alternative familienform

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von amelie87 31.10.10 - 11:53 Uhr

hallo ihr lieben,

ich bin 23 jahre alt, seit 3 jahren single und angehende erzieherin.
in den letzten 2 jahren ist mein kinderwunsch so stark geworden das ich mich nun entschlossen habe ein baby zu bekommen. ihr fragt euch jetzt sicherlich wie will sie das denn machen ohne mann, aber ich habe darüber lange mit meinem besten freund gesprochen. wir sind der meinung das man kinder auch in alternativen familienformen glücklich großziehen kann, da mein bester freund und ich beide diesen starken kinderwunsch haben und wir aber beide keine beziehung haben wollen werden wir nun ein kind zusammen bekommen.
für uns ist diese lösung perfekt! wir leben in einem großen WG haus (mit vielen kindern) zusammen und harmonieren einfach schon seit dem sandkasten perfekt miteinander.

was haltet ihr davon oder denkt ihr die sind doch total bescheuert?
muss man wirklich das klassische familienbild erfüllen um glückliche kinder haben zu können?

ich freu mich auf antworten und wäre dankbar für begründungen warum ihr es gut oder schlecht findet.

liebe grüße amelie #winke

Beitrag von jwoj 31.10.10 - 12:01 Uhr

Ich finde, das wichtigste ist erst einmal, dass ein Kind dort hinkommt, wo es erwünscht ist und geliebt wird.

Ich finde es prinzipiell in Ordnung so etwas zu machen, allerdings muss da einiges rechtlich abgeklärt werden. Da du und dein bester Freund nicht verheiratet sein werdet, müsst ihr klären, wie es mal wird, wenn das Kind da ist und ihr Partner bekommt. Was ist, wenn einer wegzeiht? Wo kommt das Kind hin? Ihr werdet ja nicht ewig in einer WG leben... Wie wird die finanzielle Lage abgedeckt? Wer muss was und wann bezahlen?
Heutzutage sind die Gesetze auf jeden Fall besser für den Vater als früher, als der Mann noch gar keine Rechte hatte, wenn er nicht mit der Mutter verheiratet war. Trotzdem, gerade dein bester Freund muss sich mit den Vor- und Nachteilen einer solchen Konstellation auseinandersetzen. Am besten natürlich ihr zusammen.

Es gibt eben viele Themen rund um das Kind, die man beachten muss. Aber das muss man auch, wenn man in einer Partnerschaft ein Kind bekommt. Trennungen passieren tagtäglich leider. Und am meisten leiden meistens die Kinder, was es eben in jedem Fall zu verhinder gilt. Egal in welcher Konstellation man ein Kind großzieht.

Viele Grüße und alles Gute!

Beitrag von wartemama 31.10.10 - 12:04 Uhr

Naja.... hättest Du es nicht selbst geschrieben, würde ich es jetzt nicht so hart formulieren. Aber ich wiederhole einfach mal Deine Worte: Ich denke, Ihr seid total bescheuert. #schein #blume

Für mich gehört ein Kind in eine Beziehung, die auf Liebe beruht. Und ich meine die Liebe zwischen Mann und Frau, nicht die Liebe zwischen Freunden.

Ich kann Deinen KiWu natürlich nachvollziehen - aber auch ich hatte in Deinem Alter einen großen KiWu und wäre nie im Leben auf so einen - meiner Meinung nach unreifen - Gedanken gekommen.

Kannst Du mir sagen, was Du machen willst, wenn Du in zwei Jahren den Mann Deines Lebens trifft? Was ist dann mit dem Kind? Was ist mit dem Vater? Meinst Du allen Ernstes, das geht gut? Warum wartest Du nicht einfach, bis Du den Richtigen triffst? Und hast Du auch an das Kind gedacht?

Ich muß sagen: #contra

Ist meine Meinung.... nichts für ungut! :-)

LG wartemama

Beitrag von luca252007 31.10.10 - 12:09 Uhr

generell finde ich euer vorhaben ok den es ist für das kind das wichtigste geliebt zu werden jedoch könnte es kompliziert werden wenn einer von euch oder beide sich verliebt und einen partner finden bzw. andere lebenswünsche entwickeln ich denke du bist noch relativ jung und has somit ja noch etwas zeit um ein kind zu bekommen vielleicht solltest du erst deine ausbildung fertig machen und dich auf die voll konzentrieren und vielleicht findest du bis dahin deinen traummann der deinen kiwu erwiedert.
viel Glück bei deiner Entscheidung#klee

Beitrag von lisi1988 31.10.10 - 12:21 Uhr

#schock

Ich bin auch Erzieherin... und wenn ich das lese, dann frage ich mich ob du in Psychologie und Soziologie nicht aufgepasst hast....

Sry soll nicht böse klingen aber ich kann wartemama zustimmen, sie nimmt mir die Worte aus dem Mund....

Für mich klingt das wie ein pubertäres Hirngespinnst....

Ich meine du bist 23.... Mensch, da kommt schon noch einer, mit dem du dir aus Liebe ein Kind wünscht....

Überdenke das bitte nochmal....


Aber egal was du draus machst, ich wünsch dir alles gute...ehrlich...

Vor allem, dass du erfährst, wie schon es ist mit dem Mann, den man liebt ein Kind zu bekommen...

Und nicht aus purem Egoismus (ich will unbedingt ein Kind-> hallo??? um jeden Preis!?)

Beitrag von lillibell123 31.10.10 - 12:25 Uhr

Du bist noch zu jung um dies zu entscheiden. Warte ab bis Dein Prinz kommt. Dann kannst Du mit ihm ein Kind zeugen und trotzdem in Eurer WG leben.

Stell Dir mal vor, Du machst das so, wie Du es vor hast und dann steht er plötzlich dor Dir: Dein Mr. Perfect!!!!! Wie willst Du ihm denn das dann erklären? Der ist dann schneller wieder weg, als Du gucken kannst.

Was sagt denn Deine Familie dazu?

Mein Fazit: Du bist noch zu jung für eine solche Entscheidung!

LG lillibell.

Beitrag von blush 31.10.10 - 12:33 Uhr

Hey Amelie #blume

grundsätzlich kann ich dich nachvollziehen und ich finde die idee nicht total verwerflich ABER du bist 23. Du bist keine 40 Jahre alt wo dementsprechend womöglich auch noch die biologische Uhr total laut tickt! Wie wäre es denn abzuwarten? In deinem Alter kann doch der richtige Partner schon um die Ecke lauern...wie gesagt wärst du 40 und Partner sowie Kinderlos könnte ich deine Ansicht sehr gut verstehen und dann würde ich dir einfach nur Glück für dein vorhaben wünschen doch so find ich es doch etwas übereilt.
Zudem hast du deine Ausbildung noch nicht fertig. Willst du pausieren oder wie hast du dir das vorgestellt?

Ich bin selbt gerade ungeplant mit meinem langjährigem Freund Schwanger geworden. Bin mitten in der Ausbildung und er mitten im Studium. Wir verdienen zusammen 1000 Euro, von dem wir ALLES bezahlen müssten. Miete, Gas/Heizung, Klamotten, Babysachen, Essen und den rest. Wie wäre das bei dir? Wäre es sehr anders?

Noch dazu muss ich sagen dass in deinem Alter ein Kinderwunsch gar nicht so unüblich ist, jedoch sind das oft Kinderwünsche die nach einer gewissen zeit wieder abebben bevor sind dann endgültig stark vorhanden sind. Ich war damals mit meinem exfreund 7 jahre zusammen, ich wollte mit 22 unbedingt ein Kind mit ihm, er nicht da er schon zwei aus seiner ersten Ehe hatte ( er war auch 13 Jahre älter als ich). Wegen diesem riesen Kinderwunsch habe ich mich dann endgültig getrennt...ich hatte länger keinen festen freund und als ich dann meinen jetzigen Freund kennengelernt hatte wäre ich nie auf die idee gekommen gleich ein Kind mit ihm zu zeugen ;-) nee da war der Kinderwunsch erstmal weiter nach hinten verlagert, wo er doch vor Jahren noch sehr stark war.

Na gut sry für das lange posting aber ich wollte dir mal meine Sicht auf das ganze sagen. Mach was du für richtig hältst. Doch erwarte nicht das jeder das gut findet #winke

Viel Glück #klee und LG,
Isabel mit #ei

Beitrag von lichterglanz 31.10.10 - 12:36 Uhr

Hallo Amelie,

Im Prinzip liegt diese Entscheidung bei Dir. Die Frage die ich mir unbedingt an Deiner Stelle noch stellen würde wäre=

Warum will ich jetzt unbedingt ein Kind?
Warum gehe ich davon aus, dass ich keinen Partner finde, der meinen KiWu erwidert?

Das sind ganz wichtige Punkte finde ich. Mein Kinderwunsch ist aus der Idee heraus entstanden meiner Liebe zu meinem Mann Ausdruck zu verleihen. Eben eine Familie zu haben. Liebe zu geben und zu bekommen. Ein Kind als sichtbar gewordene Liebe. So war es bei unserer ersten Tochter und so ist es jetzt auch wieder bei unserem hoffentlich bald zweitem Kind.
Was sind Deine Beweggründe? Und wieso gibst Du Dir nicht die Zeit, bis der richtige Partner da ist.

Außerdem wirkt diese Entscheidung auf mich so, als ob Du davon ausgehst, dass der richtige nicht mehr kommt. Dabei hast Du mit 23 ja noch alle Chancen den richtigen Partner für Dich kennen zu lernen. Wie sieht es mit Deiner Selbstliebe aus? Gibt es da etwas, was Du für Dich tun kannst?

Letztlich ist es egal wo ein Kind aufwächst, solange es geliebt wird. Ob mit der Mutter, zwei Müttern, einem Vater, zwei Vätern - mit Mutter und Vater. Alles ist relativ. Man darf nur beim Wunsch nach einem Kind nicht vergessen, dass man die Verantwortung ein Leben lang hat. Kinder bleiben immer die eigenen Kinder. Sie werden Fragen stellen irgendwann. Über die Herkunft. Über die Beweggründe. Über die Geschichte der Liebe der Eltern.

So eine Entscheidung zu treffen bedeutet alle Aspekte genau zu betrachten und dann aus vollem Herzen "JA" dazu sagen zu können.

Alles Liebe für Dich und Deinen Weg #klee
Lichterglanz

Beitrag von anastasia6280 31.10.10 - 13:03 Uhr

ich würde dich ebenfalls davon abraten!

du bist erst 23. Wenn du jetzt mit dem Mann, den du nicht liebst ein Kind zeugst, bleibt es für immer ein Kind ohne einer richtigen Familie. Stell dir vor, wie es sein wird wenn das Kind erstmal in die Schule kommt! Ihr wohnt in einer WG, irgendwann werdet ihr aber ausziehen müssen...und was dann?

Das Kind bleibt bei dir? und was ist mit dem Vater? darf er den nur am Wochenende sehen?

Was ist wenn dein Freund 5 Jahre später eine große Liebe kennenlernt und von dir und dem Kind nichts mehr wissen wollen wird?

Du bis doch jung! Genieße dein Leben und warte auf einen richtigen Mann, der mit dir eine Familie gründen wird.

Es ist auch für das Kind sicherlich das Beste.:-D