Stillmamas: Wie abgepumpte Milch verfüttern? Flaschenverweigerer

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von kleines-meierlein 30.10.10 - 16:23 Uhr

Hallo liebe Stillmamas,

ich bräuchte mal ein paar Tipps, wie ich meinem Sohn dazu bringen kann, abgepumpte Milch aus der Flasche zu trinken. Er lehnt nämlich sowohl Schnuller, als auch die Flaschensauger ab. Ich habe schon verschiedene Formen und Materialien ausprobiert (sowohl Schnuller, als auch Flaschensauger), doch er schreit dann ganz arg, sobald man damit nur seinen Mund berührt. Tja und das ist dann für alle Beteiligten echt nervenaufreibend und deshalb brechen wir dann den Versuch immer wieder ab. Bisher ging es ja immer, denn ich war in der Nähe, doch so möchte ich mir echt nichts vornehmen.

Ich stille echt gerne, doch ich möchte auch gerne mal wieder nach 13 Wochen einen Abend "frei" nehmen (wenigsten mal 2-3 Std.) und meinem Mann das Füttern überlassen. Feste Zeiten haben wir nicht und von daher kann ich mir auch gar nichts ohne ihn ab dem späten Nachmittag vornehmen, da wir dann immer ganz viel und oft stillen.

Hat jemand noch einen Tipp für mich oder muss ich nun "parat" ;-)stehen, bis mein Sohn dann mal Brei isst?#mampf Das dauert nämlich noch eine ganze Weile bis dahin. Gibt es noch Hoffnung?

Ich bin für alle Tipps oder Anregungen echt dankbar!

Liebe Grüße,
Dina mit dem kleinen "Milchvampir" (13 Wochen)

Beitrag von sonne_1975 30.10.10 - 16:34 Uhr

Wenn er die Flaschen verweigert, kannst du ihn schlecht zwingen.

Ich denke aber nicht, dass du bis zum Brei mit Ausgehen warten musst. Dieses exzessive Abendstillen wird ganz bald vergehen und du kannst durchaus für 2-3 Stunden raus, ohne zwischendurch stillen zu müssen.

Bist du dann ganz weit weg?
Eine Notlösung wäre nämlich, dass dein Mann dir den Kleinen zum Stillen vorbeibringt (kann ja im Auto sein) und du dann weiter da bleibst.

LG Alla

Beitrag von steffi0413 30.10.10 - 16:37 Uhr

Hallo Dina,

das ist eher gut, dass er die Flasche nicht nimmt, das könnte sogar zur Saugverwirrung führen... Ich habe meinem Sohn nur 3mal die Flasche gegeben und das Problem war schon da...

Versuche aus dem Becher oder mit Löffel zu geben.
Hier auf der 2. Seite findest Du Tipps, wie das klappen kann.
http://www.afs-stillen.de/upload/faltblaetter/FB_Richtig_stillen.PDF

LG
Steffi

Beitrag von anarchie 30.10.10 - 18:54 Uhr

Hallo!


Zum Einen wird das bald besser, so dass du wenigstens ein paar stunden abkämmlich bist, zum Anderen würde ich eh nicht zur flasche, sondern leiber zur becherfütterung raten.


lg

melanie mit 4 Stillkindern

Beitrag von denise1976 30.10.10 - 19:42 Uhr

Du nur so als Frage, versuchst Du es die Flasche zu geben? Halt Dich mal etwas fern und lass Deinen Mann machen, ich hab auch fleißig gepumpt und mein Mann gab einmal die Flasche, hat super geklappt (er nimmt auch keinen Schnuller, nahm den ersten Sauger von Avent, nix größeres nehmen auch wenn er älter ist sonst könnte es echt möglich sein dass er es verlernt).. lDann hab ichs mal probiert (ohne meinen Mann) ich war dann auch unterwegs (wo man nicht stillen konnte) und dachte das klappt, kannste haken, wo Mama ist gibts keine Flasche... weiß ja nicht obs funktioniert oder ob Ihr das schon probiert habt aber vielleicht wäre es mal wirklich einen Versuch wert?

Beitrag von sternenforscher 30.10.10 - 21:42 Uhr

Hallo Dina,
ich habe auch so eine Flaschenverweigererin. Ich musste leider mit einem freien Abend warten, bis, sie sicher wenigstens bis Mitternacht nicht stillen wollte. Für den Notfall hat mein Mann die Trinklernflasche gehabt, daraus ging es halbwegs. Allerdings immer mit dauernd absetzen, weil ja ziemlich viel Milch rauskommt. Aber so hat sie wenigstens getrunken, bei unseren Tests ;-). Aber das war vor einer Woche und sie wird kommende Woche schon 8 Monate alt.
LG und viel Erfolg
Tanja

Beitrag von hoffnung2010 30.10.10 - 21:53 Uhr

hi,
würds auch lieber mit dem becher probieren!

ich hab überhaupt nich vor, der kleinen jemals ne flasche zu geben, werds mit beginn der beikost hiermit probieren (halt für wasser):

http://www.amazon.de/Doidy-Cup-D-blue-Blue/dp/B0018PLICU/ref=sr_1_13?ie=UTF8&qid=1288468321&sr=8-13

lg hoffnung mit der schon 5 monate alten still-püppi #verliebt