Hab morgen Ausschabung

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von frieden 29.10.10 - 21:58 Uhr

Heh! Wollte meine Schwangerschaft nach der 2. Vorsorge-Untersuchung offiziell registrieren hier bei urbia, stattdessen habe ich eine Überweisung vom Arzt bekommen zum Ausschabung. Die Embrions haben keine Herzaktivität und sind nach 2. Woche nicht mehr gewachsen... Mensch wir haben uns natürlich riesige über die Zwillinge gefreut!!!
Nun morgen muss ich zum Krankenhaus, und habe nicht mal leichteste Ahnung was auf mich zukommt!

Beitrag von ania1982 29.10.10 - 22:18 Uhr

#kerze

Beitrag von babybauch2010 29.10.10 - 22:41 Uhr

hallo



das tut mir verdammt leid für dich fühl dich #liebdrueck
#kerze#kerze



Lg Babybauch2010

Beitrag von mitziela 29.10.10 - 22:43 Uhr

das tut mir sehr leid und ich werde an dich denken. auf jeden fall musst du mit sehr starken schmerzen rechnen.es ist halt ein eingriff in den körper und die seele leidet mit.das wird schnell vergehen ich hatte eine woche lang bettruhe und schmerzzäpfchen die mir gut geholfen haben meine erfahrung ist die mit buscopan die sind sehr gut und haben prima geholfen.ich denke an dich und drück dir die daumen hab keine angst du bist ja nicht allein.also kopf hoch ich wünsch dir alles gute bis bald bey ela

Beitrag von belebice 30.10.10 - 15:11 Uhr

Ich hatte GARKEINE Schmerzen?! Nur normale Blutungen und sonst NIX. Ich denke, dass kann man nicht verallgemeinern.
Ich hatte auch keine Battruhe, durfte alles was *normale Belastung* bedeutet, machen...

Lg

Beitrag von nonn 29.10.10 - 23:33 Uhr

Nein, keine Sorge wegen dem o.g. Beitrag und den genannten Schmerzen!!!

Mit starken Schmerzen sind nicht unbedingt zu rechnen!!!

Das ist von Frau zu Frau ganz unterschiedlich!!!!

MANCHE HABEN KEINE SCHMERZEN!!!

Ich hatte KEINE STARKEN SCHMERZEN!!! Die AS und das alles war körperlich sehr gut zu vertragen, so gut wie KEINE SCHMERZEN auch nicht danach, auch nur leichte Blutungen und Paracetamol hat gut geholfen und ich war absolut schmerzfrei - körperlich! Ich dachte noch: BOAH, die die eine Abtreibung machen, für die ist sowas also ein Klacks, das fand ich in dem Moment sogar fies dass die Damen keine Schmerzen haben... ich hatte zu der Zeit ziemlich viele verrückte Gedanken... jetzt nicht überbewerten, ich weiss jede hat ihr Schicksal...

Ich konnte auf jeden Fall wenige Stunden nach der AS aus dem Krankenhaus spazieren. Mir ging es körperlich gut.

Die Schmerzen der Seele dagegen waren die schlimmsten Schmerzen meines ganzen Lebens, und ich weine drei Monate nach meiner AS immer noch meinem Sternchen hinterher... Die erste Woche war hart. Körperlich zwar fit, aber dennoch ich wollte nicht mehr aus dem Haus und war nur am Heulen. Es war eine verdammt schwere Zeit... aber mit jeder Woche wurde es besser und besser.... die Zeit hilft... sie heilt zwar die Wunde nicht und es ist eine tiefe Narbe in der Seele, aber man lernt damit zu leben.

ALLES GUTE
VIEL KRAFT

Beitrag von delphin10 31.10.10 - 17:58 Uhr

Hallo,

ich hatte am montag eine Ausschabung und muss dir recht geben, körperlich war es kein Problem, obwohl ich vorher viel angst davor hatte. Danach war ich erstml erleichert!
Einen Tag später gingen dann die psychischen Schmerzen los. Das fand ich sehr schlimm, war nur am heulen. Man denkt ständig an die ganze sache und wie weit man jetzt in der SS wäre. Das ist echt schlimm. UNd dann noch dieses Warten bis man wieder loslegen kann... Schlimm schlimm...
LG
delphin10

Beitrag von nacira-richi 30.10.10 - 01:41 Uhr

Ich hatte vor 3 Wochen eine AS und auch bei mir hielten sich die körperlichen Schmerzen danach in Grenzen, ich würde sagen weniger als üblicherweise bei meiner Mena. Geblutet habe ich danach eine Woche und dann nochmal 10Tage Schmierblutungen. Der Eingriff ansich ist halb so Wild. Wünsche Dir viel Kraft!

Beitrag von nonn 30.10.10 - 18:33 Uhr

... hoffe du hast heute alles gut überstanden.........

#kerze


alles Liebe und Gute nochmal....

Beitrag von frieden 31.10.10 - 12:01 Uhr

Danke, danke, danke!!!

OP war wirklich nicht so schlimm. Ich hatte Angst, dass vielleicht meine Zwillinge doch lebendig waren, und das mit ultraschal einfach nicht nachweisbar war, und dass man das erst während der OP merken kann... Aber die Ärzte haben mich überzeugt, dass OP tatsächlich nötig war...

Schlimm war die letzte Untersuchung, wo ich die beiden Krümmeln zum letzten mal gesehen habe...

Noch schlimmer war die Zeit nach der OP, wo ich mich einfach allein gelassen fühlte, ich musste 6 Stunden auf den Arzt warten, der bei der OP dabei war. Ich wollte einfach nach Hause zur menien Familie. Ich wollte in Arm genommen werden und einfach heulen so lange wie ich brauchte, ohne blicke von meinen Zimmergenossen zu ertragen, stattdessen mußte ich auf blöden Arzt warten, der sowieso nicht gekommen ist, und nur sein Kollege geschickt hat, der nichts mit meiner OP zu tun hatte.. Na ja. Wochenende, viel Arbeit, weniger Angestellte....

Schmerzen hatte ich am Anfang nur, ich fühlte mich von Minute zu Minute besser, habe bis jetzt noch gar keine Schmerzmittel genommen. Nach 3 Stunden habe ich mich geduscht und abfahrt bereit gemacht, aber danach mußte ich noch 3 Stunden warten.

Und zuhause habe ich meine Familie: 1-Jahrige Tochter und Pflegesohn, und meinen wunderbaren Ehemann. Das ist ja beste Ablenkung und Trost. Wie noch nie war ich heute nacht mit der Liebe zu meiner Kleine erfüllt währen ich Sie gestillt habe.

Danke für Ihr Beileid und Mitgefühl!!! Wenn das wirklich jede 2. Schwangerschaft betrifft und 70% der Frauen, dann reden wie hier im Forum so auch im realen Leben nur weniger drüber! Und wenn es plötzlich passiert, fühlst Du Dich natürlich wie außerirdische (das passiert nur mir). Ich finde, dazu zustehen und drüber zu sprechen hilft mehr als drüber zu schweigen.

Danke nochmal!!!

Beitrag von nonn 31.10.10 - 21:01 Uhr

Huhu, schön dass du dich nochmal bei uns meldest.

Ich fand die Untersuchung und die Gewissheit
dann im Krankenhaus auch schlimm, hat man doch noch
diesen Restfunken Hoffnung in sich, der FA könnte
doch irgendwas übersehen haben und im Krankenhaus
haben die ja schliesslich viel bessere Geräte...
doch dann... man weiss es im Grunde schon... ist es wahr...

Gut dass du die AS nun hinter dich gebracht hast,
was Warten kenne ich... schlimm, aber nun bist du
wieder zu Hause bei deinen Lieben, ich bin mir sicher,
du wirst das alles nun gut im Kreise deiner Lieben
verarbeiten können.

Ja, drück deine Kleine Maus ganz besonders.
Mir geht es auch so, ich weiss meinen Grossen
NOCH mehr zu schätzen, schaue noch INTENSIVER...
aber habe auch noch mehr Verlustängste in mir,
ihm könnte irgendwas passieren.
Er war schon immer für mich ein Geschenk Gottes,
ein Wunder, aber jetzt NOCH MEHR... ich schau ihn
an und denke wie perfekt er doch ist... er ist gesund
und munter, das ist das Schönste und Größte überhaupt
und ja auch der Sinn in meinem Leben.

Alles Gute, viel Kraft, und auf dass du bald wieder
zuversichtlich in die Zukunft blicken kannst.
#klee