Hab auch mal eine kleine Frage zur Wassergeburt!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sexy-hexe 30.10.10 - 22:39 Uhr

Darf man auch in die Wanne wenn man eine PDA bekommen hat?
Besteht bei einer Wassergeburt nicht das Risiko das die Wehen weg gehen durch die entspannung?
Vielleicht ist die frage ein wenig blöd aber ich kann mir das nicht vorstellen aber lassen die immer wieder warmes wasser nach?
Muss der Partner bei einer wassergeburt dabei sein oder darf man das auch alleine (wegen stützen oder so)?
Wie waren eure erfahrungen mit der wassergeburt und wer kann vielleicht für mich den vergleich nennen (also was für eine possition am entspannsten und schnellsten ging)?

BITTE NUR ERNSTHAFTE ANTWORTEN!!!!!!

Beitrag von s-u-s-a-n-n-e 30.10.10 - 22:43 Uhr

Nein man darf mit PDA nicht in die Wanne.

Nach einer PDA hast du eine offene Wunde zum Rückenmark und eventuell sogar noch den einen kleinen Schlauch da drin um nach zu spritzen.
Außerdem kann es sein, dass du nach der PDA überhaupt nicht mehr laufen kannst das ist sehr unterschiedlich.

Beitrag von 110385 30.10.10 - 22:47 Uhr

Hallo!

Sobald du eine PDA angelegt bekommst, bist du an das Bett gebunden. Also entweder PDA oder Wassergeburt.

Mein Mann saß nicht mit in der Wanne (das fände ich als unbequem). Er saß am Wannenrand und hat meine Hand gehalten.

Die Wehen haben ganz zum Schluss tatsächlich ein wenig nachgelassen. War aber nicht so schlimm. Die Hebamme hat mir dann irgendwas gegeben damit die Wehen zurück kommen (weiss nicht mehr was). Paar Minuten später war meine Kleine dann da ;-)

Die Wassertemperatur ist immer konstant warm. Zusätzlich hat mir die Hebamme immer ein warmes Multontuch auf die Brust gelegt damit es auch obenrum immer schön warm war. Hab kein einziges Mal gefroren. Ich glaub, frieren ist unter diesen Schmerzen auch gar nicht möglich ;-)

Ich möchte bei meiner zweiten Geburt auf jeden Fall auch eine Wassergeburt haben. Konnte auf dem Bett einfach keine bequeme Position finden und das warme Wasser war einfach schön. In der Wanne fühlte ich mich sofort wohl und mich hätte da nix mehr rausbekommen :-) Viele Frauen empfinden allerdings das Gegenteil. Muss jeder selbst ausprobieren.

Beitrag von sexy-hexe 30.10.10 - 22:53 Uhr

Kann mir das nur nicht vorstellen immer eine andere position auszuprobieren,deshalb wollte ich mir vorher eine "aussuchen"!Also auf eine PDA kann ich denke ich verzichten.Das problem ist auch das ich da von raum zu raum laufen müsste da die die wanne in einem separaten raum haben!

Beitrag von kisa1983 30.10.10 - 22:59 Uhr

aber der raum müsste ja dann doch ein Entbindungszimmer sein. denn ich kann mir nicht vorstellen, dass wenn eine Frau sich während der Geburt nicht mehr wohlfühlt da, unter der Geburt auch noch in ein anderes Zimmer laufen muss #schock.
Oder schieben die dann ein Enbindungsbett ins Zimmer, wenn man denen ansagt, ich will raus?

Beitrag von sexy-hexe 30.10.10 - 23:08 Uhr

naja ich hab das bei der besichtigung nicht gefragt weil ich erst keine wannengeburt wollte aber da stand kein bett oder so aber platz wäre da für eines gewesen aber auch nur ein normales.im nebenzimmer ist das nächste entbindungszimmer mit so nen bett.

Beitrag von hailie 31.10.10 - 00:04 Uhr

Du weißt doch vorher gar nicht, in welcher Position du dich wohl fühlen wirst. Und wenn die Geburt mehrere Stunden dauert, musst du eh zwischen verschiedenen Positionen wechseln. Geh doch einfach etwas lockerer an die Sache und leg dich nicht so fest! Es kommt meist eh anders als man denkt.

LG

Beitrag von sophia2011 30.10.10 - 23:28 Uhr

Hi,

ich hab mich wegen einer Wassergeburt beraten lassen. Wer in der Wanne gebären will muss auf Schmerzmittel verzichten oder aus der Wanne raus. Der Mann sitzt neben der Wanne und unterstützt Dich, aber wenn Du Ihn nicht dabei haben willst dann kann er bestimmt draussen warten..... was ich aber nicht so schön finden würde. Das Wasser macht die Schmerzen erträglicher aber das die Wehen verschwinden glaub ich nicht.

Liebe Grüße sophia2011

Beitrag von hailie 31.10.10 - 00:00 Uhr

Meine erste Geburt war auf dem Bett mit PDA, die zweite war eine Wassergeburt. Und - abgesehen von der Zeit - war die erste Geburt die Hölle, die zweite war absolut perfekt und unproblematisch. Natürlich liegt das auch am zweiten Kind... vor allem bin ich aber anders an die Sache herangegangen und habe mich in der Wanne VIEL wohler gefühlt. Das Gewicht war im Wasser viel besser verteilt. Auf dem Bett konnte ich mich überhaupt nicht mehr bewegen. Mein Mann saß die ganze Zeit neben Bett bzw. Wanne, wirklich helfen konnte er eh nicht. Er hat mich durch seine Anwesenheit unterstützt. :-)

Du musst für dich selbst entscheiden, was du möchtest. Ich würde einfach mal versuchen in die Wanne zu steigen, rausgehen kannst du immer noch. Nur so weißt du, ob du es auch als angenehm empfindest.

LG

Beitrag von susannea 31.10.10 - 06:38 Uhr

Ob der Partner mit rein muss hängt wohl auch von deiner Größe und der Größe der Wanne ab. Bei mir wäre es nur mit PArtner gegangen, denn ich war im Vergleich zur Wanne zu klein!