Testkäufe

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von amy-2 30.10.10 - 18:41 Uhr

Ich arbeite seit wenigen Wochen als Kassiererin bei einer Supermarktkette . Bekomme mit meiner Familie noch anteilmäßig Harz 4 . Hatte auch viele Bewerbungen geschrieben bis ich endlich mal eine Arbeit fand .
Die Arbeit gefällt mir auch sehr gut , allerdings komme ich nicht so gut mit den sehr strengen Regeln zurecht . Es werden sehr viele Testkäufe gemacht und die Waren mehr als gut versteckt . Eigentlich dachte ich das Testkäufe dazu dienen um einen zu zeigen wo man noch Defizite hat . Aber einige Male wurde ich schon recht scharf zurechtgewiesen , die Stimme wurde erhoben und ich stand da wie ein Schulkind das was schlimmes getan hat .
Auch vor mehreren Kolleginnen wurde ich einmal schon zusammengestaucht , nicht in Augenhöhe sondern von einen Podest aus stehend von oben herab .
Meine Erklärung wurde einfach abgewiesen das es sowas nicht geben würde , punktum sie ( Kassenleiterin ) hätte Recht .
Mein Gesundheitszustand ist nicht der Beste , trotzdem gehe ich arbeiten und nehme auch kein Krankenschein . Aber noch psychische Belastungen auf der Arbeit kann ich nicht mehr ertragen .
Aber mittlerweile gehe ich schon mit Bauchschmerzen zur Arbeit . Kündigen kann ich nicht da ich sonst eine Sperre vom Arbeitsamt bekomme .
Reden kann ich mit der guten Frau nicht , da sie wenig Verständnis hat .
Einen Kollegen hat sie auch schon seit Wochen auf dem Kicker , der darf dann auch mal einige Stunden putzen !
Betriebsrat habe ich noch nicht kennengelernt , weiß auch nicht ob der sich wirklich einsetzt .
Verkaufsstellenleiter wird wohl auf ihre Seite stehen , wenn ich etwas sage und sie davon erfährt wird sie nach weiteren Gründen suchen um mich runter zumachen .
Am einfachsten wäre eine andere Arbeit , aber das kann Monate dauern bis ich ( wenn überhaupt) was finde .
Was kann ich denn tun ?
L.G.

Beitrag von manavgat 30.10.10 - 19:07 Uhr

Geh zum Arzt und lass Dich aufgrund Deiner angeschlagenen Psyche krankschreiben.

Außerdem solltest Du überlegen, ob Du Dich in der Personalabteilung beschwerst. Wenn sie Dir dann kündigen, dann kannst Du deswegen nicht gesperrt werden, nur weil Du Deine Arbeitnehmerrechte wahrnimmst.

Gruß

Manavgat

Beitrag von amy-2 30.10.10 - 19:13 Uhr

Meine gesundheitlichen Probleme beschränken sich eher auf ein anderes Körperteil .
Nur wenn jetzt noch die psychischen Belastungen dazu kommen wegen der Vorgesetzten gehe ich bald ganz am Stock .
Wenn sie mitbekommt das ich mich über sie beschwere wird es bestimmt noch schlimmer .
Sie wird zwar nicht beleidigend , aber vergreift sich im Ton . So kann ich doch kein Personal führen #contra .

Beitrag von sternschnuppe215 30.10.10 - 19:14 Uhr

hast Du noch Probezeit? Ich würde nunmehr eine Kündigung herausfordern mit Krankheit, Desinteresse, Gleichgültigkeit...

alles andere bei diesem Unternehmen würde Dich kaputt machen, .... das bissl Geld ists nicht wert

#klee

Beitrag von amy-2 30.10.10 - 19:16 Uhr

Ja , ich bin noch in der Probezeit .
Habe Angst das sie einen Kündigungsgrund dann angeben und mir das Arbeitsamt deswegen eine Sperrzeit verhängt .

Beitrag von barbara67 30.10.10 - 19:35 Uhr

Was ist das denn für eine Einstellung?

Beitrag von vwpassat 30.10.10 - 19:36 Uhr

Ich verstehe nicht, warum immer alle vor Ihren Vorgesetzen "kuschen".

Ihr seid alle nackt auf die Welt gekommen und seid alles gleichberechtgte Menschen.

Wenn die Kritik nicht beechtigt ist - dann zurückweisen. Und zwar höflich, aber in einem bestimmten Ton. Kündigen sie Dich, bekommst Du keine Sperre!

Beitrag von pitty29 30.10.10 - 20:51 Uhr

vorweg einmal sind die testkäufe dazu da zu kontrollieren ob du auch immer schön in die einkaufswagen schaust.

wenn du erstmal aus deiner einlernphase raus bist kann es sein das du dort bei fehlern ne abmahnung bekommst.

man kann die sachen nicht "geschickt" verstecken! ein einkaufswagen bleibt ein einkaufswagen!

raten kann ich dir nix!

selbst wenn du mit dem BVL redest wird er dir nicht nie nie niemals recht geben. er fällt der filialleitung nicht in den rücken, er darf es nicht!
obs nun gerechtfertigt ist oder nicht spielt keine rolle. er wird falls du mit ihm redest anschließend ein gespräch mit der filialleitung führen was nicht heißt das er sie zusammen scheißt oder so.

lies dir mal deinen arbeitsvertrag durch, dort steht nicht das du nur ausschließlich zum kassieren dort bist.

du mußt auch "niedere"arbeiten wie putzen verrichten, selbst als filialleitung.
du mußt dich unangreifbar machen das ist das geheimnis!
meist steckt irgendne logik hinter deren "scharfen"regeln!

ich habe jahrelang bei nem discounter gearbeitet und weiß wie es dort zu geht!

meine chefin sagte mal zu mir (da war ich grad nen halbes jahr dort): ich weiß von allen die hier arbeiten ganz genau was sie mögen und was nicht nur bei dir eben nicht! und das ist mein geheimnis geblieben.
denn ich wußte wenn sie mal verstehen was du am wenigsten gern magst drücken sie dir das aufs auge wenn denen was mit dir nicht passt.
sie erziehen dich zu dem was sie von dir wollen.
was mußte ich kassieren (die haben mich von wochenlang von 8- 20 uhr an die kasse gesetzt) usw. um mich zu "strafen" und ich hatte immer nen lächeln im gesicht.
ich bin sehr schnell aufgestiegen und habe mein personal nicht so behandelt.
nur eine hat mich immer so genervt das wenns ganz schlimm wurde sie die mehlpalette platzieren mußte (das war ihr hass ding nr.1#zitter).

meine meinung zu dem ganzen system behalte ich mal lieber für mich. aber entweder ziehste jetzt den schwanz ein oder beißt dich durch.

kannst mich auch persönlich anschreiben vllt hab ich ja noch paar tipps für dich.
mich interessiert mal um welche kette es sich handelt.

gute besserung und son job is nix für schwache nerven glaub mir

Beitrag von manavgat 30.10.10 - 21:00 Uhr

Was soll denn diese Psychokacke?!

man geht arbeiten, um Geld zu verdienen und nicht um irgendwelchen Bekloppten die Gelegenheit zu geben Spielchen zu spielen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von pitty29 31.10.10 - 07:23 Uhr

ja sicher was glaubst du warum ich da nicht mehr arbeite?!?!
ich hab da halt nur mein ding durch gezogen und das wars. ist doch schlauer als sich zum opfer zu machen oder?!?!

Beitrag von zwiebelchen1977 30.10.10 - 21:04 Uhr

Hallo

Nun, wir waren auch mal Testkäufer bei Kaufland. Wir hatten eine Tüte Mauserhilfe unter dem Kindersitz( da wo das kind im Wagen sitzt).

Die Kassiererin hat es NICHT gesehen.

Wir musten dann an die Info und unser "Ergebniss" berichten:

Bianca

Beitrag von r.le 30.10.10 - 21:50 Uhr

Hallo Bianca,

warum wird man bei einem Laden wie Kaufland Testkäufer? Was ist die Motivation dazu? Warum macht man sich zum Büttel des Herrn Schwarz?

Selbst wenn man dadurch ein paar Pfennige verdient, es gibt doch sicher andere Möglichkeiten die Kasse aufzubessern. Hat man das so nötig?

Fragt

Ralf

Beitrag von zwiebelchen1977 30.10.10 - 21:56 Uhr

Hallo

Man hat uns an der Info gefragt. Ich wusste nicht, das es da Geld gibt. haben es auch nicht angenommen.

Und Kasse aufbessern, haben wir sicher nicht nötig. Uns geht es sehr gut.

BIanca

Beitrag von r.le 30.10.10 - 22:29 Uhr

Hallo Bianca,

danke für die Antwort.

Vielleicht bin ich ja indiskret, aber wenn es Euch 'sehr gut' geht, habt Ihr doch sicher ein gewisses Maß an (Allgemein)Bildung und sozialem Gewissen.

Warum macht Ihr dann Testkäufe für ein Unternehmen, das geradezu als Synonym für die Missachtung von Arbeitnehmerrechten steht?

Gruß

Ralf

Beitrag von zwiebelchen1977 31.10.10 - 07:49 Uhr

Hallo

jA, das haben wir. Und uns geht es sehr gut. Konnte 3 Jahre beruhigt Ez nehmen und brauche nicht arbeiten.

Gehe aber ab 11.11 wieder, weil ich gerne arbeite und mein Job mir Spass macht. Gehe aber nur Teilzeit.

Ich habe mir ehrlich gesagt in dem Moment keine Gedanken darüber gemacht. Erst hinterher. Deswegen haben wir diese doofen 2,50 auch nicht genommen.
Habe noch heute ein schlechtes Gewissen.

Bianca

Beitrag von vwpassat 31.10.10 - 10:02 Uhr

Das steht doch gar nicht zur Debatte!

Ich denke, dass es bei den vielen unmotivierten Helfern gar nicht genug Testkäufer geben kann.

Der Sinn dessen ist Dir aber schon klar, oder?

Beitrag von r.le 31.10.10 - 16:53 Uhr

<Ich denke, dass es bei den vielen unmotivierten Helfern gar nicht genug Testkäufer geben kann.>

und ich denke, dass der Ansatz genau umgekehrt sein muss: ein Unternehmen mit einer vernünftigen Mitarbeiterführung hat weniger unmotivierte Mitarbeiter und braucht deshalb keine Testkäufer.

<Der Sinn dessen ist Dir aber schon klar, oder?>

der Sinn ist mir klar, aber die Überwachung durch Bespitzelung sollten ist einer modernen Gesellschaft unwürdig. Ein solches System sollten wir doch hinter uns gelassen haben . . .

Beitrag von amy-2 31.10.10 - 12:55 Uhr

Hallo Bianca
Mich würde mal interessieren ob ein Testkäufer auch irgendwelche Vorgaben hat ? Denn mir wurde gesagt das ein Testkäufer nicht manipulieren darf !
Ich würde so einen Job nicht machen wollen , auch wenn es leicht verdientes Geld ist . Man sollte das mal von Seiten der Kassiererin sehen , sie stehen doch echt unter Druck , haben Hektik genug . müssen sich von einigen Kunden beschimpfen lassen und dazu noch freundlich bleiben , nur mit drüberscannen ist die Arbeit nicht getan , müssen Augen und Ohren überall haben , die Bezahlung ist auch nicht immer gut , müssen spät abends und am Wochenende noch arbeiten , die Kasse muß stimmen etc .
Klar sollte richtig kassiert werden , aber es kann immer mal auch was übersehen werden oder falschkassiert werden .
Wir sind alle nur Menschen und wer ohne Fehler ( Schuld ) ist, der werfe den ersten Stein !
Man kann auch etwas vernünftig gesagt bekommen .
Meine Meinung dazu ist sowieso das Lob sehr motiviert und eher angebracht sein sollte als dauende Kritik .

Beitrag von vwpassat 31.10.10 - 10:00 Uhr

Einzigartig auf den Punkt gebracht.

Man darf in diesem System keine Schwäche (offen) zeigen.

Beitrag von ---3--- 07.11.10 - 21:22 Uhr

ha ha -sorry echt, warst du schon mal in der Situation? An der Kasse sitzent, zur Schnelligkeit angehalten und dann kommt jemand, der proffesionell Ware klaut. Da ist ein Einkaufswagen nicht mehr nur ein Einkaufswagen.

Du kannst dir nicht vorstellen, womit man reingeritten wird als Kassiererin. Man soll höfflich und nett zu den kunden sein, zuvorkommend und dann wird einem hintenrum in den A... getreten.

Wenn man alle Kunden so kontrollieren würde wie man sollte, dann würde keiner mehr wieder kommen, weil man alle verdächtigen würde zu stehlen. Die Tricks vom Testkäufer sind echt fies, gemein und dem Personal gegenüber echt unter aller S...

Man will gewissenhaft arbeiten und am Ende bekommt man ne Abmahnung, weil man wissentlich getestet wurde und das auf eine Art und Weise wie es ein normaler Kunde nie tun würde.

lg

Beitrag von amy-2 31.10.10 - 11:17 Uhr

Das komische daran ist ja das ich aus der Branche komme und Testkäufe kenne . Ich habe 10 Jahre vor meinen Schwangerschaften als Kassiererin gearbeitet und war einige Jahre davon stellvertretende Filialleiterin !
Ich habe einige Bezirksleiter kennengelernt und ich wurde immer gut behandelt !
Nun bin ich in einer anderen Supermarktkette und bekomme die Machtposition meiner Chefin zu spüren und das in gar nicht schönen Tonlagen .
Die springen mit einen um wie sie wollen . Von Personalführung haben die dort anscheinend noch nichts gehört . Kein Wunder das die dort immer Leute suchen .
Ich kann auch Testwagen zusammen stellen und da würde auch die Chefin durchfallen , wer will versteckt es wie in dem Fall mit dem Kindersitz . Ist doch fies , schließlich dürfen wir ja nicht auffordern das der Kindersitz angehoben wird . Aber anschließend dürfen wir uns anmeckern lassen durch Chefin und Co .
Ich bin als Kassiererin angestellt und mir macht es auch nichts aus die Kassen zu putzen . Damit kann man mich nicht klein kriegen . Aber der rüde Ton macht mich einfach fertig .
Ich gehe jeden Tag mit Schmerzen pünktlich zur Arbeit , mache auch Überstunden , gebe mir Mühe und werde bei Fehlern so behandelt ?
Jeder Mensch macht Fehler und davon abgesehen passiert das nicht häufig bei mir .

Beitrag von vwpassat 31.10.10 - 13:38 Uhr

Dann jammer nicht, wehr Dich bzw. suche Dir einen besseren Job.