Unser 6 jähriger Sohn (etwas lang...)

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von janeengel 30.10.10 - 19:22 Uhr

Guten Abned Ihr da draußen,

ich muß jetzt mal meinen Frust los werden:

unser Sohn wurde dieses Jahr eingeschult und ist seit dem wie ausgewechselt. Er hat einen richtigen Straßenslang und wird auch teilweise richtig agressiv. Er testet sehr stark die Grenzen aus und wenn er dann mal einen liebe Phase ist ( die aber nur kurz anhält), dann nutzt er diese gleich wieder aus. Z.B. er hat Vormittags mitgeholfen oder war ein fach lieb zu ertragen, da durfte er für eine halbe Stunde TV sehen, da die Serie aber nicht zu ende war als die Zeit um war, macht er wieder auf teuflisch. Knallt mit den Türen, schmeißt Sachen umher oder randaliert in seinem Zimmer. Lieb reden kann man mit Ihm kaum noch und wenn ich ihm sage das es mir nicht gut geht (und dem Baby auch) dann entschuldigt er sich wieder. Hält aber auch nicht lange an. Mein Mann und ich sind schon fast am ende, wir können es kaum erwarten das er im Bett oder in der Schule ist um entlich mal ruhe zu haben. Auch habe ich angst das das Baby früher kommt, durch den ganzen Streß, es macht sich bemerkbar und ich habe teilweise auch schon Wehen.
Ich muß dazu sagen das wir das reden eher für angebracht halten als immer gleich zu schlagen, aber mein Mann sagt dann nur. Das ist kein reden sonder Ihr putscht Euch gegenseitig hoch. Wenn ich dann mal selber die Notbremse ziehe und sage, wir beide beruhigen uns jetzt und reden nach her noch mal. Dann kommt er hinter her, schmeißt mit irgenwelchen Sachen auf mich oder ich bekomme die Ladung Schimpfwörter entgegen, die er mitlerweile drauf hat. Es tut mir sehr weh das er so ist, aber ich verstehe auch nicht warum. Habe Ihn auch schon gefragt ob er auf was eiversüchtig ist (Baby oder "lieb halten" zwischen mir und mein Mann), er sagte nein..... kann es doch daran liegen und er gibt es nur nicht zu? Soll ich zum Kinderpsychologen?

Ok wäre toll wenn jemand Ratschläge hat oder erzählt das es mir/uns nicht alleine so geht.

LG Jane

Beitrag von anira 30.10.10 - 19:31 Uhr

hast du noch ien paar beispiele was du meinst
zu dem fernsehen kann ich nur sagen
lass ihn die sendung zu ende kucken oder nehme welche für ihn auf
das er sie dann kucken kann
immerhin würdest dudochau ch ent mitten im film ausmachen
oder mitten im satz das buch weglegen

man müsste halt wissen was gneau das problem ist
ich sehe nur das ihr am ende seid und euer sohn aggressiv ist aber warum
wo genau bei welchen situationen und seid wann

Beitrag von nalle 30.10.10 - 19:38 Uhr

Sag Deinem Mann mal,er soll wenn Du demnächst einen sehr spannenden ,Interessanten Film (für Dich) schaust,mittendrin ausmachen !

Was meinst Du, wie Du reagierst ?


Ich würde auch wütend sein,wenn du mitten beim Film sagst : ZEiT ist um !!!



Und das was Du schreibst,ist alles noch harmlos ! Denk immer dran : Kleine Kinder,kleine Sorgen-grosse Kinder,grosse Sorgen !



Mitten im Leben :-p



lg

Beitrag von 5kids. 30.10.10 - 19:41 Uhr

Hallo!
Äh,sorry aber das ist jetzt nicht dein ernst,oder?
Erstens: Wenn MIR jemand mitten im Film "den Hahn abdreht",würde ich auch rebellisch werden - man kann`s auch übertreiben! #augen
Zum zweiten kann ein 6,-jähriger Gefühle wie Eifersucht weder einordnen,noch kann er mit dem Begriff als solchen etwas anfangen!
Drittens: Wie wäre es denn,wenn du mal ganz in Ruhe - bei einem Memory oder sonstigem Spiel - beiläufig nach FREUNDEN aus der Schule fragst bzw.wie er sich sonst in der Schule fühlt. Mir scheint,daß er eher da ein Problem hat und DIR die Schuld in die Schuhe schiebt,weil DU ihn ja "zu dem Ort des Grauens" schickst. Dazu kommt eben noch deine Schwangerschaft: Du schickst ihn weg und hast so Ruhe,dich auf das neue vorzubereiten.... So in etwa könnten seine Gedanken sein. Dies herauszufinden ist allerdings Sache der Einfühlsamkeit der Eltern und noch lange kein Fall für einen Kinderpsychologen. Ich finde du übertreibst da mächtig!

LG
Andrea

Beitrag von muckel82 30.10.10 - 19:44 Uhr

Hmm, also wenn mein Sohn mir Dinge hinterschmeissen würde, gäbe es strenge Konsequenzen.
Wir sind in der Erziehnung sehr streng und auch sehr konsequent. Aber meine Kinder tanzen mir eigentlich nciht auf der Nase rum. Sie versuchen auch ihr Grenzen zu erfahren, was völlig normal ist,doch Schimpfwörter oder hauen und Dinge hinter einem herschmeissen ist ein absolutes No-Go.

Was machst du denn wenn er schimpft oder schmeisst? Er ist doch keine 3 Jahre mehr und müsste wissen das man so etwas nicht tut.
Sag ihm das er "XY "(vllt. mit einem Freund treffen oder TV gucken) nicht darf, wenn er soetwas noch einmal macht.
Mein Sohn ist auch 6 Jahre und dieses Jahr zur Schule gekommen. Er hat sich auch schon Sachen von anderen Kindern abgeguckt die ich nicht schön finde. Ich habe ihm erklärt wieso und warum ich das nicht möchte und das ist auch ganz verständlich, sogar für meinen Sohn.

Also du hast das sagen und das musst du ihm zeigen, sonst gibt es evtl. bald noch viel größere Probleme

Alles GUte für euch alle

Muckel

Beitrag von arienne41 30.10.10 - 19:47 Uhr

Hallo

Nein dein Kind muß nicht zum Psychologen.

Sollte dein Mann ihn schlagen sollte der da mal hin.

Du erzählst ihm das es dir und dem Baby schlecht geht wenn er so ist? Das solltest Du lassen. Da bekommt er ja ein haß bevor das Kind da ist.

Zum Fernsehen: Entweder darf er einen Film sehen oder nicht.

Wenn mir jemand den Fernseher ausmachen würde bevor ein Film zuende ist würde ich auch sauer sein

Beitrag von lubasti 30.10.10 - 20:13 Uhr

Hallo,

ich mein das jetzt nicht böde, nur objektiv!!!

würdest du nicht auch sauer sein, wenn du nicht wüstest wie der Film den Du gerne schaust aus geht????
Kann ihn da schonverstehen.

Du sagts du bist schwanger. Er war 6 Jahre der Prinz und jetzt kommt da so ein Wurm daher der ihm den Platz streitig macht.
Das Gefühl wird bestimmt nicht besser wenn du ihm sagst, das er schuld dran ist wenn es dem Baby schlecht geht...

Er will wohl herausfinden ob hr ih auch noch lieb habt wenn er so "böse" ist.

Ich habe selbst drei und weis was das für ein Tanz ist allen gerecht zu werden und oft klappt das auch nicht, aber versuch dir mal ganz bewust und regelmäsig nur Zeit für ihn zu nehmen und auch in der Zeit gar nicht über das Baby zu reden.
Im gegenzug aber auch, wenn er Lust hat, in die Planung (Kinderzimmer, Einkäufe, Namenssuche) miteinzubeziehen.

Und für deine Nerven sei noch gesagt: Kinder müssen Ekelhaft sein um sich abnabeln zu können!

Dicker Drücker, denn ich kann dich echt verstehen!
Eva

Beitrag von ilva08 30.10.10 - 21:55 Uhr

Für mich klingt es, als würdest du dein Kind wie einen kleinen Erwachsenen behandlen. Es ist aber kein kleiner Erwachsener. Und es gibt eben nicht nur "reden" ODER "schlagen"... es gibt auch sowas wie Grenzen setzen. Und Grenzen werden NICHT JEDES MAL AUFS NEUE ERKLÄRT!

Du vermittelst deinem Kind dann nämlich: "Du musst dich nicht benehmen, solange ich dir nicht überzeugende Gründe dafür nennen kann, warum du es tun sollst."

Und dann landest du hier:

"Das ist kein reden sonder Ihr putscht Euch gegenseitig hoch."
Man spricht hierbei auch vom "Reden-überzeugen-streiten-schreien-Syndrom". ;-)

Dein Sohn ist 6. Er WEISS, dass er nicht mit Sachen schmeißen darf. Wenn er es trotzdem tut - Konsequenz. Sofort.

Besprich das in einem ruhigen Moment mit deinem Kind. Und dann ziehe es durch, sobald dein Sohn wieder bockt. UND DANN: OHNE ERKLÄREREI!!!

"Wenn ich dann mal selber die Notbremse ziehe und sage, wir beide beruhigen uns jetzt und reden nach her noch mal."

Ich finde, viele deiner Beschreibungen klingen nicht nach "Kind-Erwachsener"- Begegnungen. Sondern wie Partnerkonflikte. Din Kind ist aber nicht dein Partner. Dein Sohn SCHREIT danach, dass du ihm Orientierung gibst... und du verwehrst sie ihm, verwirrst ihn stattdessen mit Reden auf der Erwachsenenebene, die ihn völlig überfordern ("Mir und dem Baby geht es nicht gut...")

"Soll ich zum Kinderpsychologen?"

Hm, nein. Aber google mal die Erziehungsberatungsstellen in deinem Ort. Dort kannst du dir kostenlose Beratung einholen, auch für diese "alltäglichen" Probleme (denn: Nein, du bist NICHT allein! ;-)).

Ansonsten: Wie meine VP schon sagten, lege Wert auf die schönen Momente und zeige deinem Sohn dann, wie schön es ist, wenn es friedlich zugeht.
Und: Er WEISS dass du ihn liebst, auch/gerade WENN er mal die Konsequenzen seines Verhaltens zu spüren bekommt!

Ich wünsche dir alles Gute!!! :-)

LG

Beitrag von hippychick 31.10.10 - 10:15 Uhr

hallo,

ich denke, diese neue situation "schule" ist sehr stressig fuer deinen sohn.
bisher im kindergarten war er der grosse, jetzt faengt er wieder unten an und muss seinen platz neu finden.
genauso zu hause, bisher war er alleine und jetzt kommt da auch bald wer, der alles veraendert.
versucht so viel zeit mit ihm zu verbringen wie moeglich, nehmt ihn ernst, und was ich von schlagen halte, will ich gar nicht schreiben.

geduld...alles gute

Beitrag von manavgat 31.10.10 - 11:14 Uhr

da die Serie aber nicht zu ende war als die Zeit um war, macht er wieder auf teuflisch.

Wie bescheuert ist das denn?

er darf kucken, aber kurz vor Ende schaltest Du einfach ab. Geht gar nicht.


Ich habe eher den Eindruck, dass Du das Problem bist und würde empfehlen, entweder einen Erziehungskurs beim Kinderschutzbund (oder VHS oder oder) oder einen Termin bei einer guten Familientherapeutin zu machen. Du stellst bei einem 6-jährigen die Machtfrage, das ist doch unsinnig.

Gruß

Manavgat

Beitrag von connie36 31.10.10 - 14:49 Uhr

hi
kann mich dem nur anschliessen, hätte auch eher die zeitbegrenzung auf die serie festgelegt und nciht auf eine halbe stunde. ich hätte wohl als kind auch rabatz gemacht, wenn man mitten in heidi die kiste ausgemacht hätte.
kläre im vorfeld mit ihm ab, was er anschauen will, logischerweise keinen film der 1,5 stunden geht, aber welche serie er sehen will bei gutem benehmen, und dann schau was passiert.
lg conny 25. ssw mit nr. 3