völlige Verwirrung nach AS

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von manfredmama 30.10.10 - 09:51 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich hatte am 6.10. eine AS nach MA.
Mir ging es danach körperlich gleich wieder
gut, hatte fast keine Blutung nach der AS.

Am 23.10. war ich mir sehr sicher, dass ich einen ES hatte. Hatte alle Anzeichen, die ich sonst auch hatte am ES- Mittelschmerz, spinnbarer Zervixschleim(der war diesmal zwar rotbräunlich, aber ich dachte, dass das ok ist)
Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass mein Körper normal weitermacht und ich nicht wochenlang auf meine Mens warten muss.

Gestern habe ich dann gaaaanz leichte Schmierblutungen gekriegt und seit heute nacht viel stärker- fast mensstark. Auch das typische Ziehen, dass ich bei einer Mens sonst habe, ist da!

Auwei... bin jetzt total verunsichert und habe ein bisschen Angst, dass alles doch viel mehr "durcheinander" ist, als ich dachte #schmoll

Was meint ihr... kann das nach 24Tagen schon meine Mens sein?
Und wenn das die Mens ist, war das letzten Samstag doch garantiert kein Eisprung, oder? Aber kann man so nen ZS auch ohne Eisprung haben??

Ich würde mich sehr über Antworten freuen und wünsche Euch ein schönes gruseliges Wochenende

manfredmama#blume

Beitrag von jwoj 30.10.10 - 09:58 Uhr

Nach der AS kann alles möglich sein. Es kann sein, dass du einen ES hattest, aber die zweite Zyklushälfte einfach kurz war, es kann aber auch sein, dass du keinen ES hattest und trotzdem spinnbaren ZS... es kann vieles möglich sein. Eins ist aber sicher, der Körper braucht einfach eine Weile bis er sich erholt hat. Es kann auch gut sein, dass dein nächster Zyklus viel länger wird.
Vielleicht solltest du es mal mit einem Zylusblatt versuchen, damit du nicht so verunsichert bist, was mit deinem Körper los ist. Mir hat das Führen von einem ZB nach der FG im August sehr geholfen.

Viele Grüße!

Beitrag von manfredmama 30.10.10 - 10:04 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!

Ich habe mich glaube ich darauf versteift, dass jetzt alles wieder "Nach Plan" funktioniere muss und war deshalb heute morgen regelrecht schockiert!
Aber du hast natürlich recht! Es braucht einfach alles seine Zeit!

Das mit dem Zyklusblatt habe ich mir auch schon überlegt und werde es in Angriff nehmen!

Viele Grüße!

Beitrag von jwoj 30.10.10 - 10:14 Uhr

Du brauchst keine Angst zu haben! Auch nach einer AS pendelt sich der Körper wieder normal ein. Man darf nur die Erwartungshaltung nicht so hoch schrauben. Ich kenne das aus eigener Erfahrung. Nach meiner FG mit AS im Mai war ich im Zyklus danach auch total hibbelig und froh als meine Mens dann pünktlich kam. Deswegen habe ich nach der FG im August gleich ein ZB geführt, da ich wusste, dass es bei einem natürlichen Abgang sehr viel länger dauern kann, bis der Körper wieder eingependelt ist. Das war dann auch so und ich war froh, dass ich ein ZB hatte.

Hier die Kurve von dem Zyklus nach der FG:
http://www.mynfp.de/display/view/167842/

Am Anfang war das hcg noch im Blut und erst als das raus war - gegen ZT 11, als auch die Blutungen aufhörten -, ging der normale Zyklus wieder los. So hatte ich auch erst an ZT 29 meinen ES und konnte beruhigt auf meine Mens warten.

Wenn du noch Fragen zum ZB hast, immer her damit!

Viele Grüße und alles Gute!#klee

Beitrag von manfredmama 30.10.10 - 10:46 Uhr

Deine lieben Antworten haben mir jetzt echt meinen Tag gerettet!:-)

Ich werde mich nun in Geduld üben und Temperatur messen... übrigens besteht inzwischen kein Zweifel mehr daran, dass ich meine Mens habe!

Und ich komme bei Bedarf gerne auf dein ZB-Fragen -Angebot zurück!

Dir auch alles Gute und nochmal vielen Dank!