Gibt es eigentlich Babys die relaxt ihrem Essen entgegensehen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kula100 29.10.10 - 22:39 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird zur Furie wenn ich nicht schnell genug das Essen in seinen Mund befördere. Meistens wenn er in seinen Stuhl kommt und ich mir dann noch erlaube ein Schlabberlätzchen anzuziehen wird schon lautstark protestiert. Wenn dann nicht innerhalb von einer halben Minute der erste happen im Mund ist, dann geht hier echt die Luzie ab. Er geht seit dieser Woche zu einer Tagesmutter und da macht er das auch. Kennt das jemand? Kann mich jemand beruhigen das sich das legt oder gibt es irgendein Trick wie man hier nicht ständig das Theater hat. Manchmal ist das Essen ja auch einfach zu heiß und muss noch was abkühlen. Ich lass es meistens dann schon etwas in der Küche stehen damit er das nicht sieht aber ich denke manchmal auch wenn er so klein ist hat er das schon im Urin wann es was gibt :-) Na ja es gibt zwar weitaus schlimmere Dinge aber vielleicht hat ja jemand einen Tipp für mich :-)

lg kula100
+ Lars (18.11.09)

Beitrag von eumele76 29.10.10 - 22:42 Uhr

Hi,

das ist bei uns genauso und Fiona ist erst 8 Monate alt #augen.

Einen Tipp hab ich nicht, mein Grosser war da genügsamer.

Ich warte nun immer bis wirklich alles fertig ist, wir alle am Tisch sitzen und ich auch wirklich nicht mehr aufstehen muss. Aber sobald sie merkt das sich da am Tisch was tut fängt sie an zu meckern ;-).

LG,
Nina

Beitrag von kula100 29.10.10 - 22:45 Uhr

Mein kleiner macht das schon von anfang an. Er hat immer nur gebrüllt wenn er Hunger hatte oder er müde war. Einmal war er bei meinen Eltern hatte vorher noch einen Brei bekommen dann bin ich für zwei Stunden mal weggewesen und er hat gebrüllt wie am Spieß. Dann haben sie ihm die Flasche gemacht die ich zur Not da gelassen hab und schon war er wieder ein fröhliches Kind. Da war er 7 Monate alt :-)

Beitrag von marzena1978 29.10.10 - 23:08 Uhr

Mein Sohn hat gar keine andere Wahl wie Warten.:-D#baby
Ich bereite alles frisch zu und koche selber d.h. 10 - 15 Minuten muss er warten ausser Mittags, da hab ich vorgekocht.:-p
Er bekommt dann immer mal was anderes von mir, Kochlöffel, Schneebesen, Deckel und die Neugier ist dann grösser wie der Hunger, er schaut sich die Sachen ganz genau an, klopft usw.#rofl
Lätzchen anziehen findet er übrigens auch total uncool.#nanana#cool
Lg Marzena#winke

Beitrag von lea9 29.10.10 - 23:50 Uhr

Ich geb meinem Sohn einfach schnell nen Keks oder Brötchen oder sowas, wenn ich noch was hinstellen muss oder so. Dann kann er schon mal auf was rumkauen.

Ist doch normal, die haben eben noch nicht besonders viel Geduld sondern leben in der Gegenwart und da heißt es KOHLDAMPF!

Ich würde heiße Sachen usw. eben nicht in sein BLickfeld stellen. Oder ihm solange was anderes zum spielen geben. Ansonsten hab ich auch schon heiße Kartoffeln etc. hingelegt und dann hat ers angefasst und schnell fallen gelassen :D...

Beitrag von hailie 30.10.10 - 01:10 Uhr

Meine Tochter isst selbstständig, daher kann sie auch das Tempo bestimmen. ;-)

LG hailie
mit Alina (*18.12.09)