Wie habt ihr das heute gemacht und was würdet ihr machen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von twingo1985 31.10.10 - 07:24 Uhr

Guten Morgen,

irgendwie war heute alles anders wie sonst. Wie habt ihr gemessen? Einste std. früher wie sonst oder wie immer um die gleiche Zeit und die Std. mehr einfach egnoriert?

Und meine zweite Frage? was würdet ihr eintrage? Habe um 3.00 (Winterzeit) 36,67 gemessen. Habe wenig geschlafen, war erschrocken wach, weil es hier so laut geknallt hat, habe oft wach gelegen. Bin den um 4.00 uhr wieder eingeschlafen und habe um 7.00 nochmal gemessen und nun hatte ich 36,95. Gestern hatte ich 36,81, dass wäre heute auch der durschnittswert, was würdet ihr machen?

Lieben GRuß und schönen Sonntag
Nicole

Beitrag von dennia 31.10.10 - 07:29 Uhr

Hallo Nicole,

hatte heute morgen dasselbe Problem. Ich hab dann einfach um 6 Uhr (Winterzeit gemessen). Aber eigentlich hätte ich um 4 Uhr messen müssen.

Denke auch, dass so nun der gesamte Zyklus ein wenig verfälscht wird. An deiner Stelle würde ich aber die spätere Messung nehmen, da sie deiner Messung von gestern am nächsten kommt, die erste Messung ist wohl ein Ausrutscher, bedingt durch Schlafmangel/ Stress. Wenn ich manchmal um halb vier gemessen hab (Kind ist zu der Zeit dann stundenlang wach, muss also schon beim ersten morgentlichen Aufstehen messen) ist meine Temperatur auch immer extrem niedrig.

LG

Beitrag von lala-1280 31.10.10 - 07:34 Uhr

Morgen,

kann zwar zu heute nichts sagen aber ich arbeite Schicht das heißt ich steh mal um 5 Uhr auf und mal um 8 Uhr hab immer nach dem Aufwachen gemessen und es ergab trotz der Zeitverschiebung immer ein aussagekräftiges Blatt

denke die eine Stunde sind nicht mal 0,1 grad das sollte aber den Zyklus nicht so schlimm durchschütteln

LG

Beitrag von dragonsoul 31.10.10 - 07:39 Uhr

Also ich hab heut einfach um sechs (winterzeit) gemessen...das wäre dann wie immer um sieben(sommerzeit).

Das hat gut funktioniert.
Auch dank meines Bio-Weckers der immer zur selben Zeit kommt! #rofl

Beitrag von jwoj 31.10.10 - 07:39 Uhr

Ich würde die Messung von 3 Uhr nehmen.

Ansonsten habe ich heute um 4 Uhr (Winterzeit) gemessen. Eigentlich war ich auf 5 Uhr umgestellt, aber mein Wecker hat geklingelt, also habe ich auch gemessen...
Ich werde das auch so beibehalten.

Viele Grüße!

Beitrag von lichterglanz 31.10.10 - 09:32 Uhr

Guten Morgen,

Ich habe ganz normal um 6:00 Uhr gemessen und meiner Tempi hat das nichts ausgemacht. Sie ist minimal niedriger wie gestern, ob das an der Zeitumstellung liegt oder nicht ist für mich aber egal, denn es verhindert die Auswertung nicht.

Kritisch könnte der Wert nur werden, wenn es direkt am ES ist und der Wert plötzlich zu hoch ist. Oder wenn es direkt nach dem ES ist und viel zu niedrig. Denn dann kann man ja nur doof auswerten. Wenn man seine Balken hat und das Blatt ausgewertet ist, dann ist es eigentlich nicht mehr so wichtig, denn spätestens morgen sollte wieder alles ziemlich normal sein ;-)

Deswegen würde ich den Wert eintragen vor dem ich am meisten geschlafen habe am Stück und einfach eine Notiz machen, dass die Uhren umgestellt wurden. Und auch das nur, wenn es sich wirklich auf die Auswertung auswirkt.

Liebe Grüße
Lichterglanz