Gerinnungsfaktor 3?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von taba77 30.10.10 - 20:27 Uhr

hi mädels,

ich habe eine frage an diejenigen, die - leider - auch schon zum "chromosomen-check" mussten. wir waren da vor ca. einer woche und die eigentlichen ergebnisse der chromosomen-analyse stehen noch aus, mir wurde aber schon gesagt, dass kein problem der folsäure-verwertung besteht und gerinnungsfaktor 2 und 5 "ok" seien. allerdings hätte ich eine mutation eines gens (von zwei) bei gerinnungsfaktor 3. das wäre nicht selten und es wäre unter den experten auch umstritten, ob ein zusammenhang zu fgs bestünde. im internet habe ich dazu bisher überhaupt nichts gefunden, kennt das evtl. eine von euch? hab die ergebnisse freitag nachmittag am telefon bekommen, hatte also noch keine chance einen arzt dazu zu befragen.

danke für alle antworten.

lg,
taba

Beitrag von loonis 31.10.10 - 20:04 Uhr




Diese spezielle Störung kenne ich nicht.
Habe aber selbst ne Gerinnungssstörung ...das Antiphospholipidsysndrom + MTHFR-Mut.
Ich hatte insg. 4 frühe FG.
Die Gerinnungsstörung wurde nach der 2.FG im Rahmen der humangenet.
Unters. herausgefunden.
Ich musste dann schon prophyl. Ass 100 nehmen ,mit Bekanntwerden der SS zusätzl. Heparin spritzen...

Inzwischen haben wir 2 gesunde Kids ...

Es ist zieml. umstritten ,viele Ärzte kennen sich damit auch gar nicht
aus.

Alles Gute!

LG Kerstin

Beitrag von lanalilly301 31.10.10 - 20:40 Uhr

hallo meine Liebe!!


Ich arbeite bei einem spezialisten, der Patientinnen behandelt, die mehrere Fehlgeburten hatten und bei denen jetzt eine Gerinnungsstörung festgestellt wurde!!!
Also bist du schon bei einem Hämostaseologen in Behandlung??
So nennt sich der Arzt. der sich in solchen Fällen vor, während und nach der Geburt um dich kümmert!!
Eventuell musst du vorher Ass nehmen und Heparin spritzen, oder erst wenn du schwanger bist!!! Das muss der Hämostaseologe dann feststellen, wenn er dein Blut untersucht hat!

Aber seit ich dort arbeite, sehe ich jeden Tag Frauen, die ganz verzweifelt zu uns kommen, weil sie schon mehrere Fehlgeburten hatten und dann fast 10 Monate später ein wunderschönes Baby im Arm halten.

Das ist immer wieder ein Wunder!!

Also, gib die Hoffnung nicht auf!!

Für weitere Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!!

ganz liebe Grüße lanalilly301#winke

Beitrag von koettel 01.11.10 - 20:06 Uhr

Hallo!

Wie das nun speziell bei Faktor 3 aussieht, kann ich dir nicht sagen. Bei mir wurde nach drei Fg eine Blutgerinnungsstörung festgestellt und seitdem ich nun wieder schwanger bin, spritze ich heparin. Ich muss alle drei bis vier Wochen zur Kontrolle. Und bisher, sind nun schon in der 23. Woche, ist alles gut.
ob es nun daran liegt oder ob es diesmal auch so geklappt hätte, weiß ich nicht.

Wünsch Dir alles Gute, Steff