Wasserbett für Baby?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lollie 30.10.10 - 08:12 Uhr

Unser 12 Wochen junger Sonnenschein, schläft in unserem Wasserbett immer problemlos ein und schläft auch mal 5 Stunden in der Nacht durch. Allerdings soll er ja in seinem Bett schlafen, wo eine normale Matratze drin ist. Tja, und nun überlegen wir, ob wir ihm ebenfalls eine Wassermatratze kaufen sollen. Hat jemand von Euch Erfahrungen damit? Danke für Eure Antworten

Kirstin mit Levi gestern 12Wochen geworden #verliebt

Beitrag von tragemama 30.10.10 - 16:20 Uhr

Wieso soll er denn in seinem Bett schlafen? Es geht im ja offensichtlich bei Euch besser :-)

Ich bin auch Wasserbett-Fan, unsere Kinden bekommen jeweils eines, wenn die normale Bettgröße erreicht ist.

LG Andrea

Beitrag von lollie 30.10.10 - 17:10 Uhr

Na, weil es für uns etwas entspannter wäre mit mehr Platz;-)))) wir haben eben entschieden, ihm jetzt schon eins zu kaufen. Lieben Gruß Kirstin

Beitrag von ina175 30.10.10 - 21:08 Uhr

Wasserbetten sind für Babys und Kleinkinder nicht zu empfehlen. Problem ist einmal die Heizung (Strahlen) und dann können die Babys leicht ihr Gesicht drin 'verstecken'.

Marius wird im Januar 4 Jahre und wenn er nachts zu uns kommt ist es ok. Als Baby und Kleinkind hatten wir Marius direkt neben unserem Bett in seinem Kinderbett (eine Seite offen).

LG, Ina

Beitrag von tragemama 31.10.10 - 17:32 Uhr

Quatsch. In Babywassermatratzen gibts überhaupt keine Heizung. Die Matratzen sind so dünn, dass weder geheizt werden muss noch ein Gesicht reingedrckt werdne kann.

Beitrag von zwei-erdmaennchen 01.11.10 - 19:33 Uhr

Hi tragemama,

das ist nicht richtig. Fast alle Babywassermatratzen haben eine Heizung. Ich kenne nur eine einzige Marke die ohne auskommt. Schade eigentlich :-(

Wie gesagt wir haben eine ohne Heizung und sind mit der auch sehr zufrieden. Aber ein Babygesicht könnte sich da definitiv reindrücken. Kann es ja in normale Matratzen auch - nur normale Matratzen sind eben etwas atmungsaktiver als das Plastik einer Wassermatratze.

Liebe Grüße
Ina #winke

Beitrag von zwei-erdmaennchen 30.10.10 - 22:47 Uhr

Hallo,

jaaaaa, wir haben ein Baby-Wasserbett #huepf#huepf#huepf

Bei uns war die Situation damals die, dass unsere Tochter nur bei uns im Wasserbett geschlafen hat und sobald wir versucht haben sie in ihr Bett (mit normaler Matratze) zu legen aufgewacht ist. Irgendwann wussten wir uns keinen anderen Rat mehr und haben für sie eine Wassermatratze gekauft - und auf der hat sie gleich weitergeschlafen.

Eine Heizung hat unsere Matratze nicht. Eine gute Kinderwassermatratze hat keine Heizung sondern eine gute Isolierung. Denn mit Heizung werden die Kinder schnell überhitzt und das soll man ja generell vermeiden.

Das zweite Kind (6 Monate) haben wir direkt von Anfang an an die normale Matratze im Kinderbett gewöhnt - sie schläft nie bei uns. Nicht, weil ich etwas dagegen hätte, sondern weil ich mit der Großen zu oft schlimme Situationen erlebt habe die ich mit einer normalen Matratze eben nicht gehabt hätte. Darum schläft sie einfach aus Sorge, dass sie ihr Gesicht darin vergraben könnte nicht im Wasserbett. Ich habe sogar nicht mehr im Wasserbett gestillt - auch aus Angst, das etwas passieren könnte. Ich persönlich würde kein Kind mehr ins Wasserbett nehmen das sich nicht selber aus eigener Kraft wieder umdrehen könnte wenn es mit dem Gesicht voran auf der Wassermatratze liegt.

Ich würde es von eurer Situation abhängig machen ob ihr nun schon eine Wassermatratze kauft.

Habt ihr es schon eine Weile versucht ihn ans normale Bett zu gewöhnen und scheitert regelmäßig daran? Wäre die Konsequenz, dass ihr ihn dann weiter in eurem Wasserbett schlafen lassen würdet? Dann würde ich eher eine Kinderwassermatratze kaufen und ihn so umgewöhnen. Denn Wassermatratze im eigenen Bett ist immer noch besser als Wassermatratze mit mehreren Leuten.

Oder habt ihr es noch gar nicht versucht bzw. denkt einfach es wäre bequemer für ihn? Dann würde ich es erstmal bei der normalen Matratze belassen und probieren ihn an diese Matratze zu gewöhnen.

An sich finde ich diese Babywassermatratze top, nur für ein kleines Baby würde ich eine normale Matratze vorziehen. In ein-zwei Jahren wenn unsere Große eine große Matratze braucht dann bekommt die Kleine ihre jetzige Wassermaratze :-)

Viele Grüße
Ina #winke

Beitrag von quarky79 02.11.10 - 06:43 Uhr

Wir haben auch ein Wasserbett und ich kann mir ein Leben ohne auch nicht mehr vorstellen.

Weil wir für unseren Sohn aber einen eigenen Schlafplatz in unserer Nähe haben wollten und uns diese "Heizungsproblematik" auch ein wenig Sorgen gemacht hat, haben wir uns für ihn für einer Federwiege entschieden.

Hier ist ein Artikel dazu:
http://www.babydreamers.de/federwiege/wie-ein-wasserbett-fuer-ihr-baby/

So hat er die Wasserbewegungen aber keine Heizung und liegt sicher auf dem Rücken und hat trotzdem seinen eigenen Schlafplatz ohne weit weg von uns zu sein.

Das war für uns der beste Kompromiss...