Zeitumstellung/Was macht ihr?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leo14 29.10.10 - 22:25 Uhr

Hallo und Guten Abend!

Morgen wird ja leider wieder die Uhr umgestellt. Macht ihr alles weiter wie bisher? Machen die Kids die Zeitumstellung ohne Probleme mit? Falls nicht habt ihr einen Tipp wie ich es ihm so einfach wie möglich mache? Mir geht es um Essenszeiten, Schlafen usw. Letztes Jahr war meine kleine Maus 1 Woche alt und im Sommer wurde er statt um 1:00 Uhr nachts um 2:00 Uhr wach. #rofl

Lg leo

Beitrag von kaekae 29.10.10 - 22:30 Uhr

Was meinst Du mit "machen"? #kratz

Es ist doch schnurz, ob Dein Kind um 14/15/16 oder 19/20/21 Uhr schläft/ isst/ spielt/ aufwacht.

Ich mach einfach NICHTS.

Beitrag von leo14 29.10.10 - 22:36 Uhr

Mir ist das eigentlich wenn ich ehrlich bin nicht schnurz. Mein kleiner hat (von sich aus) sehr feste Zeiten.
Er will z.B. immer um punkt 12:00 Uhr was zu essen.

lg

Beitrag von kaekae 29.10.10 - 22:54 Uhr

Na dann isst er jetzt eben um 11. Das bleibt ja nicht ewig so. So ein klein wenig passt sich ja auch unser Körper dem Tag-/Nachtwechsel an. Es wird früher dunkel abends, also werden wir früher müde. Das ist auch bei Deinem Kind so. So passt sich der Rest auch an. Die Zeitumstellung ist ja nur ein Vorteil von ca. 4 Wochen. Also was soll's! #kratz

Beitrag von leo14 29.10.10 - 22:58 Uhr

Um 11.00 Uhr kann er aber eigentlich nicht immer essen. Spielkreis, Babyschwimmen ist alles morgens. Vielleicht klappt das ja bei dir aber bei uns wird es ab und zu schwierig.

Beitrag von rmwib 30.10.10 - 12:41 Uhr

Dann drückst Du ihm an den Tagen unterwegs ein Brötchen in die Hand, gibst ihm zu Hause eine Kleinigkeit und er kann abends warm essen. Man kann es sich auch komplizierter machen, als es sein muss ;-)

Beitrag von murkelchen72 29.10.10 - 22:45 Uhr

Mir ist es auch nicht schnurz, wenn ich morgens statt um 5.30 schon um 4.30 aufstehen soll#schein#schwitz#rofl

Beitrag von leo14 29.10.10 - 22:53 Uhr

Würdest du dann versuchen irgendwas zu ändern? (Später abends ins Bett z.B)

Beitrag von murkelchen72 29.10.10 - 23:07 Uhr

Mein Mann versucht es#rofl

Wir haben Zwillinge, die Chance steht eh nur 50:50, dass es bei Beiden wirkt#schein

Beitrag von kaekae 29.10.10 - 22:57 Uhr

#liebdrueck

Beitrag von die-ohne-name 29.10.10 - 23:03 Uhr

Huhu,

ich mache es so das ich garnich drüber nachdenke.
Ehrlich gesagt war die letzen 2 Jahre nix anders deswegen.

Man sollte nicht alles stocksteif sehen, mit Kind muss man doch eh flexibel sein, und es geht nur um 1 Std. das is doch garnix ;-)

Lg

Beitrag von krisksc 29.10.10 - 22:33 Uhr

Wir machen auch nichts. Die Zeiten bleiben bei uns gleich. Wenn es "Probleme" gibt, dann regelt sich das innerhalb von ein paar Tagen. Bisher hat mein Kleiner aber keine Schwierigkeiten bei der Zeitumstellung gehabt.

LG krisksc

Beitrag von christinaf 29.10.10 - 22:58 Uhr

Hallo,

ich mache alles wie vorher. Die Zeiten richten sich nach ihr. In ein paar tagen hat sich das dann auch normalisiert wenn der Alltag kommt. So war es vorher auch.

lg

Christina

Beitrag von hailie 29.10.10 - 23:55 Uhr

Ich mache gar nichts.

Richtest du deinen Alltag wirklich so sehr nach der Uhrzeit? #kratz

Das spielt sich doch alles ein...

LG

Beitrag von whiteangel1986 30.10.10 - 06:04 Uhr

mir ist das leider auch nicht egal, meinem kind leider auch nicht. Bisher hat es immer eine ganze zeit gedauert bis sich alles wieder normalisiert hat. Zumindest wenn die uhr vorgestellt wird.

Da sie dieses mal ja zurück gestellt wird, hoffe ich das es besser wird. Ich versuche mein kind einfach abends statt 19 uhr einfach 20 uhr hinzulegen und hoffe, das er auch 7 uhr von alleine auffwacht (neue zeit). Nicht das er schon 6 uhr wach wird ...

Bei meinem kleinen ist es irgendwie so, das er eine innere Uhr hat, ich kann ihn noch so spät hinlegen, er ist immer um die selbe zeit wach.

LG WhiteAngel

Beitrag von schnegge28 30.10.10 - 09:09 Uhr

Huhu und guten morgen

also ich mach auch nix anderst als sonst....das pendelt sich von alleine ein,er geht wie gewohnt gegen 19.30h/20h ins Bett und steht morgens normal auf....
mach mir da keinen Stress oder Gedanken,das wird alles normal geregelt;-)

lg Dani

Beitrag von heimchen82 30.10.10 - 09:18 Uhr

Im letzten Jahr habe ich auch nichts gemacht - und habe die "normalen" Zeiten genommen. Es hat super geklappt.

Jetzt ist Louis fast 26 Monate und ich wecke ihn morgens gegen halb neun, damit er mittags noch seinen Mittagsschlaf macht.
Heute lasse ich Louis schlafen (er schläft immer noch #schock) und dafür macht er dann keinen Mittagsschlaf. Werden nachher einen Ausflug machen und ich habe die Hoffnung, dass er durch die ganze Bewegung und durch seinen fehlenden Mittagsschlaf Morgen früh auch schön lange schläft ;-)

LG

Beitrag von tragemama 30.10.10 - 16:21 Uhr

Nachdem meine Kinder noch nie nach der Uhr ins Bett gehen mussten, sondern dann, wenn sie wollen oder eben sehr müde sind, berührt uns das nicht wirklich :-)

Andrea

Beitrag von schullek 30.10.10 - 18:49 Uhr

länger schlafen;-)

Beitrag von sabine7676 30.10.10 - 20:04 Uhr

naja, ich geh mal davon aus, daß es früher ist wenn sie aufsteht. folglich wird sie auch mittags früher schlafen gehen und dann widerum abends.
mal schaun, ich denke, es spielt sich ein. dann geht sie halt ne stunde eher ins bett....und steht leider ne stunde früher auf ;-)

vlg