Ekzem im Windelbereich

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von leonlarissa2008 30.10.10 - 22:01 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich habe mit meiner Tochter nun schon eine ganze Weile mit Wundsein und Pilzbefall im Windenbereich zu kämpfen.

Ich versuche, mal eine kurze Zusammenfassung zu bringen: vor ca. 10 Wochen wurde sie wund, habe halt gecremt, aber statt einer Besserung trat mehr und mehr Verschlimmerung ein. Wir waren dann das este bei unserem Kinderarzt, der eine bakterielle Infektion diagnostiziert hat, ich solle Fucidine Salbe verwenden. Auch damit wurde es nicht besser.
Im Urlaub habe ich dann weiße Beläge im Mund festgestellt, wir haben dort dann einen Kinderarzt aufgesucht, der auch einen Mund- und Windelsoor feststellte. Nächste Verordnung nun also Infectosoor- Mundgel und Infectosoor- Zinksalbe.
Auch darauf hin wurde der Po nicht wirklich viel besser, der Pilz im Mund war aber innerhalb einiger Tage verschwunden.
Nun waren wir am Freitag wieder beim Kinderarzt, der es nun als Ekzem einstuft, auch Neurodermitis schwirrte im Raum. Er gab mir aber auch nur 3 verschiedene Proben mit, Eubos Hautruhe, Mirfulan und Dermifant.

Es ist im Moment wieder ganz schlimm, ich weiß nicht mehr, wie ich meiner Tochter helfen kann- jedes Windeln ist eine Qual, der Po ist teilweise blutig.

Neben all den oben erwähnten Cremes machen wir noch Kompressen mit Schwarztee, benutzen Heilwolle, sie bekommt keine Citrusfrüchte mehr, keine "agressiven" Teesorten mehr.

Hat einer von euch Mamas Erfahrungen mit derartigen Krankheitsbildern? Ich würde mich über Erfahrungen freuen!


Vielen Dank, auch fürs Lesen meines langen Textes!


Steffi und Lea Mareen

Beitrag von bine3002 30.10.10 - 22:09 Uhr

Meine Tochter hatte auch einen sehr empfindlichen Po.

1. Ich würde mal eine Darmsanierung vornehmen. Deine Tochter hat vermutlich einen Pilz im Darm, der sowohl Mund als auch Po angreift (Candida albicans). Mit Milchsäurebakterien aus der Apotheke kannst Du den Darm unterstützen, den Pilz zu bekämpfen.

2. Heilwolle ist super, aber sie ist kein Allheilmittel. Ich würde sie trotzdem immer benutzen, weil sie dafür sorgt, dass die wunde Haut nicht direkt auf dem Windelvlies aufliegt.

3. Dann gilt es den Po ein mal heile zu bekommen. Dafür würde ich den Po mit Wasser reinigen, dann trocken fönen, so oft wie möglich ganz ohne Windel lassen, immer Heilwolle in die Windel und Multilind auf den Po. Wenn die Pilzstippen da sind, dann Infectosoor. Hygiene ist wichtig: Wechsele die Unterlagen regelmäßig und koche sie, verwende besser Einwegunterlagen und evtl. AIDS-Handschuhe zum Windel wechseln.

4. Weniger ist mehr. Vergiss die ganzen Cremes und Salben. Versuch es stattdessen mal mit Stoffwindeln. Da kommt mehr Luft an den Po und das ist viel wichtiger als cremen.

Beitrag von woelkchen1 30.10.10 - 22:10 Uhr

Ohje, leider hab ich davon keine Ahnung, mit Heilwolle hat es bei uns immer gut geklappt.

Es wird für euch viel Arbeit sein, aber ich würd versuchen, so oft wie möglich die Windel abzulassen, mehrere Stunden täglich! Klares Wasser hat auch oft geholfen, also keine Feuchttücher und häufiges Baden.
Hab ich komischerweise oft erlebt- sie hatte einen schlimmen Po- dann haben wir einen Badetag zusätzlich eingelegt, am nächsten Tag war der Po wieder in Ordnung.

Hautruhe haben wir auch bei Trocken-ekzem, hilft gut. Ob das aber im Windelbereich auch hilft....

Ich wünsche euch gute Besserung!

Beitrag von froehlich 30.10.10 - 23:04 Uhr

Oh je, ihr Armen! :-(. Das mit dem wunden, blutigen Po kennen wir leider auch....unser Kleiner hat vor ein paar Wochen damit angefangen (er ist jetzt 16 Monate alt) - und irgendwie hat's auch ENDLOS gedauert, bis endlich mal eine stabile Besserung in Sicht war. Also: wie andere schon vor mir würde auch ich Dir raten, soviel Luft wie möglich an den Po zu lassen. Ist natürlich jetzt im Winter schwierig, hilft aber besser als alle Salben und Cremes.... . Du musst natürlich in Kauf nehmen, daß Deine Maus ab und zu auf den Teppich oder sonstwohin bieselt, das kann man nicht vermeiden... . Darüber hinaus haben wir natürlich so oft es ging gewickelt (auch unterwegs) und regelmäßig Multilind aufgetragen (nicht nur zweimal am Tag, sondern am Anfang, als es ganz schlimm war bei JEDEM Wickeln!). Diese Salbe hat bei uns (im Gegensatz zu allen anderen) Wunder gewirkt! Im Moment ist der Po (gottlob!) o.k. - wir benutzen jetzt die Weleda-Arnika-Salbe aus der Apotheke fürs "normale" Wickeln und immer wieder mal Multilind zwischendrin. So haben wir's in den Griff bekommen. Ausserdem lassen wir Zitrusfrüchte momentan ganz weg. Wir hatten den Eindruck, daß vor allem die Zwetschgen und säuerlichen Äpfel aus Omas Garten zwar sehr gesund und heiss geliebt waren, aber leider einen sehr scharfen Stuhl verursacht haben, der unserem Kleinen einen wirklich unerträglich roten, pilzigen Po eingebracht hat.

Viel, viel Glück!#klee

Jedenfalls seid ihr mit Eurem Problem NICHT alleine!!#winke#winke

Beitrag von worker7 30.10.10 - 23:16 Uhr

falls es nicht wirklich was medizinisches ist wie pilz oder so sondern nur wund bzw exem dann kann ich aus erfahrung mit meiner tochter ein paar gute tipps geben. sie war schon so wund dass sie das rohe blutige fleisch am poloch hatte:
1. tatsächlich so viel wie möglich ohne windel ohne creme und ohne puder lassen
2. ich hab reines planzenöl bei jedem windeln draufgeschüttet
3. das kleiebad von dm

nach drei tagen war die "futt" wieder heile und ich schwöre es war wirklich richtig schlimm. sie schrie schon wenn ich nur sagte komm sauber machen............
jetzt lass ich alle cremes weg und wenn ich sehe sie ist etwas rot mach ich gleich öl drauf und gut ist.
bei exemen an anderen stellen des körpers hat der hautarzt mir die von aldi empfohlen. die lacura hautlotion. die ist echt super. meine süsse hatte so trockene haut dass ich auch schon dachte wir hätten neuro. aber seit ich ab und zu - also nicht jeden tag- creme ist die haut wie sie sein soll.

ich seh immer wieder - wie zb meine freundin- die bei jedem windeln creme drauf machen auch wenn gar nix wund ist. ich bin zwar kein arzt aber ich denke man kann auch die haut kaputt pflegen.
ich hab mich nie eingecremt und hab super haut. seit der schwangerschaft hab ich mal gecremt und nu isse völlig irritiert.........die haut mein ich
also viel erfolg
sandra

Beitrag von bokatis 31.10.10 - 11:55 Uhr

Hallo,

ich benutze zum Wickeln nur noch Wasser....
...nehme nur noch Pampers Markenwindeln....
...habe immer Antifungal-Creme parat
und nehme niemals niemals Feuchttücher, auch nicht unterwegs, weil dann gleich alles knallrot und wund wird...

Antifungal Creme hat bei uns eigentlich am besten geholfen...!