Nach Geburt: mein Körper...

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von traurig01 29.10.10 - 22:14 Uhr

Hallo,

Im August bin ich Mutter geworden. Glücklicherweise ist alles ganz geblieben und mein Freund und ich haben seit längerem wieder Sex.
ABER obwohl der Sex super ist,wie früher... bin ich seitdem total verklemmt. Mich offensiv in Reizwäsche präsentieren oder uns mal filmen (im Schlafzimmer sind wir kreativ ohne uns jemand anderen zu holen zu müssen/wollen :-P)... geht alles nicht mehr.
In der SS hab ich Wassereinlagerungen bekommen, hab ca 17kg zugenommen und so doll SS-Streifen bekommen, ich kann mich im Spiegel nicht mehr angucken. Und das behindert mich beim Sex, in der Freizeit (ich geh nicht mehr schwimmen) und ständig sag ich was wie "wenn du mich nicht mehr schön findest versteh ich das".
Ich war immer total schlank und jetzt?! Ich erkenn mich sogar vom Verhalten nicht wieder. Sowas war nie meine Art. Ich will unsere Beziehung nicht gefährden denn unter meinem,ich sag mal "selbsthass", leidet auch mein Freund.
Aber anstatt Sport zu treiben, ess ich vor lauter Frust lieber Schokolade! Und sobald ich damit fertig bin plagt mich das schlechte Gewissen.
So blöd es klingt, aber da komm ich allein nicht raus. Kann man sich nicht irgendwo helfen lassen?

Lg

Beitrag von Hmmmmmmmm 29.10.10 - 22:22 Uhr

Also ich habe auch nicht mehr die Figur wie vor der SS, zwar keine Gewichtsprobleme, aber mir fehlt was, was ich davor noch hatte und das sind meine Brüste, dank dieser Stillerei ist jetzt danach nix mehr da. :-[ Daher verstehe ich was du meinst mit verklemmt sein und so.

ABER: wenn es bei dir wirklich nur um Kilos geht ist doch dagegen wirklich leicht was zu machen! Trete dir halt wirklich selbst in den Arsch, klebe an jede Schokitafel nen gelben Zettel mit dem Wort "Schwabbel" oder so. da lässte vieleicht schneller die Finger von.

Und wenn du nen Arschtreter brauchst, such dir nen guten Trainer/Personaltrainer, die können sowas super gut ;-)

Und mal andersrum, August ist ja noch nicht solange her, meine Hebi meinte damals "Der Körper baut sich in 9 Mon. SS auf, er braucht auch 9 Mon. um sich wieder abzubauen!"

LG

Beitrag von purpur100 29.10.10 - 22:26 Uhr

ja. Ich versuche mal, dir zu helfen.

Mein Körper hat keine Schwangerschaft hinter sich gebracht. Ich habe keine so großartige Leistung vollbracht.

Aber: ich habe eine Psoriasis. Nicht schön, nicht lecker und noch dazu tuts zeitweise weh.

Versteck ich mich deshalb? NEIN! Jedenfalls nicht vor meinem Mann.

Er kennt mich, er liebt mich. Ihm brauch ich nix erzählen, wie ich mich fühl, wie scheiße ich mich zeitweise fühl.
Er liebt mich.
Er sieht mich. MICH!

Verdammt! Mach es deinem Mann doch nicht so schwer! Du hast mit Sicherheit eine wunderbare, zarte Haut. Ein paar Kilos mehr auf den Rippen? Who cares?

Komm mal wieder runter und freu dich: Du hast ne fantastische Leistung vollbracht und nun braucht dein Körper halt ein wenig Zeit, wieder "der alte" zu werden. Und? Is das so schlimm????

Freu dich, daß du einen Mann hast, der deine Leistung zu schätzen weiß. Und scheiß drauf, daß du nicht so aussieht wie Heidi Klum!

Wer wollte schon Seal zum Mann? *SCHERZ*

also
nochmal von vorn

krieg deinen Ar** rum, freu dich über das, was du hast und gräm dich nicht über Sachen, die du nicht hast, ok?

Und dieses Posting von mir liest du dir mindestens dreimal am Tag durch. Sollte helfen ;-)

Alles Liebe für dich #herzlich

Beitrag von pieda 30.10.10 - 00:41 Uhr

Einfach top diese Frau:-)


#pro

Beitrag von videophobie 29.10.10 - 22:29 Uhr

Du bist vor 2-3 Monaten Mutter geworden. Davor warst du 9 Monate schwanger, dein Bauch ist dicker geworden, deine Brüste auch.... was eben so alles dazu gehört. Ihr habt ein Kind, um das du/ihr euch kümmert.

Und nun erwartest du ein Wunder? So schnell geht das nicht. Deine Figur kommt schon wieder, die SS-Streifen werden blasser, mit viel Disziplin wird evtl. auch dein Bauch wieder der alte sein (muss aber nicht).

Muss denn alles gleich wieder wie vorher sein? Dann habt doch erstmal "normalen" Sex, ohne Wäsche und Video. Und wenn du dich wieder wohl fühlst, dann fangt langsam an.

LG

Hätte mich jemand so kurz nach der Geburt filmen wollen, weiß ich ehrlich nicht, was ich dem getan hätte #schwitz

Beitrag von pieda 29.10.10 - 22:52 Uhr

Erstmal #herzlich en Glückwunsch zum Baby:-)

Ich kann Dir nur raten,warte mal ab,sowas dauert ein wenig,scheinst eine "Ungeduldige Person"zu sein,oder?Bei mir hat es joah,knapp 6-10 Monate gedauert bis ich mein altes Gewicht zurückhatte,ABER auch ich hab natürlich wie fast alle anderen Mamis hier auch,genauso Ss-Streifen,aber na und?Ich lieb mich trotzdem,wie ich bin!!Hab 2 Kids geboren und bin mega stolz auf mich,vor meinem Mann habe ich mich(NIE!!!!)geschämt und ich hatte sogar 30 Kg zugenommen--#schock#schock#contra,schliesslich weiss er genau,wie ich vorher aussah.

Mach dir keine allzu vielen Gedanken,du musst lernen Dich selbst zu lieben,denn erst DANN können das andere auch!

Lg

Beitrag von purpur100 30.10.10 - 00:30 Uhr

"Mach dir keine allzu vielen Gedanken,du musst lernen Dich selbst zu lieben,denn erst DANN können das andere auch! "

ja. vollste Zustimmung! Und solltest dir (was natürlich eher unwahrscheinlich ist, da du ja weiblich bist) ein Bart wachsen.

Egal!
Liebe dich selbst, dann können das andere auch.

So pieda

sag was dagegen ;-)

Gleiches Recht für Männlein und Weiblein,

Oder?

#winke

Beitrag von pieda 30.10.10 - 00:40 Uhr

Pfffff...Du schon wieder....


Hahhahahhahahah....gibts doch nicht,Du Schweinebacke:-)

Nein,mir wächst kein Bart--gsD--ABER:Bevor ich meine mens kriege wächst mir immer ein scheussliches Barthaar am Kinn--das ist zum Kotzen,sag ich dir;-)

und nu..gute Nacht!!!

:-p

Beitrag von purpur100 30.10.10 - 00:43 Uhr

ach am Kinn? Bei mir ist es oben links, Oberlippe, ein geiles, hellblondes Haar.

Ja, so hat jeder seinen Teil zu tragen, nech?

und jeder, egal ob Männlein oder Weiblein, sollte es respektieren, ja?

Schweinebackengruß

purpur #winke#winke#winke

Beitrag von pieda 30.10.10 - 00:44 Uhr

;-)

Tschüss,bis bald.Ick freu mir;-)

Nacht.#winke

Beitrag von smurfine 29.10.10 - 23:10 Uhr

Hey,

Ich hab 18kg zugelegt. Meine Tochter ist jetzt 15 Monate alt und meine Hosen passen erst ein paar Wochen wieder. Ich hab keine Diät gemacht. Lass Dir mal Zeit. Bei mir ging das Gewicht von alleine runter, nur halt langsam. Du hast ein Kind bekommen, ich meine das darf man auch sehen.

Lg,
FINA

Beitrag von gunillina 30.10.10 - 06:38 Uhr

Ich stand nach dem Kinderkriegen ungefähr 4 Jahre unter Schock. (!!!!)
Kinderkriegen kann wirklich ein Trauma sein.
Weil dein Körper plötzlich ein anderer ist. Und du selbst evtl. eine andere.
Geh mal zum Arzt, ich hoffe, du hast einen verständnisvollen.
Meiner war eher distanziert, aber gut. Schildere ihm, was mit dir los ist, lass deine Werte checken.
Dann fang an, etwas NUR für dich zu tun. Geh zur Massage, besorg dir Pflegeprodukte, die du schon immer haben wolltest, verwöhn dich selbst.
Und schmeiss die Schokolade weg, geh in den Wald, beweg dich da. Nicht, um abzunehmen, sondern um wieder zu dir zu finden.
Klingt blöd, ist aber notwendig.
Alles Liebe dir.#liebdrueck
G.

Beitrag von sandycheeks 30.10.10 - 18:32 Uhr

Manchmal sind deutliche Worte hilfreicher als butterweiches, "verständnisvolles" Gesülze.

Sei bitte heilfroh darüber das Du eine gesundes Kind zur Welt gebracht hast und selbst auch gesund bist. Manchmal nervt das Gejammere über die "hässliche Figur" einfach nur tierisch. Meistens ist das alles auch gar nicht so schlimm und die Damen jammern auf hohem Niveau.

Was bitte sollen Menschen sagen die wirklich entstellt sind, durch Unfall oder Krankheit? Du bekommst die Krise wegen eine paar läppischer Schwangerschaftsstreifen? Also bitte, das darf nicht Dein Ernst sein. Sammel Dich mal.

Offenbar ist es reichlich Frauen gar nicht bewusst, was im Leben wirklich zählt. Nämlich vor allem gesunder Nachwuchs. Ich treibs mal auf die Spitze: Wär es Dir lieber Du hättest es schwerstbehindertes Kind auf dafür wenigstens keine Schwangerschaftsstreifen? Ja das ist provokativ, nicht so ganz sachlich, aber hoffentlich rückt das jetzt mal die Neuronen im Kopf wieder an die richtige Position.

Und höre bitte auf Deinen armen Mann mit Deinem Selbstmitleidsgesuhle und dem gar sehr offensichtlichen "fishing for compliments" zu tyrannisieren. Das wird ihn nämlich sehr viel mehr stören als ein paar dämliche Dehnungsstreifen die mit der Zeit ohnehin verblassen.

Beitrag von nichttraurigsein 30.10.10 - 23:12 Uhr

laß mal den kopf nicht hängen, sondern erfreu dich an deinem #baby und dem dich liebenden papa!
dann suchst du dir noch eine nette sportgruppe (dazu habe ich mich nun auch endlich mal 2 jahre nach geburt meines jüngsten kindes aufgerafft!)
und wenn du dann immer noch der meinung bist, deine (ganz normalen) nicht-model-maße sind eine tragödie, dann lies mal ein bischen bei trauer&trost oder frühes ende, dann kommst du sicher auf den boden der realität zurück und kannst dich an deinem eigentlich ziemlich perfekten fam.leben erfreuen, anstatt darüber zu trauern, daß deine figur, so kurze nach der geburt, nicht wie bei klum & schiffer in rekordzeit wieder die alte ist, sondern halt eine ganz normale, die mit der zeit immer besser wird, wenn du das mit der schoki in grenzen hältst! ;-)
#winke

Beitrag von xiangwang 31.10.10 - 12:40 Uhr

hi,

ich hatte 15liter wasser im Körper, und war so aufgekwollen. ECKELHAFT!
Ich bin was das gewicht angeht wieder da wo ich angefangen habe (von 76 auf 117 und nun wieder auf 76) ss streifen hab ich nur einen kleinen.
Doch in meine alten hosen komm ich dennoch nicht rein. Meine hüfte ist breiter geworden und geblieben.
Die ersten Wochen/Monate nach geburt waren für mich ganz schlimm.
Den Babyschwimmkurs wollt ich absagen. Hat mich viel überwindung gekostet und als ich da war, fühlte ich mich gut. Denn es sollte der anfang werden. Egal wo ich hin musste überall ging ich umwege das ich ja mehr ans laufen kam, bei wind und wetter und schön immer mit Kinderwaagen, berg hoch und runter.

Badeanzug..... es gibt einige mit kleidchen die kaschiren schön was, und ein gedanke der mich im schwimmbad gut aussehen gelassen hat, da laufen mädels rum halb so alt wie ich, kein kind doppelt oder dreifaches gewicht und im zweiteiler #kratz Owei....da gegen war ich gärsten schlank.

Liebesleben, tja da hat ich auch meine bedenken, aber mein freund (vorkurzem getrennt und nun wieder zusammen, jedoch getrennte wohnungen) Liebt/e mich so wie ich war/bin.
Mit weniger oder auch MEGA kilo´s.
Er wusste wie unglücklich ich bin, mehr als mir bei stehen und mich unterstüzen kann er auch nicht machen, wenn ich will.
Und irgendwann wollt ich dann wieder. und siehe an...nach 2 1/2 jahren geschafft. Und so sprüche wie kilos kommen in 9 monaten und gehen in 9 monaten, setzen einen nur unterdruck find ich.

Jeder hat sein eigenes tempo, vorraus gestzt der Innere schweine hund kommt einen nicht in die quere.

PS.: Leckerein gibt es immer wieder zwischen durch. PÜH :-p
Hab schließlich ein kind und einer muss ja die reste essen hihihi;-)

Wird schon noch....mit der figur selber...tjo wie sagt mein FA "sie können abnehmen soviel sie wollen, die knochen bleiben." (und schürfwunden von den jeans an den hüftknochen hab ich schon)

Viel kraft wünsch ich euch noch

Beitrag von pumukel75 31.10.10 - 16:39 Uhr

Es i9st nun mal so...eine Schwangerschaft hinterlässt Spuren, bei dem einen mehr bei dem anderen weniger...
Wenn du dich unwohl fühlst, hilft aber Schokolade essen und dich selbst bemitleiden, recht wenig.
Geh ins Studio und überwinde deinen Schweinhund, der erste Schritt fällt schwer, der zweite schon nicht mehr, beim dritten mal tut dir danach alles weh....aber du fühlst dich gut.
Und der Erfolg stellt sich super schnell ein, du mußt es ja nicht so verrückt treiben wie ich, ich brauche das für mich 5-7 mal die Woche a 1 Stunde, weniger tut es definitiv auch.
Ich habe 5 Kinder geboren und habe noch immer die gleiche Figur wie vor 25 Jahren, ich bin aber leider nicht eine von denen Frauen die essen können was sie wollen und immer schlank sind.
Tritt dir selbst in den Hintern und ich kann dir sagen der Zeitpunkt ist super günstig.

Beitrag von carrie23 31.10.10 - 23:45 Uhr

Ich habe bei meinem Sohn weit über 40kg zugenommen, da ich vorher magersüchtig und dürr war war das für mich ein Schockmoment als ich merkte "die kilos die man in der Schwangerschaft zunimmt sind danach nicht automatisch wieder weg".
Ich habe 15kg abgenommen und wir planten sofort das zweite Kind, wurde schwanger als mein Sohn 4 Monate war.
In dr Schwangerschaft nahm ich nur 8kg zu und die waren praktisch sofort nach der Entbindung weg obwohl Töchterchen nur 2,2kg wog.
Insgesamt wurden es 20kg und dann ging nix mehr, trotz Sport Trotz WW.
Wir wollten ein drittes Kind und ich merkte dass ich keine Eisprünge hatte, ging zum Arzt.
Warum ich nicht weiter abnahm war PCO und ein Schilddrüsenproblem.
Mittlerweile hab ich mein drittes Kind vor, morgen genau, 8 Wochen bekommen und treibe seit 4 Wochen wieder Sport und mache wieder WW.
Die Schilddrüse ist eingestellt wie es mti dem PCO aussieht kann man jetzt noch nicht sagen.
Ich habe seit der Entbindung 23kg abgenommen-nein ich habe dafür nicht gehungert und ja ich gönne mir hie und da auch ein Stückerl Schokolade-ein Stückerl keine Tafel und das ist der Knackpunkt.
Ich habe auch SS-Streifen, die hab ich von meinem Sohn denn soviel wie ich zugenommen habe hat sich der Bauch auch enorm schnell gedehnt, in den anderen SS habe ich keine dazu bekommen.
Die Streifen stören mich nicht, unser Sexleben ist phänomenal und mein Mann tritt mir von Zeit zu Zeit beim Abnehmen in den Arsch ( darum hab ich gebeten ich brauche nämlich einen gewissen Druck ).
Ich jammere schon lange nicht mehr wegen der Kilos, davon nimmt man nicht ab und davon kommt man auch nicht in Form.
ich mach hie und da meine Witze darüber.
Meinem Mann gefalle ich nach wie vor, natürlich gefiel ich ihm aber besser als ich leichter war das weiß ich und zugegeben hat ers auch nachdem er sicher war ich reiß ihm dafür nicht den Kopf ab-ich möchte bei sowas keine Phrasen sondern die Wahrheit egal ob sie nett ist oder nicht.
Du hast erst im August entbunden, das dauert alles und geht nicht von heut auf morgen oder hast du binnen 24h zugenommen?
ich nicht, bei mir hats gedauert und es dauert bis ich wieder halbwegs mein altes Gewicht habe.

Beitrag von angelaangela 01.11.10 - 21:43 Uhr

Für mich war dein Kernsatz, dass du da allein nicht rauskommst. Das ist kein bisschen blöd, sondern eine ganz reale Feststellung. Klar kommt man da irgendwann alleine raus, aber wozu länger leiden als nötig. Eine gute Hebamme , ja wirklich! oder eine Psychologin würde ich da als erste Anlaufstellen nutzen. Mit dem Anliegen, dass du wieder lernen willst, dich in deinem Körper wohlzufühlen. Wie er sich auch immer entwickelt. Dein Problem ist kein Luxus-Problem, sondern einfach die mögliche Folge einer rasend schnellen Veränderung. 17 Kilo, selbst wenn das vielleicht richtig schön aussieht... es ist einfach ANDERS!

Und Sport gibt´s ja auch ohne Bikini..... irgendwas solltest du unbedingt tun, um deinem Körper was Gutes zu gönnen.