Erfahrungen mit "Nachts ohne Schnuller" (Jedes Kind kann schlafen...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dudelhexe 30.10.10 - 22:54 Uhr

In dem Buch "jedes Kind kann schlafen lernen" steht, man könne einem Kind, dass oft wach wird, weil es den Schnuller haben will, den Schnuller einfach nicht mehr geben. Man könne ihn sogar komplett weg nehmen. Nach 3 Tagen wäre er vergessen.

Gerne hätte ich, dass mein Kind zwar mit Schnuller einschläft, ihn dann in der Nacht aber nicht wieder braucht, da ich zig mal aufstehen muss deswegen. (Sie braucht ihn generell nur zum Schlafen. Am Tag nimmt sie ihn gar nicht. Ist also kein Kind, dass dauernd den Schnulli im Mund hat.)

Hat jemand Erfahrung damit gemacht?

Beitrag von dudelhexe 30.10.10 - 23:02 Uhr

PS.

Ich will ich nicht den Schnulli nehmen, weil ich keinen Bock habe aufzustehen, sondern damit sie einen besseren Schlaf hat!

Beitrag von widowwadman 30.10.10 - 23:03 Uhr

Das Kind nur am Anfang der Nacht mit Schnuller einschlafen zu lassen um ihn dann wieder zu entziehen ist sinnfrei. Entweder ganz oder gar nicht. Ich wuerde dir anraten eine Schnullersammlung ins Bett zu legen damit die Kleine ihren Schnuller selbst schnell wieder findet und wieder einschlaeft.

Beitrag von sabine7676 31.10.10 - 10:29 Uhr

ja, das hab ich auch versucht, allerdings findet sie auch die schnuller nicht, da sie so rumdreht, daß sogar ich nachts manchmal richtig lange suchen muss ;-)

Beitrag von hailie 30.10.10 - 23:14 Uhr

Davon halte ich rein gar nichts.

Es ist wichtig, dass das Saugbedürfnis befriedigt wird. Nur aus Bequemlichkeit den Schnuller wegzunehmen, welchen das Kind offensichtlich benötigt, finde ich da nicht gut. Leg mehrere Schnuller ins Bett, dann findet sie immer einen.

Wie soll das Kind verstehen, dass der Schnuller abends da, nachts aber plötzlich weg ist?

Beitrag von dudelhexe 31.10.10 - 06:51 Uhr

Naja, tagsüber ist er ja auch weg.

Davon ab, wie gesagt, hat das nicht mit Bequemlichkeit zu tun, auch wenn es echt heftig ist, Nacht für Nacht 7 mal raus zu müssen. Ich erhoffe mir einfach, dass ohne Schnulli meine Tochter und sicher auch ich einen besseren Schlaf haben.

Schnuller liegen 3 Stück im Bett. Aber in der Regel sucht sie gar nicht erst danach, sondern verlässt sich da voll und ganz auf mich.
Vielleicht versuch ich es mal so, dass ich nicht gleich springe, sondern warte, ob sie vielleicht selbst irgendwann sucht.

Beitrag von hailie 31.10.10 - 09:30 Uhr

>> Naja, tagsüber ist er ja auch weg. <<

Trotzdem versteht das Kind das nicht.

Das gibt nur Ärger...

Beitrag von littlecat 30.10.10 - 23:19 Uhr

Hi,

wir sind jetzt seit gut zwei Wochen (endlich) schnullerfrei, und das ganz freiwillig. Sie hat sich schon länger mit der Thematik "große Kinder brauchen keinen Schnulli mehr und ich bin jetzt groß" beschäftigt und ihn eigenhändig in den Müll befördert.

Trotzdem hat sie immer noch Momente, in denen sie den Schnuller vermisst. Die lassen sich zwar ganz gut überbrücken und es geht auch immer schneller vorbei, aber manchmal ist es doch noch recht hart für sie.

Wenn ich mir aber vorstelle, sie schläft mit Schnulli ein und weiß, dass er da ist, findet ihn aber nachts nicht wieder, dann ist doch eigentlich logischerweise der Alarm vorprogrammiert.

Von daher würde ich den Schnuller entweder versuchen, ganz wegzulassen oder eben mehrere Schnuller ins Bett legen. Das hat bei uns auch immer ganz gut funktioniert.

LG
Littlecat

Beitrag von woodgo 31.10.10 - 13:38 Uhr

Schön, daß IHR jetzt schnullerfrei seid, hat ja lange gedauert bei Dir#rofl#rofl#rofl

Beitrag von crystall 31.10.10 - 10:01 Uhr

hi

ich würde gleich versuchen ihn ihr ganz abzugewöhnen!
dann hast du nicht nochmal ein theater

außerdem ist es besser für die zähne und die aussprache!!!!!

lg

Beitrag von dudelhexe 31.10.10 - 12:34 Uhr

Hast du das bei deinem Kind gemacht? Wenn ja, wie bist du es angegangen? Und wie lane hats gedauert?

Beitrag von tweety5783 31.10.10 - 16:13 Uhr

Also unser Zwerg ist jetzt fast 19 Monate alt und hat nachts und mittags auch noch seinen Schnuller. Wir haben 2 Schnuller im Bett liegen und zum Glück findet er sie auch ;-)

Probier es doch mal aus, das du einfach mal abwartest und sie den Schnuller selbst findet - klar verlässt sie sich auf dich, sie kennt es ja nicht anders ;-)

Tagsüber braucht unser auch keinen Schnuller mehr es ist wirklich nur zum Schlafen und das wird auch sicher noch so weitergehen bis er 2 1/2 - 3 Jahre alt ist.

LG

Beitrag von crystall 31.10.10 - 19:04 Uhr

witziger weise, und deshalb hab ich natürlich auch ein bisschen leicht reden, wollten beide jungs nie einen schnuller haben.


lg