Schon wieder Mandelentzündung...auch ohne AB behandeln?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von daviecooper 30.10.10 - 13:21 Uhr

Hallo!

Vor 6 Wochen hatte ich eine Mandelentzündung, jetzt schon wieder:-[ mein Hals fühlt sich jedenfalls genauso schmerzhaft an und ist gerötet.

Letztes Mal habe ich ein Antibiotikum genommen, würde dieses Mal gerne ohne auskommen.

Was kann ich tun? Geht das überhaupt ohne AB wieder weg? Ich hoffe, das es sich bis Montag bessert, sonst geh ich natürlich zum HNO.

Ich gurgel mit Salzwasser, benutze Locabiosol-Spray...

Habt ihr noch Tipps oder Erfahrungen?
Ach ja, über eine OP hab ich vor 2 Jahren mit meinem HNO gesprochen, die Mandeln sind ok, verursachen keinen "Schaden" und können vorerst bleiben.

LG

daviecooper

Beitrag von alkesh 30.10.10 - 14:14 Uhr

Antibiotika braucht man nur wenn es sich um einem bakteriellen Infekt handelt, das kann der Arzt feststellen.
Bei einem viralen Infekt kann man nur die Symptome behandeln.

Brüh Dir frischen Ingwer auf und trink es in kleinen Schlücken. Hühnersuppe wirkt sich auch positiv auf die oberen Atemwege aus.
Mit Salbei gurgeln hilft auch!

LG

Beitrag von keksiundbussi04 30.10.10 - 14:32 Uhr


-Salbeitee
-Ibuprofen
-Umckaloabo
-Dobendan Strepsils Direkt Flurbiprofen 8,75mg



Gute Besserung #klee



Karin#winke

Beitrag von kleinehexe1606 30.10.10 - 15:36 Uhr

eine bakterielle mandelentzündung muß man mit AB behandeln, wird es nicht behandelt können sich die Bakterien am Herzen absetzen, was evtl. mal schlimme Folgen haben kann.

Beitrag von xyz74 30.10.10 - 15:44 Uhr

Sofort auf alle Milchproduke verzichten!
Ebenso alle Südfrüchte weglassen.
Das bildet alles Schleim im Körper.



Außerdem würde ich noch Zwiebelsaft ansetzen und den Sirup über den Tag verteilt löffelweise geben.
Dafür einfach eine Zwiebel hacken und mit Zucker oder Honig vermischen, in ein Schraubgefäß füllen.
Nach ein paar Stunden bildet sich darin Saft.
Zwiebeln wirken antibiotisch.

Für das Immunsystem ist es auch gut auf warmes Essen zu achten.
Täglich eine warmes Suppe stärkt ungemein.
Vor allem Hühnersuppe ist topp.
Bei uns gibt es auch warmes Frühstück.
Warmes Apfelkompott mit Haferflocken.
Ebenfalls sehr gut fürs Immunsystem.

Beitrag von pieda 30.10.10 - 16:18 Uhr

Hallo,

und genau aus DIESEM Grund habe ich meine Op jetzt bald.Hab auch ständig was mit den Mandeln und bin froh,wenn Sie draussen sind.

Dir gute Besserung.

Pieda,
die das gut nachempfinden kann,wie es Dir grad geht:-(

Beitrag von anka8110 30.10.10 - 20:49 Uhr

Hallo,
also meine Freundin hat keine Mandeln mehr und hat öfter Halsschmerzen als ich mit Mandeln:-p Drück die Daumen.
LG anka

Beitrag von pieda 31.10.10 - 21:06 Uhr

#schock#schock#schock

Neee nääh?

Ey,mach kein Scheiss;-)

Beitrag von nana141080 30.10.10 - 20:34 Uhr

Hi,

also ich kann dir nur MEDITONSIN ans Herz legen. Und mit Salzwasser gurgeln. Alternativ mit Salbeitee!


Wenn du wieder fit bist, hol dir auf jedenfall Symbioflor 1 um nciht gleich wieder die nächste Infektion zu bekommen.

Wenn du es ganz genau machen willst machst du die ganze KUR. Pro,1 und 2.

Ich habe mir die Mandeln mit 23 rausnehmen lassen. Ich hatte auch mindestens 2-3x im Jahr eiine Mandelentzündung. Die sahen schon immer riesig aus und auch kaputt! Seitdem war ich nie wieder wirklich krank.

VG Nana

Beitrag von lucccy 31.10.10 - 10:58 Uhr

Hallo,

ich habe noch nie gegen eine Mandelentzündung ein Antibiotikum genommen... Ich halte mich an Salbeibonbons, Tee, Dolo Dobendan aus der Apotheke und einmal bekam ich vom Arzt Tantum verde verschrieben.

Gruß Lucccy