Altersunterschiedfrage und wann das 2. Kind?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von karra005 30.10.10 - 23:07 Uhr

Mein Mann hatte mal erwähnt bald nach zulegen. ich könnte mir rein theoretisch so vorstellen mit dem 2. Kind nach zulegen wenn unterere Tochter 3 Jahre alt ist. So frühstens.
Mir stellt sich aber die frage, wie ist das finanziell mit einem 2. Kind? Erstausstattung fällt ja dann weg, weil wir die Sachen alle aufbewahren. Vom Body, über Rassel zum Kinderwagen und Wickeltisch.
Wie kann ich mir das alles mit einem 2. Kind vorstellen? Kommt ihr denn mit 2 Kleinkindern gut klar? Ansonsten wäre meine Überlegung gewesen mit dem 2. Kind zu beginnen wenn das 1. in die Schule geht. ich bin noch nicht dazu gekommen mit meinem Mann darüber genauer zu reden.
was war denn eurer Beweggrund schon so früh wieder mit einem baby nach zulegen abgesehen vom Altersunterschied? Was mich auch zu der Frage führt? Wieso ihr es gut oder besser findet wenn die Kinder im Abstand von 2-3 Jahren zur Welt kommen.

Beitrag von liz 30.10.10 - 23:21 Uhr

Hallo!

Meine beiden haben einen Abstand von 21 Monaten. Mir wäre es auch recht gewesen wenn es schon früher gewesen wäre. Recht viel später hätte ich nicht mehr gewollt.

Meine Gründe:
Ich wollte beide Kinder nah beinander haben weil ich noch im "Babystress" war und so die "Routine" noch nicht so weg war.
Ich und meine Schwester sind 4.5 Jahre auseinander und hatten nie wirklich einen guten Draht zueinander.
Ich die Hoffnung hatte, wenn die Kinder nah beinander sind, sie besser zusammen spielen können.

Für uns war es richtig. Die beiden können gut miteinander spielen. Das erste Jahr war es anstrengend, danach wurde es immer besser. Von meiner Schwester die Kinder sind etwas mehr als 3 Jahre auseinander und das merkst halt schon. Bis die was miteinander anfangen können, sind die Interessen ganz woanders.

MEine ÜBerlegung war einfach die: wenn mein Kind 4 oder 5 ist, wenn das Baby auf die Welt kommt, dauert es mindestens 1 Jahr bis sie spielen können. Und so wie es bei uns war, hat das miteinander spielen erst mit knapp 1,5 Jahren angefangen. Nur ein Kind mit 1,5 und ein Kind von 5,5 haben ganz andere Interessen. Das wollte ich nicht. Daher unsere Entscheidung.

lg liz

Beitrag von karra005 31.10.10 - 10:09 Uhr

Stimmt #aha daran habe ich noch gar nicht gedacht, die sache mit dem zusammen spielen. Mein Bruder und ich sind 9 auseinander und wir haben nie miteinander gespielt, außer als ich größer war und eine Spielekonsole bekam. Wir verstehen uns zwar aber das Bruder-schwerster-Verhältnis ist nicht das beste. Ich dachte nur aus praktischen gründen dass man mit dem 2. anfängt wenn das 1. in die schule geht, weil ich dann 1-3 Jahre zuhause sein werde wegen dem 2. Kind und so auch Zeit habe mich um die Große zu kümmern wenn sie aus der Schule kommt. Ich hatte als Kind leider nicht das Glück. Meine Mutter ist nach 1 Jahr schon wieder VZ arbeiten gewesen und ich wuchst buchstäblich als "Einzelkind " auf. Mein Bruder war entweder nie zuhause oder verschanste sich in seinem Zimmer. mein Vater ist auch schon lange vor meiner Geburt bis heute Montage arbeiten und ich sehe ihn demzufolge selten. Aus diesen Gründen möchte ich die ersten Jahre meiner Kinder für sie da sein.

Beitrag von gobiam 30.10.10 - 23:48 Uhr

Hallo
Da lege ich nach:
meine Großen sind nur 20 Monate auseinander und meine Schwester und ich sind 7 Jahre auseinander
Und bei uns war es ganz genauso wie bei meiner Vorrednerin. Meine Schwester udn ich wuchsen eher wie zwei Einzelkinder auf und bei meinen Beiden herrscht zwar nicht immer Sonnenschein, aber sie können was miteinander anfangen. Keine Eifersucht nix.
Das mit 2 Kindern wickeln war etwas stressig, aber dafür hat meine Tochter schnell mit dem Toilette gehen dem Großen nachgezogen.
Nun haben wir ne Nr3 und der Wunsch bald Nr 4 zu bekommen ist da -sie soll nicht alleine sein sondern auch einen "Partner" haben.
Für uns hat es gepasst.... und passt es noch immer. Ich liebe meine Kinder und komme mit dem Alltag gut zurecht, mich zieht es nicht "weg" (also zurück in den Beruf, zu Erwachsenen, in die Disco oder sowas - was ja auch väöllig in Ordnung wäre).
Bin gerne Hausfrau und Mutter.

Horch in dich hinein, wer du bist... redet und trefft gemeinsam eine Entscheidung. Willst du wieder arbeiten, dann wartet mit Nr 2, bis Nr 1 sicher in die Kita geht oder eben in der Schule ist....

Ihr müsste es so machen, wie es für euch passt!
Gruß gobiam

Beitrag von schmettermaus 31.10.10 - 07:11 Uhr

Hallo,

meine 2 sind 8 jahre auseinander......
es hat nicht eher sollen sein denn erst die 4 ss nach der ersten hielt auch...

wollte immer 2 jahre abstand naja.....

es ist jetz auch schön weil der grosse so selbstständig ist,aber
es sind nunmal 2 einzelkinder.....


lg Melli

Beitrag von jennysch87 31.10.10 - 07:57 Uhr

hallo!
also unsere maus wird anfang dezember 3 und wir wollen noch ein 2.kind aber defenitiv nicht jetzt!
wir werden so in ca 1-1,5jahren wieder anfangen zu üben!
ich kann mir jetzt einfach noch kein 2.kind vorstellen,da ich erstmal die zeit mit meiner kleinen so richtig genießen möchte und etwas angst habe ob ich es mit 2 "kelinkindern"schaffen würde#schein

lg jenny mit josi*nikolaus 2007

Beitrag von emilylucy05 31.10.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

meine beiden sind 26 Monate auseinander. Weniger hätte es für mich sein dürfen aber mehr wie 3 jahre hätt ich auch nciht gewollt. Meine Tochter ist nun 9 Monate und mein Sohn wird nächste Woche 3. Seit ein paar wochen spilen die beiden gut zusammen und toben und krabbeln zusammen durch die gegend. Ich finde das toll. Ich denke wenn mein Sohn wesentlich älter wäre hätte er da sicher keine lust mehr zu. Abgesehen davonb, wenn Kind 1 zur Schule geht hat man mit baby natürlich den Streß mit hol und bring zeiten und wenn man mal ne nacht nicht geschlafen hat kann muß man trotzdem pünktlich raus. Mein Sohn geht seit 3 Monaten in die KiTa und da ist es egal ob wir um 7 oder um 9 dort aufschlagen.
Meine BRüder sind nur 1,5 jahre auseinander und haben immer ähnliche Interressen gehabt. Ich bin 4 jahre älter als der nächste, war bis dahin einzelkind und hatte nie so den direkten Draht zu den beiden. Wir verstehen uns gut aber als Kinder war es zu unterschiedlich.

lg emilylucy