Baby Nahrung

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von lulu-lieb 30.10.10 - 12:21 Uhr

Hallo

So wie es aussieht habe ich zu wenig Muttermilch und die Kleine wird nicht Satt :-( will jede 1 Std was zu Essen,und meine Brustwarzen sind voller Grind

Meine Hebi hatt schon einiges Probiert Funktioniert aber nicht,sie sagte vieleicht wäre es besser abzu Stillen (Pumpe auch momentan ab)

Jetzt Frag ich mich welches Pulver ich holen sollte (wenn es wircklich nicht mehr klappt mit Stillen)

Ich habe Allergien und Asthma

Bitte um Tipps welche Marke ??Ich hab schon hier einiges gelesen Aptamil + Milumil PRE HA ??

Danke schönes We...

Beitrag von muffin357 30.10.10 - 12:32 Uhr

also dein kind kann ja noch nicht alt sein, wenn du in der VK noch schwanger bist.... ---

was soll denn das? - anfangs kommen die babys eben auch mal alle stunde, um die milchproduktion ANZUKURBELN, -- dieses spiel muss man mitmachen, wenn man stillen will, denn nach einigen Tagen spielt sich das ein ... -- es muss sich doch irgendwie alles erstmal einspielen ....

wenn für dich ne flasche ok ist, dann mach es so, -- aber wenn du voll weiterstillen willst, dann mach ein paar tage diese forderung einfach mit, dann hast du auch mehr milch und die abstände werden länger ...

übrigens: pumpen regt nicht soo an, wie stillen, - also davon bekommst du auch nicht wirklich mehr milch ....

kennst sich deine hebi überhaupt gut mit stillen aus? - meine nämlich nicht --

vielleicht kontaktierst du mal eine stillberaterin von der La Leche Liga, wenn du weiterstillen magst???

alles gute
Tanja

Beitrag von lilly7686 30.10.10 - 12:44 Uhr

Hallo!

Wie alt ist denn dein Baby??? Nachdem du erst übermorgen Termin hättest, kanns noch nicht so alt sein, oder?

Deine Hebi hat offenbar keine Ahnung vom Stillen (wie leider viele von dem Berufsstand).

Der Magen eines 10 Tage alten Kindes ist so groß wie ein mittelgroßes Hühnerei, da rein passen etwa 45-60ml. Das ist nicht viel! Das Meiste davon ist sehr schnell wieder verdaut. Dass ein Baby da schon nach 1 Stunde wieder Hunger hat ist irgendwie logisch.

Zum Vergleich: am 1. Lebenstag fasst der Magen nur 5-7ml (hat ca. die Größe einer Murmel), am 3. Lebenstag ca. 22-27ml (hat etwa die Größe eines Tischtennisballs).


Und was heißt, deine Brustwarzen sind "voller Grind"? Was meist du damit? Den "Grind" den ich kenne, das bekommt man in den Hautfalten, wenn man sich nicht wäscht. Ich nehme nicht an, dass du das meinst, oder?

Im Zweifelsfall wende dich bitte an eine vernünftige Stillberaterin (die Erfahrung im Stillen von Kindern hat und eine entsprechende Ausbildung hat!).
Hier findest du eine Stillberaterin in deiner Nähe. Beide Vereine arbeiten ehrenamtlich, du zahlst also nichts für deren Hilfe.
http://www.afs-stillen.de
http://www.lalecheliga.de


Solltest du dennoch auf Pulvermilch umsteigen wollen: jedes Baby verträgt eine andere Milchsorte. Du wirst also probieren müssen.
Wichtig ist, dass du PRE Nahrung nimmst und da du Allergien hast, eine HA Nahrung.

Wobei ich der Meinung bin, dass Abstillen hier unnötig ist!

Ich wünsch dir alles Liebe!

Beitrag von berry26 30.10.10 - 13:29 Uhr

Hi,

also ein stündlicher Rhytmus und auch Dauerstillen sind am Anfang völlig normal. Die Milchproduktion muss sich ja erst an dein Baby anpassen. Bis sich alles eingespielt hat, können gut und gerne auch mal 6-8 Wochen vergehen. Wenn deine Brustwarzen darunter leiden solltest du diese mit Wollfett und/oder Heilwolle behandeln. Einfach nach jedem Stillen draufschmieren und/oder Heilwolle in den BH. Viel Luft und Licht an die BW lassen und wenn gar nichts mehr geht kannst du kalte Schwarzteebeutel oder Multi-Mam-Kompressen drauflegen. Kurzfristig wenn du es nicht mehr aushältst kannst du auch Stillhütchen verwenden.
Deine Hebamme scheint vom Stillen nicht wirklich viel Ahnung zu haben... Wenn du also weiterstillen willst, würde ich mir an deiner Stelle eine qualifizierte Stillberaterin suchen. (LaLecheLiga, AFS) Die kann dir wesentlich besser helfen. Sollte es tatsächlich nötig sein zuzufüttern und du willst weiter stillen, dann solltest du auf jeden Fall zu einer Stillberaterin. Zufüttern solltest du dann nämlich nicht mit der Flasche sondern mit einem Brusternährungsset. Das verhindert eine Saugverwirrung und regt zusätzlich die Milchproduktion an.

Wenn du einfach abstillen willst, aus welchen Gründen auch immer, dann kauf dir einfach eine PRE Nahrung. Bei Allergiegefährdung eine PRE HA.
Welche Marke du nimmst ist dabei eigentlich reine Geschmackssache. Zusätze wie Pre- oder Probiotics, LCP usw. machen die Nahrung Muttermilchähnlicher da diese der Muttermilch abgeschaut wurden.

LG

Judith

Beitrag von kleiner-gruener-hase 30.10.10 - 13:38 Uhr

Die anderen haben dir ja nun schon lang und breit erklärt dass das Stillverhalten deines Babys ganz normal ist- ich selbst habe bei beiden Kindern gerade in den ersten paar Wochen eigentlich nichts anderes als Dauerstillen gemacht. Das geht vorbei!

Gegen die wunden Brustwarzen habe ich jetzt mal einen Tip: Nach dem Stillen lässt du Die Brustwarzen lufttrocknen, am besten noch ein bisschen MuMi- Reste drauv verteilen, dann nimmst du dir 2 Schwarzteebeutel und überbrühst sie kurz mit kochendem Wasser. Die lässt du abkühlen bis sie lauwarm sind und packst sie dir für ca. 20 Minuten auf die Brustwarzen. Vorsicht beim Abnehmen! Dann machst du Traubenzucker in die Stilleinlage und packst dich wieder ein. Immerwieder nach dem Stillen machen und die schmerzenden Brustwarzen sind ganz schnell Geschichte!

LG und alles Gute, gibt bitte nicht auf, du würdest dich später nur ärgern...

Beitrag von leboat 30.10.10 - 16:26 Uhr

schön wie bisher auf deine eigentliche frage geantwortet wurde ;-)
Aber PRE HA ist richtig,hatten die BEBA aber das musst du probieren,nicht jedes kind verträgt alles gleich gut....

LG

Beitrag von berry26 30.10.10 - 18:40 Uhr

Schrieb ich das nicht?;-):-p

Beitrag von lucaundhartmut 31.10.10 - 00:21 Uhr

Hi lulu-lieb,

Humana und Hipp sind derzeit am meisten zu empfehlen. Am besten verwendet man in Deiner Situation hypoallergene Premilch.


LG
Steffi