es so nebenbei mitbekommen das Ihre große Tochter die Windpocken hat aber das ist Ihr auch egal ob sie andere damit anstecken oder nicht hauptsache sie gehen auf den Geburtstag.
Sie waren schon 2 mal bei unserem Sohn auf dem Geburtstag und da hatten die Mädels Magen und Darmgrippe ist ja nicht schlimm wenn sie das haben dann sollen es die anderen auch haben so denken die.



Auf jedenfall habe ich heute Abend bei meinem Sohn unter den Armen 2 juckende es sieht aus wie kleine Eiterpickelchen entdeckt!
Außen rot und in der Mitte sieht es aus wie Eiter sind das Windpocken?

Mein Sohn hat nächste Woche Geburtstag und ich fände es echt besch... wenn der wegen so egoistischen Leuten ausfallen muß!#schrei

LG Jassi

Beitrag von polarsternchen 29.10.10 - 21:37 Uhr

Hallo Jassi,

hört sich leider schwer danach an! Aber so tragisch ist das nicht! Windpocken sind wirklich hochansteckend, da langt es schon, wenn auf der anderen Strassenseite ein krankes Kind geht! Er kann sie sich eigentlich überall einfangen! Als eins meiner Kinder 4 Jahre alt war, wurde er auf einen Geburtstag eingeladen, und einen Tag vorher bekamen wir einen Anruf, dass das Geb.-Kind WP hat. Durch die Bank weg kamen trotzdem alle Kinder und die meisten von ihnen erkrankten darauf hin auch daran! Sie sind harmlos und kaum ein Kind wird drum herum kommen (selbst Impfungen schützen nicht, denn auch geimpfte Kinder erkranken daran!). Also wenn es WP sind, müssten sie sich normalerweise rasant vermehren! Dann einfach tief durchatmen und nicht soviel Groll auf die Schwägerin schieben, das kostet nur unnütz Energie, die man anderweitig bestimmt besser gebrauchen kann ;-)!

LG

Beitrag von jassi 29.10.10 - 22:29 Uhr

Hallo!

Danke für Deine Antwort!

Bin mal gespannt wie es morgen aussieht!
Ja das stimmt antecken kann man sich überall!

Kann aber dann erst am Montag zum Arzt!


LG

Beitrag von corinna2202 30.10.10 - 08:10 Uhr

hi

aslo ich seh das schn etwas anders und meine kinder wären NIE und NIMMER auf eine party mit windpocken gegangen ... ich finde es von den eltern auch unverantwortlich die party trotzdem zu machen, klar sind windpocken meist harmlos aber mein mittlerer hat seitdem im herbst winter fast durchgehend starke fieberblasen auf der lippe und ja windpocken ist ein art herpesvirus und bei manchen bleiben dann lippenfieberblasen :-(
die krankheit dauert noch dazu nämlich GUTE 10 tage und die geschwister bekommen es erst wenn der erste gesund ist ich war fast 2 monate zu hause "eingesperrt" mit den kids, nach 3 tagen basteln fällt einem dann eh schon nix mehr ein :-p, mein kleiner hat einige narben davongetragen gekratzt hat er durchwegs in der nacht trotz eintupfen und anti juck tropfen etc.

mein sohn hat sich im kiga angesteck... und seine geschwister dann natürlich bei ihm :-(
alles gute für euch und starke nerven
corinna

Beitrag von woodgo 30.10.10 - 19:04 Uhr

Informiere Dich mal genauer über Windpocken, sie sind meist harmlos, aber nicht immer! Ich weiß, wovon ich rede.

Beitrag von polarsternchen 30.10.10 - 23:08 Uhr

Das glaube ich Dir, allerdings habe ich die Erfahrung gemacht, dass das Immunsysthem meines Kindes wohl durch die WP eine positive Entwicklung durchlebte! Mein Kind war so ziemlich genau nach der ersten Impfung ständig krank! Bronchitiden, Lungenentzündungen, Pseudokrupp, NNH-Entzündungen am laufenden Band, und erst nach dieser Erkrankungg hörten die anderen Erkrankungen auf! Kann natürlich Zufall sein :-D!

Beitrag von pechawa 31.10.10 - 14:43 Uhr

Hallo,

jetzt wo du das so sagst, kann ich das nur bestätigen! Meine älteste Tochter wurde mit 3 Monaten 3-fach geimpft und danach fing es an: ständig Bronchitis mit Antibiotikagabe, weil der Husten sich steigerte und das Kind es ohne Antibiotikum nicht schaffte, außerdem eine (zum Glück leichte) Neurodermitis. Sie hatte an ihrem 2. Geburtstag den Keuchhusten, kam mit 3 Jahren in den Kindergarten und ab da war es wieder sehr schlimm mit dem krank sein. An ihrem 4. Geburtstag hatte sie die Windpocken und als die überstanden waren, hatte wir eine lange Zeit Ruhe,

LG

Beitrag von nina.be 31.10.10 - 12:37 Uhr

Hm, warum ist dein Sohn nicht geimpft? Ich weiß, kein 100% Schutz, aber besser als gar keiner. Windpocken verlaufen i. d. R. harmlos - ABER es gibt auch Fälle, die dramatisch laufen.

Ich verstehe so Leute wie deine Verwandtschaft echt nicht. Im Infektionsschutzgesetz ist sogar geregelt dass es VERBOTEN ist in eine öffentlich Einrichtung so was einzuschleppen, aber daheim oder in der Familie ist es ja egal... Unter http://books.google.de/books?id=Ml0bsuBYu_kC&pg=PA261&lpg=PA261&dq=Verbreiten+von+Infektionskrankheiten+Strafe&source=bl&ots=IiSDaw5G28&sig=YfqOSBRWN4JsxCEVAtSAzm_JK30&hl=de&ei=I1TNTM_RKozNswb0k7WqAQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=1&ved=0CBcQ6AEwAA#v=onepage&q&f=false

findest du sogar die Androhung von 5 Jahren Gefängnis für die vorsätzliche Verbreitung von Infektionskrankheiten. Das ist kein Kavaliersdelikt!!

Im Gesetz (unter rki.de) heißt es:
(1) Personen, die an
1. Cholera
2. Diphtherie
3. Enteritis durch enterohämorrhagische E. coli (EHEC)
4. virusbedingtem hämorrhagischen Fieber
5. Haemophilus influenzae Typ b-Meningitis
6. Impetigo contagiosa (ansteckende Borkenflechte)
7. Keuchhusten
8. ansteckungsfähiger Lungentuberkulose
9. Masern
10. Meningokokken-Infektion
11. Mumps
12. Paratyphus
13. Pest
14. Poliomyelitis
15. Scabies (Krätze)
16. Scharlach oder sonstigen Streptococcus pyogenes-Infektionen
17. Shigellose
18. Typhus abdominalis
19. Virushepatitis A oder E
20. Windpocken
erkrankt oder dessen verdächtig oder die verlaust sind, dürfen in den in § 33 genannten Gemeinschaftseinrichtungen keine Lehr-, Erziehungs-, Pflege-, Aufsichts- oder sonstige Tätigkeiten ausüben, bei denen sie Kontakt zu den dort Betreuten haben, bis nach ärztlichem Urteil eine Weiterverbreitung der Krankheit oder der Verlausung durch sie nicht mehr zu befürchten ist. Satz 1 gilt entsprechend für die in der Gemeinschaftseinrichtung Betreuten mit der Maßgabe, dass sie die dem Betrieb der Gemeinschaftseinrichtung dienenden Räume nicht betreten, Einrichtungen der Gemeinschaftseinrichtung nicht benutzen und an Veranstaltungen der Gemeinschaftseinrichtung nicht teilnehmen dürfen. Satz 2 gilt auch für Kinder, die das 6. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und an infektiöser Gastroenteritis erkrankt oder dessen verdächtig sind.

So harmlos, wie viele denken, sind Windpocken wohl doch nicht, wenn sie mit Pest in einem Atemzug genannt werden... Das Problem ist aber, Infektionskrankheiten sind schon ansteckend bevor der 1. Pustel zu sehen ist und was ist, wenn die ersten Pusteln nicht entdeckt werden (z. B. unter Haaren)????

nina.be