SIS Nix Abgenommen

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von nini00 31.10.10 - 09:05 Uhr

Huhu

Ich mach seit 1 woche Schlank im schlaf aber das ohne buch!
Morgens esse ich meistens 2 scheiben brot mit honig oder nutella + Kaffee , Mittags: mischkost , Abends eiweiss ohne kohlenh.
Aber mein gewicht ist unverändert geblieben... #heul
Ok, ich muss sagen ich habe 1 tag ausnahme gemacht weil wir Jahrestag hatten :-) Nur wegen ein tag tut sich nix auf der wage!?
Das ist echt zum #schrei mir fällt das nicht schwer die 5 std, ohne essen auszuhalten aber manchmal bekomm ich es nicht hin pünktlich zu mittag zu essen dann kannn es schon mal 3 uhr werden. Darf ich dann eigentlich so um 20 uhr dann noch uu abnedessen oder ist das zu spät?
Man ist das Schei.. #heul

Lg;Nini

Beitrag von nicole1508 31.10.10 - 11:41 Uhr

NAJA was verlangst Du von einer 1Woche???direkt ne super Abnahme??Bedenke das dein Körper erstmal auf Sparflamme geht wenn es nichts mehr gibt zum verbrennen oder ansetzen also Geduld!

Beitrag von angel2110 31.10.10 - 13:01 Uhr

Hallo.

Meines Wissens nach sollte man nach 13 Uhr auf KH verzichten.
Wenn du aber erst um 15 Uhr zu Mittag mit KH isst, kann das schon was ausmachen.
Jedenfalls war es bei meiner Mam und meiner Cousine so.

LG

Beitrag von dinemausi2008 31.10.10 - 20:04 Uhr

Hallo!

Wahrscheinlich setze ich mich jetzt in die Nesseln, aber wer glaubt an solche Schlankmachmethoden?

Vergesst doch bitte mal diesen ganzen Diätquatschkram.

Im Kopf muss sich doch was ändern.

Will ich abnehmen? Ja.
Weiß ich das ich mich falsch ernähre? Ja,
Weiß ich das ich fast keinen Sport treibe (oder überhaupt keinen)? Ja
Weiß ich das mein Körper mein Tempel ist und ich diesen pflegen muss, sonst werde ich fett (oder noch fetter) und werde krank (oder schneller krank als andere)? Ja.
Will ich das ändern? Ja. Ja. Ja.

Und was ganz wichtig ist? Nicht jeder Körper ist gleich und nicht jeder Hormonhaushalt ist gleich, also kann es doch gar nicht die "richtige" Diät geben.

Ernährung umstellen (ich weiß ist scheiße schwer, ich bin selber ein süsses Schleckermäulchen), bewegen (ich weiss, ist schwer, ich bin selber ne faule Nuss) und sich selber beobachten. Wenn man merkt, es macht dem Körper nix, das er abends noch Kohlenhydrate bekommt, weiter Kohlenhydrate essen, wenn man merkt das der Körper damit nicht klar kommt, Finger weg. Aber wie gesagt, jeder muss seinen Körper selber beobachten und testen was geht und was nicht.

Und regelmäßig essen (5 mal am Tag, 3 Hauptmahlzeiten, 2 Snacks), genug trinken (Finger weg von Cola und Co.), darauf achten, ob man Hunger hat oder nicht (also nur Appetit) und beim Essen auf den Punkt achten, wo man satt ist (auch wenn noch was aufm Teller ist ... ab in Müll damit).

Sorry, das ich mich so aufrege, aber die Anbieter leben doch davon, das wir diesen ganzen Diätenquatsch glauben. Und selbst wenn man damit abnimmt, wenn sich im Kopf nichts ändernt, kommt der Jojo-Effekt und dann stürzt man sich auf das nächste "Diätenwunder".

LG

Dine

Beitrag von angel2110 31.10.10 - 20:18 Uhr

SIS-Methode IST eine Ernährungsumstellung und kein "Diätquatschkram"
Und ich glaube nicht, dass man sich auf diese Art und Weise falsch ernährt.
Klar, wenn man seinen alten Essgewohnheiten verfällt, nimmt man wieder zu. Wie bei allem anderen auch.
Meine Cousine hat vor zwei Jahren erfolgreich damit abgenommen.
Und meine Mutter aktuell in einem Jahr ca. 20 kg verloren.

LG angel

Beitrag von dinemausi2008 31.10.10 - 20:49 Uhr

Hallo Angel!

Ich gebe zu, daß ich mich noch nie mit SIS beschäftigt habe, aber so wie ich das aus Nini's Text und auch Deinem verstanden habe, wird einem schon gesagt, wann man was essen sollte oder besser nicht.

Und das meine ich. Ich will mir keinen Kopf darüber machen, wann ich was essen darf und was.
Zumal, wie ich auch schon sagte, ist jeder Körper anders.

Ich finde es super klasse, wenn deine Cousine und deine Mutter so klasse damit abgenommen haben, aber mit WW schafft man das auch. Und da wird einem nicht gesagt: Essen Sie ab dann und dann keine KH mehr oder essen sie bis die und die Uhrzeit Mittag. Es wird immer wieder gesagt: Beobachten Sie ihren Körper, ernähren Sie sich gesund und ausgewogen (5 x am Tag Gemüse und Obst, blablabla), trinken sie genug und bewegen Sie sich ausreichend.
Und wenn ich ehrlich bin: Nichts anderes betet mir mein Hausarzt seit frühester Kindheit vor.

Jaaaa....ich habe mich geoutet....ich bin ne WW Tussi. :-)

LG

Dine

Beitrag von angel2110 31.10.10 - 22:16 Uhr

Huhu
Ja, aber wenn du WW machst, kriegst du auch auf eine gewisse Art und Weise vorgeschrieben was bzw. wieviel du am Tag essen darfst.
Da musst du nämlich auf deine Punkte achten. Und das finde ich persönlich noch schwieriger, als darauf zu achten wann ich Kohlenhydrate zu mir nehme und wann nicht.
Und bei WW hab ich jetzt schon so oft mitbekommen, dass viele (nicht alle!) die Gruppentreffen und somit den "Gruppenzwang" brauchen, um damit erfolgreich zu sein. Und auch hier ist es ja wohl so, dass man zunimmt, wenn man aufhört auf seine täglichen Punkte zu achten. Oder irre ich mich da?

Und ich bin jetzt auch mal ehrlich. Ich kann (bisher) mit beidem nichts anfangen und so seh ich auch aus ;-)
Schlank war ich noch nie. Das Rauchen aufzugeben, die Pille abzusetzen, Schwanger zu werden und nachher noch eine Schilddrüsenunterfunktion, haben dazu beigetragen dass es noch schlimmer wurde.
Bisher hab ich die Kurve noch nicht bekommen. Aber ich denke, wenn es soweit ist, werde ich es auch mit SIS versuchen.
Jedem das Seine :-p Nicht wahr?

LG

Beitrag von dinemausi2008 31.10.10 - 22:29 Uhr

Huhu!

Stimmt, jedem das seine. :-)

Also ich bin da hingegangen, weil ich eben schon wußte, was ich tun muss, es aber nicht alleine hinbekommen habe. Ähm, stimmt nicht ganz, ich hatte es hinbekommen, habe aber nicht aus der Ernährungsumstellung gelernt, bin rückfällig geworden und dann entschloss ich mich hinzugehen.

Punkte ja, aber ich denke, das ist eher auch so eine kleine Begrenzung bzw. Orientierungshilfe. Wenn Du nicht weißt, wieviele Punkte etwas hat und Du dann auf einmal in deinen Einkaufsführer guckst oder dir die Punkte errechnest fällst Du hinten über. Dann merkt man nämlich erst, was man alles mit "zu viel" in sich hineinstopft und denkt: Och, ich hab ja nicht viel gegessen und satt bin ich auch nicht.
Des wegen soll man ja lernen, das richtige zu essen und wenn man das erstmal gefressen hat mit der Ernährungsumstellung und das auch zur Gewohnheit geworden ist, dann ist auch alles gut. Meine Nachbarin hat das ganze begriffen und heute schreibt sie nicht mehr auf und zählt auch keine Punkte mehr und kommt super zurecht (ich beneide sie, heul). Aber ich habe eben immer wieder in diesen Treffen gemerkt, das die Teilnehmerinnen nur nach ihrem Wunschgewicht gejankert haben, das möglichst schnell zu erreichen, dann Goldmitglied zu werden, nicht mehr zu kommen und dann siehste sie ein Jahr später wieder, weil sie es eben nicht mit der Ernährungumstellung geschnallt haben und es zur Gewohnheit wurde, sondern immer nur das Gewicht das Thema war.

Und bei mir ist es genauso, ich weiß wie es richtig ist, bin aber einfach zu, keine Ahnung...undiszipliniert, faul, was auch immer. Aber ich habe mir halt meine Ziele auch viel zu hoch gesteckt. Nun geh ich in ganz kleinen Etappen vorwärts und das ohne WW, denn da habe ich mich jetzt abgemeldet. Ich weiß ja woran es liegt, nämlich an mir. Nicht an WW, nicht an dem bösen leckeren Essen, sondern einzig und alleine an mir (okay, vergessen wir jetzt mal, daß heute Halloween ist und mich die Süssigkeiten angegrinst haben) :-):-):-)

Jetzt nehme ich mir immer eine Kleinigkeit vor, z.B. genug zu Trinken und wenn das geklappt hat, dann die nächste Sache, solange bis es eben Klick in meinem Kopf gemacht hat.

Ja, ich weiss, über diese ganze Abnehmthematik könnte man Diskussionen bis zum Sankt Nimmerleinstag führen. :-)

Beitrag von angel2110 31.10.10 - 22:37 Uhr

Find ich auch - also diskutieren ohne Ende.
Deshalb schlage ich vor, wir belassen wir es jetzt einfach so.

Ich wünsch dir noch einen schönen Abend und morgen schönen Feiertag.
#winke

Beitrag von dinemausi2008 31.10.10 - 22:49 Uhr

Huhu!

Dir auch einen schönen Abend noch und NEIN, ICH GEHÖRE NICHT ZU DENEN, DIE MORGEN AUSSCHLAFEN DÜRFEN...ich lebe nämlich in Norddeutschland und darf morgen arbeiten......pffffffffff :-[:-D:-[:-D#winke#winke#winke

Beitrag von sonne0881 02.11.10 - 11:41 Uhr

Hallo Dine


"Vergesst doch bitte mal diesen ganzen Diätquatschkram.
Ernährung umstellen "

Wenn man sich auskennt weiß man das SIS keine Diät sondern eine Ernährungsumstellung ist. Und da muß man auch nicht viel Geld für ausgeben. Die Bücher brauch man nicht unbedingt wenn man die Grundregeln beherrscht.
Ich persönlich habe schon 10Kg damit abgenommen. Während des Sommers pausiert und es gab keinen jojo Effekt:-D.

Lg #sonne

Beitrag von dodo0405 01.11.10 - 10:29 Uhr

Ich betone immer und immer wieder:

Du kannst deine Kohlehydrate und Eiweiße aufteilen wie du willst, solange du keine negative Kalorienbilanz hast ist es egal, wie du was wann wo isst.

Bei Brot mit Honig oder Nutella zum Frühstück wäre meine Bauchspeicheldrüse den ganzen Tag mit dem Ausschütten von Insulin beschäftigt und ich würde tatsächlich rein gar nix abnehmen, dafür aber kräftig zunehmen.

Beitrag von happyvika 02.11.10 - 08:17 Uhr

Es kommt immer auf dein Startgewicht an, ich hatte 106kg, kein wunder, dass ich 2 kg abgenommen habe in der ersten woche.

Du musst dabei bleiben und nicht so verbissen auf die Waage starren,
versuchmal mehr zu trinken. vor Jedem Essen 0,5 l Wasser zusätzlich.
Das regt die Verdauung an.

Daas mit den zeiten ist so....

3 Stunden vor dem Schlafengehen sollte dein Abendessen sein. 5-6 Stunden Pause mittag und wieder 5-6 stunden Pause und frühstück!

Wennn das nicht klappt, dann musst du dir mittagessen mitnehmen: Belegte Brötchen oder Bröte sidn auch Mischkost. Wenn du dir das Buch für Berufstätige kauft, stehen da wundervolle Tipps drin.

Außerdem kannst du deine mengen Grammgenau berechnen, feststellen ob du ein Ackerbauer oder Normade bist. Das sind einmalig 18 Euro und du bist schlauer!

Gegen Honig oder Nutella ist gar nichts einzuwenden, morgens kannd er Körper damit umgehen und braucht eine erhöhte Energiezufuhr.

Beitrag von marvin-2008 02.11.10 - 16:53 Uhr

Ichhabe auch 4 Wochen SIS gemacht und sogar zugenommen und das nach dem Buch.
Finde diese Diät mehr als Blödsinnig.
Man muß soviel essen und zwischendurch gar nichts.
Und abends hatte ich schon keine Lust mehr auf Eiweiß.