ne frage zu lohnsteuerjahresausgleich

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von pitty29 30.10.10 - 18:30 Uhr

ich habe mich heute mit ner bekannten unterhalten.
ich bin der meinung wenn man keine lohnsteuer einbezahlt hat braucht man doch keine erklärung machen weil man doch sowieso nichts zurückbekommt, ist doch richtig oder?

meine bekannte meinte das man selbst bei nem 400 € Job (als hauptverdienst) seine fahrtwege steuerlich absetzen kann.

und nun will ichs mal genau von euch wissen, bin ich denn so auf dem holzweg?!?

lg pitty

Beitrag von kleinehexe1606 30.10.10 - 18:39 Uhr

Bei einem 400€ Job der nicht auf Karte läuft kannst Du nichts absetzen, außer er läuft auf Steuerkarte

Beitrag von smartysandra 30.10.10 - 18:40 Uhr

also: ob man eine Erklärung machen muss oder nicht, nur weil man keine Lohnsteuer gezahlt hat, ist so nicht richtig. es KANN sein, dass man dennoch zur abgabe verpflichtet ist.

Wenn der 400 Euro-Job nicht über die Lohnsteuerkarte abgerechnet wird, sondern pauschal besteuert wird, dann kann man auch keinerlei Kosten dafür absetzen!

LG

Beitrag von pitty29 30.10.10 - 18:53 Uhr

ja wenn er aber auf der karte liefe hieße es doch das es ein nebenverdienst und kein hauptverdienst ist oder???

Beitrag von kleinehexe1606 30.10.10 - 18:58 Uhr

warum ? wenn Du kein anderen Job hast dann kann das Dein Hauptjob sein. Nur wenn Du schon einen festen Job auf Karte hast, wäre das ein Nebenjob

Beitrag von smartysandra 30.10.10 - 19:03 Uhr

das spielt keine rolle!

Beitrag von windsbraut69 31.10.10 - 09:24 Uhr

Wenn man keine Lohnsteuer gezahlt hat, kann man auch keine zurück erstattet bekommen.
Zur Steuererklärung kann man aber auch verpflichtet sein, wenn man Lohnersatzleistungen erhalten hat z. B.

Gruß,

W

Beitrag von pitty29 31.10.10 - 20:29 Uhr

danke genau das wollte ich hören!