Mann überzeugen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sensual19 30.10.10 - 21:25 Uhr

Huhu!

Wie habt ihr eure Männer vom Kind überzeugt?

LG
Sens

Beitrag von sparla 30.10.10 - 21:26 Uhr

Hallo Sens.... das musste ich gar nicht er sagte zu mir : ich will ein kind von Dir...#verliebt#verliebt#verliebt#verliebt

und jetzt beim 3. auch#rofl#rofl#rofl#rofl
Sparla

Beitrag von wartemama 30.10.10 - 21:29 Uhr

Ich mußte meinen auch nicht überzeugen.... wir wußten beide von Anfang an, daß wir Kinder wollen.

Wenn ein Mann partout keine Kinder möchte, kann ich mir auch nicht vorstellen, daß er seine Meinung noch ändert - allerdings bist Du ja noch jung und ich gehe davon aus, daß Dein Partner nicht wesentlich älter ist als Du. Vielleicht fühlt er sich einfach noch nicht bereit dazu?

LG wartemama

Beitrag von little2007 30.10.10 - 21:30 Uhr

Mein Mann kam jetzt beim 4ten zu mir und meinte " Er wolle noch ein Kind von mir!"#verliebt#verliebt

Bei unserer Mittleren konnten wir uns keine Gedanken dazu machen, da Sie sich in unser Leben gemogelt hat! Und bei nr. 2 waren wir uns beide sicher!

LG

Beitrag von mona191082 30.10.10 - 21:30 Uhr

Hallo Sens,

ich mußte meinen Mann nicht "überzeugen". Wir haben immer wieder mal über das Thema geredet und irgendwann war der Zeitpunkt da wo wir gesagt haben. Ja, jetzt wollen wir ein Baby.

Ich hätte nie versucht meine Mann zu überreden. Das würde eh nichts bringen. Es müssen beide wollen und nicht nur einer.

Wenn dein Mann noch nicht so weit ist, gib ihm noch etwa Zeit, auch wenn es für dich vielleicht hart ist.

lg
Ramona

Beitrag von lala-1280 30.10.10 - 21:32 Uhr

Überzeugen nein das sollte schon von Herzen kommen

ich habe meinem vor einiger Zeit gesagt das ich gerne ein Kind mit Ihm hätte und wenn er so weit ist und das auch möchte soll er auf mich zukommen

nur nicht drängeln oder unter Druck setzen das bringt nichts

Ihr sollt ja auch beide freude an der Entscheidung haben

Beitrag von shiningstar 30.10.10 - 21:32 Uhr

Gar nicht -das muss er von sich aus wollen!

Da Du auch erst 20 bist, solltest Du Deinen Mann auf gar keinen Fall unter Druck setzen! Genießt erst mal eure gemeinsame Zeit, baut euch was gemeinsames auf und wenn der Partner bereit ist, wird er das schon sagen.

Bei uns war es so, dass ich 08/2007 erfahren habe, dass ich nur sehr schwer Kinder bekommen kann, und wollte sofort loslegen (keine Zeit mehr verlieren). Mein Mann war völlig überrumpelt und hat mir dann 11/2007 gesagt -nachdem wir den Kaufvertrag für das Haus unterschrieben hatten -dass wir nach dem Umzug 02/2008 starten werden. Hatte dann 11/2007 die Pille schon abgesetzt, aber verhütet haben wir noch bis nach dem Umzug.

Beitrag von sensual19 30.10.10 - 21:33 Uhr

Ich bin 20 und er ist 33!

Sind 2 Jahre zusammen, wohnen 1 Jahr zusammen und ich hatte nen Abgang.

Er sagt mal hin mal her... mal will er mal nicht.

Heut haben wir sogar schon den 2. Stock (wo ausgebaut werden muss und auch KiZi reinkommt) ausgedacht und auf dem Boden aufgezeichnet wie alles werden soll im Kinderzimmer usw.

Beitrag von wartemama 30.10.10 - 21:36 Uhr

Bei einem KiWu paßt m.E. ein "Mal ja, mal nein" nicht.... ja oder nein, etwas dazwischen geht nicht.

Er scheint sich noch nicht sicher - ich würde ihm noch Zeit geben.

LG wartemama

Beitrag von paulesmadel 30.10.10 - 21:34 Uhr

ich musste meinen auch nicht überzeugen für ihn stand damals schon klar das er mit mir eine großfamilie möchte und nun basteln wir am 2. =)

Beitrag von ..glueckskleeblatt.. 30.10.10 - 21:38 Uhr

Zum Glück musste ich meinen Mann auch nie überzeugen! #freu

Bei unserem Ersten hab ich ihn gefragt was er davon hält und er meinte, na klar will ich ein Kind von dir. Bei unserem Zweiten und Dritten, meinte er ich glaub unser Kind/unsere Kinder brauchen ein Geschwisterchen.

Und nach der Geburt unseres Dritten meinte er, Schatz, sei mir nicht böse, aber einmal musst du die Wehen für mich nochmal durchhalten! #verliebt

Mal abgesehen davon das ich sowieso immer vier Kinder wollte, fand ich das richtig süß und da nichts dagegen spricht, finanziell.. usw. fangen wir nächstes Jahr an zu üben!

Ich halt es kaum noch aus! #hicks

Ich würde ihn einfach mal drauf ansprechen, wie groß dein Wunsch nach einem Kind ist und was seine Meinung ist. Für überreden bin ich persönlich nicht so, entweder man möchte es, oder nicht!

Beitrag von morgaine01 30.10.10 - 21:38 Uhr

Also,nachdem mein Mann auch nimmer so richtig überzeugt war von Kind Nr.3,war ich sehr verzweifelt.Er bekam diese Bedenken nachdem ich unser Baby im März verloren habe#schmoll
Nur wurde mein Kiwu immer grösser!Ich bin drangeblieben,hab viel geredet mit ihm und hab ihm meine Gedanken geschrieben und sogar meine Gefühle in ein Gedicht verpackt...#verliebt
Ein Rest Bedenken blieb,doch letztlich sagte er nicht nein...
Gib net auf und red mit ihm,mehr kannst eh net machen!
LG,Morgaine

Beitrag von engelchen100 30.10.10 - 21:41 Uhr

Hallo!

Oh mann, ich kann mit dir fühlen!

Ich muss ihn zwar nicht vom Kind aber vom Zeitpunkt überzeugen!

Habe schon ein Kind mit ihm, da brauchte es nur ein paar Tage bis er mit dem Zeitpunkt einverstanden war.

Er will zwar auch Baby Nummer 2,jedoch will er noch warten!:-[

Ich hab auch schon alles probiert, aber glaub mir um so mehr du darüber sprichst, um so mehr nervt du einen Mann und um so mehr blockt er dann ab.

Ich geb jetzt ein bisschen Ruhe, sag nur ab und zu mal, dass es schon schön wär, bald mit dem Basteln zu beginnen, aber eher nur wenn er etwas in diese Richtung sagt.


Es ist sooooooo schlimm, wenn man auf das ersehnte Baby warten muss!!!!

Hoffe für dich, er gibt dir bald ein "ja"

Alles Liebe!

Beitrag von sensual19 30.10.10 - 21:44 Uhr

Ja ist auch eher der Zeitpunkt....

Beitrag von sunnysunny 30.10.10 - 23:24 Uhr

gar nicht, denn wir hatten beide einen Kinderwunsch.

Beitrag von ena71 31.10.10 - 09:51 Uhr

Hi
Zusammen setzen und überlegen ob es der richtige Zeitpunkt ist.

Manchmal muss eben klar sein , wie das Baby/Kind dann "versorgt" werden kann, wies beruflich geht, wies finanziell aussieht bevor das Herz "gewinnen" kann.

Kinder sind toll, aber aus lauter Liebe sollte da nicht gehandelt werden.

wie ists grundsätzlich?
will er Kinder?

LG ena