anziehterror

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sabine7676 30.10.10 - 20:13 Uhr

also wahnsinn, nachdem ich meiner kleinen ja momentan gar nichts recht mache kann geht mir langsam aber sicher DAS anziehen auf die nerven.
ich bereits sie schon drauf vor...xy jetzt stehen wir auf, dann frische windel und anziehen und dann frühstücken wir (wie JEDEN tag im jahr). kaum setzt ich sie hin geht das geplärre schon los (sie ist bald zwei). ich muss sie dann entweder sehr entscheiden hinlegen oder ich lass sie und sie rennt durch die gegend -ich sag dann, daß ich alleine frühstücke (oder was auch immer) dann schreit sie wieder anziehen, mag aber eh nicht. ablenken bringt nur hin und wieder was, mal mit der creme, windel aussuchen zieht auch nicht mehr :-( es ist eigentlich nur stress #schwitz ich hab keine lust ihr hinterher zu rennen und mach es auch nur im notfall wenn ich wirklich pünktlich aus dem haus muss.
aber sonst..... ich geh runter, sie schreit mir nach "anziehen" ich gehr rauf will sie anziehen, sie weint - ich machs dann trotzdem, wo sind wir denn. ich renn doch nicht hundertmal rauf und runter.
hilfeeeeeeeeeeeeeee!
ne idee?

danke

Beitrag von sabine7676 30.10.10 - 20:22 Uhr

oh je, ich hab wohl ziemlich durcheinander geschrieben - mit fehlern, hoffentlich kennt sich jemand aus #hicks

Beitrag von smurfine 30.10.10 - 20:38 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 15 Monate und mag das Anziehen jetzt auch nicht wirklich. Wenn es nach ihr gehen würde, dann wär das ganze Jahr Hochsommer und die einzigen benötigten Klamotten wären dann Windel und Body. Wobei das schon fast zu üppig wäre....

Ich mach mich auch jeden Tag zum Horst und führ die besten Stücke auf, damit das Anziehen halt schnell rum ist. Ich sing der noch zu jedem Schritt ein spontanes Liedchen und führ nen Clubtanz auf :-).

Das hilft allemal mehr als sich immer mehr mit reinzusteigern. Und wenn es mal garnicht will, hej es hat 21 Grad bei uns in der Wohnung, dann rennt sie halt mal 10 Minuten nackig rum und dann geht´s.

Schon Deine Nerven, die kriegen noch viel bessere Ideen....

lg,
fina

Beitrag von julste 30.10.10 - 22:42 Uhr

Hallo....neeee...ne Idee auch nicht,aber bei uns ist es gerade auch schlimm,vielleicht tröstet es Dich das es gaaaanz vielen so geht!
Meine Ratte ist 19 Monate alt und am aller-allerschlimmsten und ein richtiger Zweikampf ist es den Anorak anzuziehen wenn wir raus wollen. Da weiss ich inzwischen schon vorher was los geht und fang an zu schwitzen! Hoffe das die Phase bald vorbei geht......!
LG,Julie mit Luise

Beitrag von s-u-s-a-n-n-e 30.10.10 - 23:03 Uhr

Ich mache es immer so, dass wir nach dem Frühstück Zähne putzen gehen und waschen. Das macht er immer sehr gern und dann nutze ich die noch gute Laune ein bisschen aus um mit ihm zusammen seine Sachen raus zu suchen.
Dann sage ich, dass ich ihn eben schnell wickeln will und mache das dann auch. wir ziehen die Schlafsachen aus weil er die am abend wieder braucht und dann die neuen an.

Das will er dann meist nicht und auch oft die Schlafsachen nicht ausziehen. Ich setzte ihn dann runter lege ihm die Sachen hin und sage, dass er sich dann schon mal allein ausziehen und anziehen kann und ich mich solange fertig mache. Er läuft dann meist hinter mir her und schaut wie ich meine Sachen raus suche und mich fertig mache, dann wird der Hund angezogen mit Halsband und Leine. Und dann sitzen wir schon im Flur und ziehen ihn noch an weil er ja nicht ohne Sachen raus gehen kann. Das klappt dann meistens auch gut.
Inzwischen versucht er viele Sachen allein anzuziehen und kommt dann und sagt ich soll helfen.

Wenn es dann auch noch an der Jacke hapert gehen wir zur Not auch mal die Treppe ohne Jacke runter und ziehen die Jacke dann erst vor der Tür an weil es ja so kalt ist.

Aber es geht auch nicht immer friedlich. Und wenn es eilig ist ziehe ich ihn auch mit Protest dann mal an.

Meist plane ich aber zum fertig machen und los gehen schon mindestens eine halbe Stunde mit ein.

Beitrag von luluhaben 31.10.10 - 06:43 Uhr

bei uns so ähnlich! Mein Mann und ich kriegen auch täglich die Krise! Ist wohl ne Phase, wo sie merken das sie ein eigenständiges persönchen sind und mit ihrem Handeln die Situation steuern können.
Habe noch ein 8wöchiges baby und da hat man ja eh nich viel Zeit zu verschenken...Naja Thats live:) denk ich mir...geht auch vorbei..

Beitrag von meckikopf 31.10.10 - 13:34 Uhr

Wie wär's, wenn du sie beim Anziehen mit einbeziehen würdest? Sprich, sie auch - zumindest z.T. - schon etwas SELBER anziehen lassen würdest? Vielleicht will sie das ja auch... wer weiß?! Und sooo klein und jung ist sie ja auch nicht mehr, dass sie das nicht mal so langsam, aber sicher probieren und lernen könnte. Natürlich (noch!) nicht vollständig und alles, aber halt doch so langsam damit anfangen. Und, wie gesagt, vielleicht hat sie ja auch einen mords Spaß daran?!

Und dann wickle sie halt nicht mehr auf dem Wickeltisch, sondern "unten"; z.B. auf dem Bett, auf der Fußbodenmatte... usw... usf... wenn ihr das "da oben" nicht mehr gefällt. Oder bring' ihr den Toilettengang näher. Denn wer sich partout nicht (mehr) wickeln lassen möchte, "muss" dann halt auf die Toilette gehen - und genauso würde ich ihr das auch mal sagen. Denn eine Alternative dazwischen gibt es ja nicht. Oder sie muss sich dann halt anstandslos und weiterhin wickeln lassen.

Das sind die Dinge, die mir spontan dazu eingefallen sind; andere Tipps habe ich auch nicht.

Beitrag von sabine7676 31.10.10 - 19:01 Uhr

danke für deine ideen,
allerdings hab ich schon alles versucht was auch dir eingefallen ist...
selber anziehen ist schon gut und schön, allerdings nur wenn sie mag und wehe es klappt dann nicht!
ich zieh sie mal im bad an, mal in ihrem zimmer, auch schon im wozi, ändert alles nichts. sie will einfach ihren dickkopf durchsetzen nehm ich mal an.
und klar sag ich ihr, daß sie die windel braucht wenn sie nicht aufs klo geht zum pinkeln, ist ihr aber auch egal ;-)
ich werd weiterhin #schwitz#heul

vlg

Beitrag von meckikopf 31.10.10 - 22:08 Uhr

Huhu,

schön, dass du noch geantwortet hast; #danke!

(Momentan!) der einzige Trost für dich: Deine Tochter wird GRÖßER, ÄLTER - und somit auch VERNÜNFTIGER! Und von daher WIRD sie das ALLES noch lernen - sich komplett alleine anziehen, auf die Toilette gehen sowie auch, dass Körperpflege (und dann braucht man sie NICHT MEHR zu wickeln! :-p#freu#cool#huepf) wichtig ist! Und allerallerallerspätestens im Teeniealter wird sie dann - natürlich alleine(!) - Stunden im Bad verbringen zwecks Körperpflege - dann aber weitaus mehr, als dir lieb sein wird!#rofl:-)#huepf)

Alles nur eine Phase und eine Frage der Zeit, nicht wahr?!
OK, vielleicht JETZT GERADE kein Trost für dich, aber dennoch wird diese Zeit in großen Schritten kommen!



Gruß