Förderverein KiGa

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sasu0_4 29.10.10 - 23:27 Uhr

Hallo,

ich bin seit ein paar Tagen in den Vorstand unseres Fördervereins vom Kindergarten gewählt worden.
Bis jetzt bestanden die Hauptaktionen um Geld für den Förderverein zu sammeln aus:
- Waffeln backen
- Kinder Secondhand-Markt
- Spielzeugbörse

Wir suchen nun ein paar neue Ideen.

Ist jemand auch in einem Förderverein aktiv und/oder kann uns ein paar andere Tips geben, wie wir für unseren KiGa (für neue Spielgeräte,etc.) es Geld sammeln können?

LG
Sandra

Beitrag von anka8110 29.10.10 - 23:35 Uhr

Hallo,
ihr könntet doch mal verschiedene Feste planen, Sommerfest, Herbstmarkt, Adventsbasar. Dabei könnt ihr ne Tombola machen oder selbst gebastelte Sachen von den Kindern verkaufen.
LG anka

Beitrag von zahnweh 30.10.10 - 00:22 Uhr

Hallo,

also wenn Waffeln verkauft werden von Schulen oder Kindergärten, bin ich immer dabei, sobald ich so einen Stand sehe und dann gleich mehrere ;-)

Bei Kuchen ist es ähnlich. Die vo Bäcker sind mir zu teuer und da gibt es eben wirklich selbst gebackene! Für zu Hause lohnt sich der Aufwand oft nicht einen ganzen Kuchen zu backen.

Jetzt zur Weihnachtszeit:
Stand mit Kinderpunsch, dazu Waffeln und evtl. abgepackte selbstgebackene Kekse. Hausgemacht ist halt doch am besten und viele freuen sich.

Beitrag von schnupsi76 30.10.10 - 22:20 Uhr

Hallo,

bei uns gab es damals einen tollen #sternWeihnachtsmarkt.#stern

Die Kinder dekorierten den ganzen Kiga weihnachtlich....(Inkl. roter Bäckchen bei den Kindern)

Die Eltern hatten was mehr zu tun:

Es wurden tolle Laternen aus Ikea Holzbilderrahmen gebaut, Spiegel vom Sperrmüll aufbereitet (Servietten etc) und manche Mütter nähten aus einfachen Platzdeckchen (Ikea) halt Weihnachtsplatzdeckchen mit Tasche, Stickerei und sowas.

Außerdem -und das war der Verkaufsschlager - bauten manche Eltern Adventkalender aus Sperrholz. Als Schneemann, Nikolaus, Kerze oder Engel. Es gab sogar richtig große. Dazu gab es Säckchen, die aus Stoffresten genäht würden.

Ferner gab es selbstgemachte Marmeladen, Gebasteltes und auch Kekse, die in umgestalteten Dosen (mit Deckel- wurden vorher gesammelt) verkauft wurden.

Jeder half mit, wie es ging. Ein gewisses Eigenkapital wurde vorher eingesammelt.

Dazu kam dann der traditionelle Waffel- Kekse- Kaffee- und Kakaoverkauf




Im Sommer gab es dann noch ein Sommerfest, mit Riesentombola. Jedes Los gewinnt. Die Gewinne wurden von Großeltern und ortsansässigen Firmen gesponsert.

Es gab Eierlaufen, Topfschlagen, ein ortsansässiger Kirmesfahrgeschäftebetrieb stellte uns sogar ein kleines Karrusell zur Verfügung.


St. Martin wurde bei uns mit einem kleine Umzug und anschließendem Lichterfest gefeiert. Im Garten brannte in kleines Feuer und der Kiga wurde gartenseitig aussen mit Lichterketten geschückt. Dazu kamen dann die üblichen Lieder mit Gitarrenbegleitung. Voll schön.
(Auch wenn ich einmal die Lampe vom Glühwein brennen hatte #schein)


Vielleicht fällt mir ja noch mehr ein...frage meinen Großen morgen mal






Also, ich freu mich schon, wenn meine Kleine in den Kiga kommt #verliebt


Hoffe, ich konnte dir helfen


Beitrag von chanty80 31.10.10 - 11:11 Uhr

Hallo!

Ich bin auch 1. Vorsitzende unseres Fördervereins.

Wir machen jedes Jahr einen Sponsorenlauf- hat uns im vergangenen Kiga-Jahr rund 1700,- eingebracht.

Wir haben auch Spenden bekommen. Setz dich doch mal mit Firmen etc. der Umgebung in Verbindung. Es kamen auch Sachspenden z.B. für eine Tombola.

Viel Erfolg!

Chanty