Gesteigerte Erwerbsobliegenheit - Frustposting

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von ronja74 30.10.10 - 11:45 Uhr

Hallo an Alle!
"Gesteigerte Erwerbsobliegenheit" - wenn ich das höre, krieg ich die Krise!! Hier wird öfter Frauen der Hinweis gegeben, der KV habe eine gesteigerte Erwerbsobliegenheit
(hier der erstbeste link, den ich gefunden habe, falls jmd. davon noch nciht gehört haben sollte: http://www.anwalt.de/rechtstipps/gesteigerte-erwerbsobliegenheit-beim-kindesunterhalt_001829.html)

Offensichtlich ja nur in der Theorie, oder was???

(Anmerkung am Rande: Ich bin heute etwas frustriert. Kind hat die letzten 2 Nächte nicht schlafen wollen, gestern Platten am Kinderwagen, heute Probleme mit dem Internet usw. usf.)

In solchen Situationen ärgere ich mich darüber, dass mein Kind jetzt bald 1 Jahr alt wird und ich bislang noch nicht EINEN EURO Unterhalt erhalten habe.

Der KV ist (letzter Stand meines Wissens) selbständig im handwerklichen Bereich (an sich Zimmermeister, ist aber Allrounder und macht Vieles). Er schafft es ja offenbar, mit seiner Firma genau so viel resp. wenig zu verdienen, dass er keinen Unterhalt zahlen muss.

Wie lange soll das so gehen?? Ewig? Ich bin der Meinung, dann muss er sich eine Festanstellung suchen, damit er Kindesunterhalt zahlen kann, falls er es mit seiner Firma nicht geregelt bekommt. (Er hat Dez. 09 Insolvenz anmelden müssen, ist jetzt aber weiterhin bzw. wieder mit seiner Firma tätig).

UV bekomme ich seit Januar, seit Februar habe ich eine Beistandsschaft beim JA. Die haben ihn 2x aufgefordert, seine Vermögensverhältnisse offenzulegen. Das hat er bis Juni oder Juli nicht getan. Dann wurde das "vereinfachte Verfahren" eingeleitet, da hat er Ende Juli Einspruch eingelegt. Er hat seinen ALGII-Bescheid geschickt und geschrieben, dass er weiterhin selbständig tätig sei (das sagte mir meine zuständige Sachbearbeiterin). Daraufhin sollte wohl eine Anhörung stattfinden (denn "so einfach kann er es sich ja nicht machen" O-Ton meine Sachbearbeiterin.

Ja, da bin ich mit einverstanden, aber mittlerweile sind 3 Monate ins Land gegangen. Von einer stattgefundenen Anhörung habe ich NICHTS gehört und auch keinen Unterhalt bekommen...

Ist es normal, dass das so langsam und schleppend vor sich geht? Ich weiß, dass die Jugendämter total überlastet sind, aber ich habe keinen NERV mehr!

Ich werde am Montag versuchen, im JA die entsprechende Mitarbeiterin zu erreichen und sie fragen, was Sache ist.

So, keine Ahnung, was ich mit dem Posting bezwecke, ich glaube hauptsächlich musste mal der Frust raus.

Ein schönes frust-freies ;-) Wochenende mit Euren Kindern
wünscht
Ronja

Beitrag von manavgat 30.10.10 - 11:48 Uhr

Strafanzeige wegen Unterhaltspflichtverletzung!

Der Richter wird ihm dann sagen, dass er entweder aufhört "selbstständig" zu spielen und sich eine ausreichend entlohnte Festanstellung suchen muss oder dass der sich weiterhin da austobt aber so gestellt wird als hätte er Einkommen.

Ansonsten: reg Dich nicht auf, das macht nur alt.

Gruß

Manavgat

Beitrag von ronja74 30.10.10 - 12:35 Uhr

Habe mir schon ein paar mal überlegt, Strafanzeige zu stellen. Iich wollte erst noch abwarten, ob sich auch so etwas tut. Aber das scheint ja nicht der Fall zu sein.

Da hab ich ja für Montag ja etwas schönes vor #gruebel

Ich hoffe, die Anzeige beschleunigt das ganze Verfahren. Hauptsächlich nervt mich, dass alles so lange dauert! Ich komme mir langsam echt verarscht vor!

Ich weiß, aufregen bringt nichts.. Ist aber manchmal leichter gesagt als getan...

Beitrag von silbermond65 30.10.10 - 14:18 Uhr

Ja,ja....das JA. Frustriert sein hab ich mir inzwischen abgewöhnt.
Meine Tochter wird nächsten April bereits 4 und ich habe noch nicht mal einen Unterhaltstitel.
Jetzt imSommer ist mein lieber SB endlich mal auf die Idee gekommen.ein Eilverfahren einzuleiten.
Auch erst ,nachdem ich dort auf den Tisch gehauen habe.Immer diese netten "Bettelbriefe " für den KV bzw. seinen Anwalt "Schicken sie uns bitte dies,schicken sie uns das.......Frist bis....".
Die zahlen anscheinend lieber UV ,bevor sie den Kerlen aufs Dach steigen.

Beitrag von nick71 30.10.10 - 16:54 Uhr

"Offensichtlich ja nur in der Theorie, oder was???"

Hab ich auch so erlebt.

Der Vater meines Sohnes war über einen längeren Zeitraum (2 1/2 Jahre?) arbeitslos, und das hat weder die Unterhaltsvorschusstelle noch die Beistandschaft interessiert. Ich wüsste zumindest nicht, dass die sich auch nur eine einzige Bewerbung hätten vorlegen lassen. Und der Mann hat -wohlgemerkt- zwei abgeschlossene Ausbildungen...

Du kannst deine Sachbearbeiterin ja mal ansprechen...ich bezweifle allerdings, dass da großartig was bei rumkommt.

Unterhaltsangelegenheiten wickelt man am besten über einen fähigen Anwalt ab...

Beitrag von schnuffelschnute 30.10.10 - 20:55 Uhr

Hallo Ronja,

ach ja, das kenn ich nur zu gut.
Mein Exmann ist bei seiner jetzigen Ehefrau angestellt und verdient Selbstbehalt.
Haus samt Pool, Urlaube in Dubai, auf den Malediven, der jährliche Skiurlaub, Hobbies wie tauchen etc. finanziert alles sie - ja ne, ist klar!

Ich habe ihn angezeigt wg. Unterhaltspflichtverletzung. Bisher habe ich noch keine Info, wie der Stand der Dinge ist.
Viel Hoffnung mache ich mir allerdings nicht.

Und nein, ich bin nicht neidisch, uns geht es gut, wir haben selber ein Haus und leben so, wie wir es möchten.
ABER: Ich bin der Ansicht: Wer Kinder hat, hat auch Verantwortung und wenn sie sozial nicht wahr genommen wird, steht dem Kind immerhin Unterhalt zu.

Kontakt besteht seit 1,5 Jahren nicht mehr. Meine Tochter wollte nicht mehr, der Tropfen, der das Fass zum überlaufen gebracht hat war, dass mein Ex letztes Jahr geheiratet hat, ohne ihr darüber Bescheid zu geben. Begründung: Es müsse nicht JEDER wissen! #augen

Halt die Ohren steif

LG

Ariane