Gibt es hier auch Kinder die KEIN Laufrad fahren (wollen)?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von frau_e_aus_b 31.10.10 - 09:22 Uhr

Hallo...

überall hör ich wie toll und fördernd doch Laufräder sind, überall sieht man Kids auf Laufrädern - schon die allerkleinsten düsen mit den Dingern durch die Gegend.

Meine Verwandtschaft mich/uns wahnsinnig mit den Teil - das wir Yannick das doch UNBEDINGT kaufen MÜSSEN.

Aber unser Sohn (3J) zeigt null daran. Ist teilweise kurz vorm weinen, wenn wir ihn auch nur ansatzweise überreden wollen es zumindest mal zu versuchen. #schwitz
Er läuft regelrecht davor weg wenn wir ihm im Geschäft oder draußen eines zeigen...

Nun erzählt er seit 2Monaten dass er einen Roller haben will (im Kiga ist wohl ein Kind was immer mitm Roller zum Kiga kommt)

Gibts hier denn noch Kinder die auch kein Interesse am Laufrad haben? Könnt ihr mir einen guten Kinderroller empfehlen?

Nen Dreirad hat er auch, aber das interessiert ihn ebenso wenig wie nen Laufrad.

LG und Danke
Steffi

Beitrag von posi 31.10.10 - 09:37 Uhr

hallo steffi!! meine Tochter hanna wird nächste woche 3jahre alt. sie hat auch kein laufrad und will es auch nicht haben und lernen. im kindergarten hat man es ihr schon ein paar mal "nahegelegt" - aber sie mag es nicht.
meine meinung dazu: wir hatten früher auch kein laufrad!!!!! trotzdem habe
ich irgendwann mal fahrradfahren gelernt!:-) meine tochter hat so einen
hello kitty kinderroller. damit fährt sie aber auch kaum. ich mache mir darüber keinen kopf. mein sohn ist schon 15jahre. damals habe ich auch immer gedacht: oh, er muss doch langsam fahrradfahren, schwimmen.....lernen usw. irgendwann sind alle kinder auf dem gleichen level und können, was sie können müssen oder wollen!!!! lb.G.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 31.10.10 - 09:38 Uhr

Klar geht auch ein Roller, ich bin ja immer ein wenig von Puky besessen... #schein

http://www.baby-markt.de/Spielwaren-Buecher/Kinderfahrzeuge/Roller/PUKY-ROLLER-R03L-mit-Luftreifen.html?campaign=froogle/Spielwaren-Buecher/Kinderfahrzeuge/Roller

Beitrag von sandy_1 31.10.10 - 11:54 Uhr

Hallo,

den hatte mein Großer auch nur in blau und waren super zufrieden.

Jetzt steht er im Keller und wartet drauf ob der Kleine evtl. doch mal Lust hat mit dem Roller zu düsen..

Lg, Sandra

Beitrag von purzelbaum500 31.10.10 - 09:50 Uhr

Hallo,

unsere Tochter mochte kein Laufrad. Sie hat es immer durch den
Garten geschoben....
Sie hat dann mit 2 3/4 ein Fahrrad mit Stützrädern bekommen
und genau ein Jahr später ein "großes" ohne Stützräder.

Dreirad mochte sie auch immer und Roller, aber kein Laufrad.
Nun fährt sie Fahrrad und Roller und ab und an nochmal mit
ihrem Dreirad.

Also, jedes Kind ist anders!

Gruß,
Purzel

Beitrag von nana141080 31.10.10 - 11:05 Uhr

Hi,

mein Großer wollte erst mit 3 1/2 auf sein Laufrad. ;-)

Wichtig ist das ein Kind mit 3J. ein Fahrzeug TRETEN kann.
Roller sind auch gute Gleichgewichtstrainer!

VG Nana

Beitrag von ivik 31.10.10 - 11:11 Uhr

Meine Tochter ist jeztt 4,5 Jahre alt. Leztes Jahr um diese Zeit ist sie erst mit dem Laufrad gefahren. Nun hatten wir diesen SOmmer es mit dem Fahrrad versucht. Es ist nichts zu machen. Sie will es nicht. Es gibt ein Riesengeschrei "Papa, mach die Pedale wieder ab!".
Nun hat sie ein Fahrrad mit Stützrädern und düst damit durch die Gegend. Das haben wir gemacht, nachdem sie im Kindergarten mit einem Stützrad-Fahrrad stundenlang rumgefahren ist.
Dann müssen es eben Stützräder sein; mir haben sie früher ja auch nicht geschadet. Jedenfalls kann ich radfahren.
Meine Tochter hat halt kein Interesse an Fahrzeugen. Das Laufrad haben wir das erst Jahr mehr geschleppt, als sie gefahren ist.
Als Roller hatten wir den dreirädrigen von Puky. Den hat sie aber auch kaum benutzt.

lg ivik

Beitrag von fruehchenomi 31.10.10 - 11:27 Uhr

Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa - HIIIIER !!!

Habe selber erst vor wenigen Tagen hier nach Alternativen gefragt.
Enkelmaus Leonie(bald 4) hat ein schönes Kettler Laufrad (selbst ausgesucht !) seit über einem Jahr - es ist ein Schleichrad und ein Stehrad ! Sie schleicht einmal bei uns einen großen Parkplatz rauf und runter und mag dann nimmer. Sobald das "schnell" wird, steigt sie ab.
Dreirad fährt sie wie der Teufel - ihr nächstes Fahrzeug wird evtl ein Kettcar werden- sie hat einfach Angst, auszubalancieren.

Wenn Du einen Roller kaufst, würde ich einen nehmen, der auch alleine steht, also nicht wegkippt. Lass ihn einfach selber mal im Laden probieren und dann dürfte es klappen.
LG Moni

Beitrag von sandy_1 31.10.10 - 11:52 Uhr

Hallo,

also mein Großer (8Jahre) wollte auch nie ein Laufrad.. Er wollte immer unbedingt ein Roller. Nachdem er dann lange und gerne mit dem Dreirad gefahren ist, bekam er zum 3Geburtstag einen Roller. Er bekam den Puky mit Lufrädern und waren super zufrieden damit.
Er hat ihn geliebt und auch so sein Gleichgewichtssinn geschult bzw. geübt.
Dann mit etwa 4,5Jahre ist er dann auf sein Rad umgestiegen und konnte dann genauso gleich fahren ohne Stütze.

Wenn ein Kind nicht will, warum muß bzw. soll es dann unbedingt Laufrad usw. fahren.? Mit einem Roller schult man genauso das Gleichgewicht. Lieber kauft man etwas was das Kind möchte und da mit Spaß dabei ist, anstatt ein Laufrad (wenn es das Kind gar nicht möchte) und das steht nur rum..

Mein Kleiner war da ganz anders. Er ist nie gerne Dreirad gefahren und bekam schon recht früh ein Laufrad (da war er um die 2Jahre), das hat er geliebt und ist quasi nie wieder zurück zum Dreirad (weil ihm das dann irgendwie zu langsam und "mühselig" war) ... Dann kurz nach dem 3.Geburtstag ist er dann alleine Rad gefahren, sprich ohne Stützräder..

Muß aber dazu sagen das der kleine auch einfach viel weiter war in dem Alter motorisch und dazu kommt das er eben einen ältern Bruder als " Vorbild" hatte und da war der Ergeiz einfach bißchen größer... Würde eher nicht sagen das es eine Rolle gespielt hat, das der Kleine eben Laufrad gefahren ist und der Große nicht. Das hängt ja auch sehr viel mit dem Kind überhaupt zusammen.

Am ende ist es egal was die Kinder fahren, früher oder später lernen es doch eh die meisten. Hauptsache mit Spaß dabei und der Rest kommt alleine...

Würde immer wieder nach dem Wunsch meiner Kinder gehen, anstatt etwas zu kaufen nur weil es eben alle haben oder weil es viel "sinnvoller" sein soll...

Lg, Sandra

Beitrag von lucaundhartmut 31.10.10 - 13:21 Uhr

Liebe Steffi,


mein Luca mag sein Laufrad leider auch nicht.

Ich könnte mich schwarz ärgern, nicht auf meinen Instinkt, der mir sagte, ein Dreirad wäre besser, gehört zu haben.

Aber da Luca unser erstes lebendes Kind ist, sind wir auf dem Trichter, "alles richtig und nach Schema F machen zu müssen", statt auf unseren eigenen Instinkt zu hören.
Eins ist klar: Bei unserem zweiten Kind (ich bin zurzeit in der 10. SSW) werden wir nur noch auf uns hören.

Umtauschen geht leider nicht mehr, weil wir mit dem Laufrad schon draußen waren.
Im Geschäft fand Luca das Teil noch supercool (seine Aussage), aber daheim mochte er keine 5 Minuten darauf sitzen.

Schade.


LG
Steffi



Beitrag von katjafloh 31.10.10 - 13:28 Uhr

Ja, hier bei uns auch.

Meine Tochter (3) zeigt auch keinerlei Interesse an jeglichen Fahrzeugen. Sie hat Bobbycar, Puky Dreirad, Puky Roller usw. , aber alles steht nur in der Garage. UNBENUTZT! Deshalb haben wir auch keine Laufrad angeschafft. Vielleicht kommt dann das Interesse später, wenn sie groß genug für ein Fahrrad sind.

LG Katja

Beitrag von schnulli75 31.10.10 - 13:40 Uhr

Hallo,

dann lass ihn doch mit diesen Dingern in ruhe und kauf ihm einen vernünftigen Roller.

Meine Kinder haben bzw. hatten beide kein Laufrad, da ich es nicht will bzw. wollte. Ich halte von diesen Dingern gar nichts, denn die wenigsten haben eine Bremse und die Zwerge können ihre Geschwindigkeit damit überhaupt nicht einschätzen. Meine kleine Nichte ist mit dem Ding so schwer gestürzt, dass sie einen Kieferbruch hatte (trotz Helm) und einen komplizierten Bruch des handgelenks. Seitdem bin ich geheilt. In meine Familie kommt kein Laufrad.

Mit dem Roller kann man nicht so eine Geschwindigkeit erreichen wie mit dem Laufrad. Außerdem lernen die Kinder das Fahrradfahren auch ohne vorher Laufrad zu fahren. Meine Tochter fuhr schon an ihrem ersten Kindergartentag sicher mit dem Fahrrad zum Kindergarten (da war sie gerade 3 Jahre alt).

Unser Kleiner fährt noch Bobbycar und wird dann. wenn er will, mit nem Dreirad fahren können. Wenn er dann möchte kann er mit dem Roller (so ein Puky-Roller, der hinten 2 Räder hat) der großen Schwester rumkurven oder mit einem Fahrrad mit Stützrädern.

Fazit: Zwinge ihn nicht zum Laufrad-Fahren. Nur weil es im Moment so einen Hype wg. dieser Dinger gibt, muß dein Kind es bestimmt nicht auch tun.

Liebe Grüße

Schnulli75

Beitrag von braut2 31.10.10 - 14:22 Uhr

Wir haben zwar Laufrad und Roller, aber beides wird nur ab und zu und ganz wenig benutzt. Lieber BobbyCar und Traktor etc..
Meine beiden sind 4,5 und 3 Jahre.
Ich habs aufgegeben sie dazu zu überreden. Es ist da, sie können es nutzen und wenn nicht, dann halt nicht.

Wird schon irgendwann kommen, die Lust. Hoffe ich #schwitz

Beitrag von picco_brujita 31.10.10 - 18:55 Uhr

meine tochter hat das dingens auch gehasst. naja, gehasst ist vielleicht zu hoch gegriffen, aber sie ist mit ihrem super schicken gelben puky vielleicht 4 mal gefahren.
sie liebt dafür ihr fahrrad - sie ist im april 5 geworden und seit mai fährt sie ohne stützräder - auch ohne laufrad als übungsgerät ;-)

lg
brujita