wo genau beantragt man das alleinige Sorgerecht?

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von mentira 30.10.10 - 22:34 Uhr

Hallo allerseits,

Frage steht ja schon oben - gibt es dafür eine Stelle bei einem Amtsgericht, einer Behörde, dem Jugendamt oder ähnliches?

Ich hab' nicht die geringste Ahnung, an wen ich mich melden muss, meist geht's hier ja nur darum, wie man an das AS kommt.

Was muss man ausserdem mitbringen? Einverständniserklärung des Vaters meines Kindes inkl. Personalausweiskopie? oder sollte er selbst mitkommen? Geburtsurkunde unseres Kindes? ggf. auch die Urkunde, in der ich meinem Ex damals das halbe Sorgerecht hab' zukommen lassen?

Bin für sachdienliche Hinweise dankbar!

LG
J.

Beitrag von bob-andrews 31.10.10 - 00:03 Uhr

Hallo,

ich meine Deinen Zeilen entnehmen zu können, dass Du mit Deinem Ex eine gemeinsame Sorgeerklärung abgegeben hast.

In diesem Fall kannst Du nicht so einfach das alleinige Sorgerecht beantragen. Dazu müsste Dein Ex einverstanden sein, dann müsstet ihr gemeinsam zum Jugendamt und eine erneute Sorgeerklärung abgeben. Wenn Dein Ex nicht einverstanden ist, solltest Du zu einem Rechtsanwalt (Fachanwalt für Familienrecht!). Dieser beantragt für Dich beim Amtsgericht das alleinige Sorgerecht, im Zuge dessen wird es zu einer Gerichtsverhandlung kommen. Bei dieser wird Dein Antrag dann im Sinne des Kindeswohls entschieden.

Viele Grüße vom dritten Detektiv!

Beitrag von lena1309 31.10.10 - 10:03 Uhr

Hallo j,

da wird dir nur der Weg zum Anwalt bleiben, denn es ist unerheblich, ob der Vater einverstanden ist oder nicht.
Die Sorgeerklärung kann man nicht einfach wieder aufheben, dass kann nur der Richter beim Familiengericht. Das heißt du musst einen Antrag bei Gericht auf das alleinige Sorgerecht stellen. Dabei kann dir ein Anwalt helfen.
Aber es ist nicht gesagt, dass der Richter die Erklärung aufhebt, denn es müssen trifftige Gründe vorliegen, um das alleinige Sorgerecht wieder zu erlangen. Eine einmal abgegebene Sorgeerklärung wird von ihrer Wirksamkeit dem gemeinsamen Sorgerecht bei ehelich geborenen KIndern gleichgesetzt. Und da kann man auch nicht einfach sagen, man will nur noch alleine bestimmen.

Du kannst dich auch beim Jugendamt beraten lassen, denn das wird bei einem gerichtlichen Antrag eh eingeschaltet.

Schönen Sonntag noch.
Meike

Beitrag von mentira 01.11.10 - 20:19 Uhr

Hallo nochmal,

vielen Dank. Meiner Recherche nach stellt es kein Problem dar, die Vereinbarung zu ändern, wenn der KV einverstanden ist - so steht's auf diversen offiziellen Seiten zum Thema Sorgerecht.

Nur wo ich das beantrage, ist mir nach wie vor schleierhaft.

LG
J.