Flasche mit Getreide anreichern

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von schneeball4 30.10.10 - 13:50 Uhr

Hallo zusammen

Unser Kleiner (4.5 Monate) hat bis vor 3 Wochen nachts durchgeschlafen, seinen ersten Schoppen bekam er zwischen 6 und 7 Uhr. Seit 3 Wochen wacht er aber nachts immer wieder auf. Ab 4 Uhr teilweise jede Halb- oder sogar Viertelstunde. Deshalb haben wir versucht ihm mal wieder nachts um 4 Uhr einen Schoppen zu geben. Die 240 ml hat er leer getrunken und nachher wieder tief geschlafen. Es scheint, dass er wirklich hunger hat. Deshalb haben wir die letzten Nächte den Nachtschoppen wieder eingeführt.
Nun überleg ich mir ob ich evtl. abends 3-Korn oder Reis Getreide
in den Schoppen mischen kann, damit er nachts weniger hungrig ist. Ich habe jedoch meine Bedenken, da in der letzten "Eltern Spcial" Ausgabe steht: "Milch nie mit Reisschleim, Milchzucker oder Karottensaft versetzen! Die dadurch verfälschte Nährstoffzufuhr kann zu Übergewicht im Erwachsenenalter führen."

Ist es normal, dass man plötzlich wieder einen Nachtschoppen einführen muss oder ist dies ein Zeichen, dass das Baby für Brei bereit ist? Ist es besser das Reispulver in Form von Brei per Löffel zu geben? Könnte ich allenfalls abends mit der Breieinführung beginnen, auch wenn einem eher der Mittag dazu empfohlen wird?

Vielen Dank für die Anworten

Beitrag von nebneru 30.10.10 - 13:56 Uhr

Hallo
Mach das lieber nicht.
Abgesehen davon, dass es ungesund ist und eben auch zu Übergewicht führen kann, heißt das nicht, dass dein Kind damit besser schlafen kann.
Es ist ganz normal, dass sich das immer wieder ändert mit den Trinkgewohnheiten in der Nacht.
Und das muss auch nicht heißen, dass dein Baby schon für Beikost bereit ist.
Achte auf Zeichen darauf
- großes Intersse an deinem Essen
- Mitkauen, wenn du was isst
...........

Beitrag von marysa1705 30.10.10 - 13:58 Uhr

Hallo,

Getreide gehört nicht in die Flasche, das stimmt.
Es ist ganz normal, dass Babys ab 4 Monaten wieder häufiger nachts wach werden. Das heisst nicht, dass Du irgendwas an der Nahrung verändern musst. Gib Deinem Sohn einfach nachts, die Flasche, die er braucht und gut ist es.

Auch wenn es für viele Eltern das höchste aller Ziele zu sein scheint: Es ist normal und gut für ein Baby, wenn es nachts öfters mal wach wird.

LG Sabrina

Beitrag von kleiner-gruener-hase 30.10.10 - 14:00 Uhr

Ich würde dir auf jeden Fall davon abraten und das ist auch kein Zeichen für Beikostreife...

Es gibt eben Phasen wo die Kleinen durchschlafen und es gibt Phasen wo sie es nicht tun. Ich verstehe nicht wie man davon ausgehen kann, dass ein Kind dass mit 4 Wochen durchschläft es auch für den Rest seiner Kindheit tut.

Und nein, ich würde auch nicht abends mit der Beikosteinführung beginnen. Es hat schon seinen Sinn warum man das mittags machen soll: Da kann man nämlich eher feststellen ob die Nahrung vertragen wird, oder nicht. Im schlechtesten Fall hat man sonst nämlich ein Baby was sich die ganze Nacht mit fürchterlichen Bauchschmerzen quält und dann ging der Schuss wohl nach hinten los.

LG

Beitrag von berry26 30.10.10 - 15:39 Uhr

Hi,

das ist völlig normal. Mit 4 Monaten ändert sich bei vielen Babies das Schlaf- und Trinkverhalten. Das hat weder etwas mit Beikostreife noch mit Hunger zu tun. in eine Flasche gehört ausschließlich Säuglingsmilch, sonst gar nichts!

LG

Judith

Beitrag von zwillinge2005 30.10.10 - 16:11 Uhr

Hallo,

ich stille, trotzdem hat unsere Tochter schon nachts 12 Stunden am Stück geschlafen. Mit ca. 5 Monaten hat sie dann auch wieder "angefangen" nachts zu trinken - ja und? Nein, ich mische keine Getreide- oder Reisflocken in meine Muttermilch - warum auch.

Spass beiseite. Jeder unsicheren Stillmutter sagt man dann, die Milch reicht nicht mehr und man solle zufüttern oder Beikost geben. Totaler Unsinn.

Gib Deinem Kind die Flasche, wenn es die benötigt. Wenn Dir die nächtlichen Störungen "zu viel" sind ist das etwas ganz anderes.

LG, Andrea

Beitrag von tragemama 30.10.10 - 16:17 Uhr

Das ist völlig normal. Ich stille zwar, aber Christinas Trinkverhalten ändert sich ständig. Im Moment schläft sie von 20 - 02 Uhr, danach kommt sie bis morgens alle 2 Stunden. Das wird wieder weniger, wenn sich die Milchmenge angepasst hat.

Ich würde nichts reinmischen - würdest Du stillen, könntest Du das ja auch nicht tun. Und die Flasche ist doch Brustersatz, dann würde ich mich auch möglichst nah am Original halten.

Andrea

Beitrag von perserkater 30.10.10 - 18:53 Uhr

Hallo

Meine Tochter hat vollgestillt die ersten 3 Monate durchgeschlafen. Bis heute (18 Monate) tut sie es nicht mehr. Und sie isst wie ne Raupe, auch am Abend. Daran liegt es also sicher nicht.

Den Brei kannst natürlich auch abends einführen aber gerade ganz am Anfang ist Mittag besser. Nicht, dass dein Baby Bauchweh bekommt, dann quält es sich vielleicht die halbe Nacht.

LG

Beitrag von woelkchen1 30.10.10 - 20:50 Uhr

Das das normal ist, hast du ja schon gehört.

Das Problem dabei ist- Milch (egal was drin ist) aus der Flasche kommt so gut wie gar nicht mit Speichel zusammen. Getreide brauch aber den Weg durch den Mund und den dazugehörigen Speichel, um vernüntig verdaut zu werden- sonst hat der Magen-Darm Probleme.

Iß du mal Nudeln, ohne zu kauen- und schau, was passiert.

Aber eigentlich kannst du auch abends Brei einführen (warte noch ein wenig #liebdrueck), vielleicht 1-2 Tage Mittags ausprobieren, verträgt sie ihn, kannst du den auch abends geben.

Bei uns hatte das allerdings nix damit zu tun! Ich hab lange voll gestillt, hab den Abendbrei gar nicht gegeben, sondern vom stillen gleich Schnitte gegeben. Dann hat meine Tochter 2 Schnitten, Käsestreifen, Obst und Gemüse und Joghurt zum Abend gegessen #schock,mehr als ich.
Sie kam genauso oft, wie zu der Zeit, als sie NUR gestillt wurde!