zu verwöhnt???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von tinabasti 31.10.10 - 08:51 Uhr

Guten morgen,
ich würde gern mal wissen, was ihr dazu sagt..
Also meine Kleine ist jetzt 4 Monate alt, und abends wenns ans Schlafen geht, gibts noch Fläschen und ich hab sie auf dem Arm bis sie eingeschlafen ist.. So einfach ins Bett legen, damit sie schläft, das funktioniert nicht.

Am Freitag war ich auf einer Feier und hab das so erzählt und ganz viele meinten, das meine Kleine viel zu verwöhnt wäre und ich das jetzt ewig so machen müsste....

was meint ihr dazu? wie ist das bei euch?

lg
Tina

Beitrag von ephyriel 31.10.10 - 09:00 Uhr

Hallo Tina,

nun, das es in der Tat ihr gewohntes Einschlafritual ist, das man ihr jetzt nicht von heut auf morgen nehmen sollte, denke ich ist dir selber bewusst.
In dem Alter kann man ein Kind noch nicht verwöhnen.
Es bindet dich natürlich, denn wenn Du mal keine Lust hast da zu dann kannst Du ihr diese gewohnte Nähe nicht einfach nehmen.
Aber liebevoll in den Schlaf gewogen zu werden ist auf keinen Fall verkehrt so lange DU dich damit auch wohl fühlst!
Solltest Du dieses Ritual irgendwann abschaffen wollen musst Du das halt lansam und sanft tun.

Aber so lange Mutter und Kind sich damit wohl fühlen sehe ich keinen Grund das zu lassen!
Es ist DEIN Kind und es sollte auch DEINE Entscheidung sein wie euer Abendritual von Statten geht...

Wenn ihr es also Beide genießt dann belasst es dabei und lasst die Anderen reden... #herzlich

LG
Billa mit Madlen

Beitrag von tinabasti 31.10.10 - 09:07 Uhr

Danke für die Antwort...
ich seh das so wie du, nur bringen einen die verwandtenm immer zum Überlegen ob es wirklich richtig ist ....

lg
Tina

Beitrag von ephyriel 31.10.10 - 09:16 Uhr

Tu einfach was dein Herz und dein Gefühl dir sagt! Niemand kennt dein Kind so gut wie DU! ;-)
Nochmal LG und schönen Feiertag Morgen
Billa

Beitrag von canadia.und.baby. 31.10.10 - 09:00 Uhr

Schwachsinn , du gibst deinem Kind was es braucht!

Beitrag von simerella 31.10.10 - 09:02 Uhr

Hallo Tina!

Bei unserer Maus ist das genauso! Wenn ich stille oder die Flasche gebe und sie auf dem Arm einschläft muss ich noch ca. 30 Min. warten, bis ich sie ins Bett legen kann, sonst wird sie quengelig und schläft erst recht nicht ein. Nucki oder so nimmt sie eh nicht, also kann man das als Einschlafhilfe auch vergessen.

Ich hab auch so tolle Bekannte und Verwndte, die solche tollen Sprüche von sich geben. Am Besten nicht drauf hören, denn jedes Kind ist anders und wenn die Kleinen noch eine Einschlafhilfe wie den Geruch und den Arm eines Elternteils brauchen, dann ist das eben so. So etwas sehe ich nicht als "verwöhnen" an, aber meine Eltern haben auch diese Meinung...genauso wie "....dann muß man das Kind halt schreien lassen..." ich will das nicht, weil ich denke, dass ich dann das Vertrauen meines Kindes zerstöre und irgendwann nabeln sie sich eh von den Eltern ab, das kommt noch früh genug, also denke ich sollte man die Zeit geniessen, in der sie noch auf dem Arm einschlafen wollen#verliebt

LG,
Simone.

Beitrag von tinabasti 31.10.10 - 09:06 Uhr

Vielen Dank für deime Antwort.
mein Vater hat das auch schon mal gesagt: lass sie doch mal schreien....
aber sowas kann ich nicht, weil es hat ja schließlich nen grund warum sie weint...

lg
Tina

Beitrag von katrin.-s 31.10.10 - 09:43 Uhr

Hi, unsere schläft auch abends nur auf den arm ein. wir sitzen auf der couch, gucken tv und carina wird dabei geschauckelt oder geschmust, bis sie schläft. ich finde das schön so. wir können den feierabend genießen und in ruhe tv schauen und entspannen und carina stören die geräusche nicht. wenn wir dann auch ins bett gehen, zwischen 21 und 22 uhr, kriegt carina im halbschlaf noch ne #flasche und schläft dann neben mir im bett weiter, sie schläft schon sehr oft durch und schläft meist ruhig, wenns nichts besonderes ist, wie bauschmerzen oder einen schub. also uns geht es gut dabei!#pro
LG Katrin

Beitrag von babygirljanuar 31.10.10 - 09:57 Uhr

also in dem alter war das bei uns auch noch so. ich hatte sie aber nicht im arm, sondern neben mir im bett liegen und hab mich dazu gelegt. so mit 5-6 monaten hat es dann auch alleine funktioniert.... bis heute

Beitrag von sallyy07 31.10.10 - 10:06 Uhr

was haben die Ärzte gesungen????? ach ja: LASS DIE LEUTE REDEN ! ! !

mein kleiner konnte am anfang auch nicht alleine einschlafen.das ging so bis er 7 Monate alt war.entweder er hat auf mir oder auf dem Arm geschlafen oder im TT.

wenn ich ihn weggelegt habe ist er sofort wieder wach geworden usw....es war zwar teilweise sehr anstrengend aber die mühe(n) haben sich sehr gelohnt: Heute ist er mit fast 1 Jahr sehr selbständig kann sich viel alleine beschäftigen schläft alleine ein und ist einfach ein Goldschatz(okay das war er da auch schon ;-) )

naja mach es so wie du es meinst und gib deinem baby das was es brauch und wie gesagt lass se reden....


lg

Beitrag von tinabasti 31.10.10 - 10:08 Uhr

Danke für die Antwort...
so denk ich eigetnlich auch, aber man macht sich halt doch GEdanken, wenn viele sagen, das das nicht so gut wär...
aber meine Kleine und ich fühlen uns wohl dabei , ihr gehts gut, sie schläft 9 Std. durch und ich denke ich lass es auch erstmal dabei:)

schönen Tag noch

lg
tina

Beitrag von katrinchen-p 31.10.10 - 10:15 Uhr

Jasper schläft tagsüber nur auf meinem Arm ein, nur abends will er ins eigene Bettchen.
Du verwöhnst sie nicht, sie braucht das einfach und genau das sollte sie bekommen. Und selbst wenn, nichts spricht dagegen sein süsses Kleines nicht zu verwöhnen. #verliebt

Beitrag von lilalaus2000 31.10.10 - 10:38 Uhr

hallo tina

also ich denke nicht das du sie zu sehr verwöhnst, denn meine kleine ist auch 4 monate alt und sie schläft zwar im körbchen ein, aber bis sie völlig müde ist, habe ich sie auf dem arm oder eben ihr vater und abends wird immer gekuschelt. ich will ja das sie glücklich einschläft.
sicher kann das kein dauerzustand sein, aber sie brauchen ja die nähe und wärme.

mach dir keine gedanken, ich musste mir auch viel anhören, aber ist mein kind und damit basta !!!! und ihr papa sieht das genauso. ausserdem baut sich im ersten jahr auch das vertrauen auf.

liebe grüße und du machst das schon richtig. #liebdrueck

Beitrag von italyelfchen 31.10.10 - 11:11 Uhr

Huhu,

keine Sorge! Ich hab unsere Maus in dem Alter noch geschucket und rumgetragen oder in den Schlaf gestillt und das ließ sich wunderbar "ausschleichen". Irgendwann reichte Händchen halten und mit 1,5 Jahren hat sie uns praktisch aus dem Zimmer geworfen! Vorher hatten wir den Luxus, dass wir zuverläßig wußten, wie wir unsere Maus zum Schlafen bringen und es auch immer ganz schnell ging. Kein Protest beim ins Bett bringen, kein Protest beim Einschlafen, kein Stehaufmännchen. Da blieb ich gern einfach 10 Minuten am Bett sitzen jeden Abend!
Und wie gesagt, mit 1,5 hatte sich das dann auch ganz erledigt! ;-)

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von steffi0413 31.10.10 - 13:05 Uhr

Hallo Tina,

Nein, Du verwöhnst sie nicht. Ein Baby kann man nicht verwöhnen.
Sie kann noch nicht alleine einschlafen, braucht Hilfe dazu. Sie wird erst mit 2 (aber oft erst mit 3) reif dafür.
Sie braucht doch fast zu alles Hilfe (Essen, Trinken, Ausziehen usw.) und man denkt auch nicht, dass man diese ewig machen muss, genau so ist das auch mit dem Einschlafen, Beruhigen....;-)

LG
Steffi