Fragen an die Tragemamas

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von mirkonadine 30.10.10 - 15:42 Uhr

Hallo ihr lieben,

hatte mich nie mit Babytragen/Tragetüche beschäftigt aber seitdem meine Maus mal in einem Tragetuch saß bin ich doch am überlegen eine Trage oder Tuch zu kaufen.

So ich hab ja absolut keine Ahnung #kratz, was ist denn besser Tuch oder Trage auf was muß ich achten beim kauf ?

Danke für die Antworten :-D
lg Nadine

Beitrag von tragemama 30.10.10 - 16:05 Uhr

Liebe Nadine,

ein Tuch ist grundsätzlich definitiv besser - lässt sich besser anpassen und ist bis ins Kleinkindalter hinein nutzbar, Du kannst damit auf Rücken, Hüfte oder vor dem Bauch tragen und die (bei kleinen Babies) wichtige Spreiz-Anhock-Position ist gegeben, wenn korrekt gebunden ist. Es gibt aber auch gute Komforttragen, wenn man mit einem Tuch nicht zurecht kommt, da würde ich für kleine Babies Marsupi+ oder Bondolino empfehlen, ebenso MeiTais (z.B. HopTye).

Die Finger lassen solltest Du von jeder Trage, die mit "Gesicht-nach-vorne-tragen" beworben wird, weil sie zwangsläufig einen zu schmalen Steg hat, um anatomisch korrekt das Kind unterstützen zu können.

Der einfachste Weg: Such hier www.clauwi.de oder www.trageschule-dresden.de oder auf www.didymos.de nach einer Trageberaterin, die kommt zu Dir und berät Dich individuell, hat normalerweise auch diverse Tragesysteme dabei und lässt Dich in Ruhe ausprobieren.

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von lilly7686 30.10.10 - 16:07 Uhr

Hallo!

Tuch ist immer am Besten. Es passt sich am Besten deinem Baby an. Vorallem wenn es noch klein ist.
Über eine Trage würd ich erst ab Sitzalter nachdenken.

Tragetücher gibt es einige Gute. Didymos (wobei du da den Namen mitzahlst, aber die Muster sind einfach Spitze, genauso wie die Qualität), Easycare (österr. Produktion), Storchenwiege, Hoppediz (sind wohl die günstigsten), Girasol.
Diese Tücher kann man auch gut gebraucht kaufen, da sie wirklich Qualität haben!

Tragen ab Sitzalter: Manduca und Ergo Baby Carrier.

Was noch statt Tragetuch möglich ist: Mei Tai und Bondolino. Oder Marsupi.

Wegen dem Binden eines Tuches wendest du dich am Besten an eine Trageberaterin. Die kann dir auch verschiedene Tragen probieren lassen, wenn du die lieber möchtest.
http://www.clauwi.de
http://www.trageschule-dresden.de

Liebe Grüße!

Beitrag von tragemama 30.10.10 - 16:08 Uhr

Grins. Eine unserer Antworten hätte wohl ausgereicht ;-)

Beitrag von lilly7686 30.10.10 - 16:35 Uhr

Da hast du Recht! ;-)
Aber ich brauch im Moment ewig zum Tippen, weil ich dauernd aufstehen und meine Kleine umdrehen muss (auf-den-Bauch-dreh-und-weinen-Spiel ist gerade interessant). Deswegen hab ich nicht gesehen, dass du schon geantwortet hast ;-)
Aber schön, wenn ich offenbar richtige Antworten gebe :-D

Beitrag von brille09 30.10.10 - 16:12 Uhr

Hi,

ich bin jetzt keine "klassische Tragemama" (v.a. auch weil ich diese "Typisierungen" gar nicht mag) - mein Kleiner fährt gern im Sportwagen, aber ich benutze ergänzend sehr, sehr gern ein Tuch.

Gerade weil ich es nicht soooo häufig benutze und deshalb auch nicht die geübteste bin, find ich wichtig, dass man ein einfach zu bindendes Teil nimmt. Ich kenn genügend Frauen (sogar sehr "alternative", wenn du verstehst ;-)), die das klassische Tragetuch nach kürzester Zeit frustriert in die Ecke geworfen haben. Die meisten Kinder halten nämlich beim Binden nicht grad still und wenns dann ewig dauert, ist STress vorprogrammiert. Ich hab ein sog. Anna-Mobil, ähnlich wär auch ein Mei Tai oder evtl vielleicht auch ein Ringsling. Das Anna-Mobil find ich praktisch, weil
-leicht zu binden und wieder zu lösen (Kind kann schlafend leicht hingelegt werden)
-nur zwei "dünne" Knoten, die nicht auftragen (passt im Winter unter die Jacke und ist im Sommer nicht sooo warm)
-klein, ich habs meist in der Hand- oder Wickeltasche mit dabei (ein 5-m-Tuch wär mir da zu viel)
-für alle klassischen Tragearten und Altersstufen geeignet.

Ein Nachteil wär vielleicht die Tatsache, dass es asymmetrisch ist und deshalb bei schwereren Kindern nicht mehr so bequem. Allerdings hat meine Mutter meinen "schweren" Bruder 3 Jahre lang transportiert.

Tragen find ich persönlich nicht so toll. Ich hab immer das Gefühl, dass sie sich halt nicht so perfekt anpassen und die Kinder vielleicht auch "verlorener" drin sind. Ist aber nur ein Gefühl. Das andere ist aber auch, dass man ein Tuch halt auch mal als leichte Zudecke, Unterlage, ... benutzen kann und das geht mit der sperrigen Trage wieder nicht so gut. Dafür lassen sie sich - einmal eingestellt - schnell umlegen.

Beitrag von mirkonadine 30.10.10 - 17:13 Uhr

Danke euch, hab mich für ein Tragetuch entschieden, dass war auch meine erste Wahl, hatte sogar Glück und konnte ein gutes preiswert ersteigern, beim Binden hab ich jemand der mir tips geben kann.

Hoffe meine Maus gefällt es auch weiterhin ;-)

lg

Beitrag von emeri 30.10.10 - 20:38 Uhr

hey,

also ich bin auch keine "klassische tragemami", aber eine begeisterte. mein kind war auch oft im kinderwagen oder später buggy unterwegs.

ich hatte sowohl tragetuch, als auch eine trage (manduca) und war mit beidem sehr zufrieden. tragetuch als er noch kleiner war, da man ihn sehr schön eng an den körper binden konnte. für unterwegs (einkaufen in der stadt,...) oder zum einschlaftragen wenn wir wo anders waren (schlechter schläfer...) war ich mit der trage sehr, sehr zufrieden. zumal die trage auch von meinem freund benutzt wurde - das tuch hingegen wurde mit den worten "DAS ding kommt mir nicht an den körper" schlichtweg abgelehnt.

lg