zu hoher Blutdruck und Kreislaufbeschwerden

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenni1981 30.10.10 - 08:33 Uhr

Hallo,

ich habe seit der Schwangerschaft immer einen Blutdruck von 150/90 (mind 140/80). Vor der Schwangerschaft lag er immer so bei 130/70. Meine FÄ meinte, dass das schon recht hoch ist, aber sie es noch beobachten möchte. Bekomm also bisher keine Medikamente deswegen. Nun habe ich seit einigen Tagen Kopfschmerzen und Kreislaufprobleme. Bin gestern auch umgekippt. Das sagt mir ja eigentlich das der Blutdruck zu niedrig sein muss. Ich habe Montag Abend meinen nächsten Termin und werde das auf jeden Fall ansprechen.

Hat das von euch auch jemand? Könnt/dürft ihr dennoch weiter arbeiten? Bekommt ihr Medikamente?

Viele Grüße

Jenni (15+6)

Beitrag von klara4477 30.10.10 - 10:07 Uhr

Hallo Jenni!

Nun, das Du umgekippt bist muss nicht unbedingt heissen das der Blutdruck auch zu niedrig war. ich würde das auf jedenfall ansprechen und mir evtl. auch ein Blutdruckmessgerät besorgen damit Du zwischendurch Deine Werte mal kontrollieren kannst.

Ich bin schon mit zu hohem Blutdruck in die Schwangerschaft gestartet. Erst habe ich Betablocker genommen (auch vor der Schwangerschaft), mittlerweile nehme ich Methyldopa, soll während der Schwangerschaft besser verträglich sein.

Aber keine Bange, selbst wenn du Medis nehmen musst, so ein Bluthochdruck lässt sich relativ gut einstellen. Kontrolliert gehört das natürlich trotzdem, denn manchmal kann sich daraus auch eine Gestose entwickeln.

Lieber Gruss,

Claire