Lungenentzündung- wann wider Kiga?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von rhodochiton 31.10.10 - 11:55 Uhr

Hallo Miteinander

Mich intressiert mal Eure Meinung:

Seit Montag ist meine Tochter mit Antibiotika in Behandlung wegen einer kalten (atypischen, versteckten) Lungenentzündung, die sich scho lange schleichend und eben versteckt gebildet hat. Zuvor hatte ich sie schon 1 Woche zu Hause, weil es ihr schlecht ging, aber auch der Kinderarzt nicht wusste, was sie hat.

Ab Antibiotikagabe sank das Fieber schnell und am Dienstag war sie schon fieberfrei! Am Donnerstag beim Arztbesuch hiess es, sie dürfe sich belasten nach ihrem Befinden und sie müsse nicht schonen.

Gut, desshalb durfte sie am Freitag in den Kiga und am Nachmittag in den Garten, wo sie auch schon Besuch bekam und mit ihrer Freundin zu ihr nach Hause (Nachbarn) abdüste.

Am Samstag hatten wir die Quittung: 38,2 Fieber ganztags. Nach Bettruhe und ein 10 Minuten Spaziergang Abends (gut eingepackt) war sie wieder fieberfrei.

Meine Bedenken sind noch, sie von einer evtl. Neuansteckung einer anderen Grippe wegen ihrem schwachen Immunsystem zu schützen.
Oder kann dies mit Antibiotika gar nicht angreiffen?

Ich bin echt am rätseln was ich soll. Die Gesundheit geht schliesslich vor...

Beitrag von rhodochiton 31.10.10 - 12:02 Uhr

sorry, es hat mir einen Teil gelöscht...

Ich dachte daran sie mal 1 Woche zu Hause auskurieren zu lassen, da eine LE nicht gerade ungefährlich ist (meine Eltern rieten mir dazu)

Beitrag von gh1954 31.10.10 - 12:21 Uhr

In solchen Fällen habe ich mich immer nach einer abschließenden Untersuchung an die Anweisung des Kinderarztes gehalten.

Beitrag von rhodochiton 31.10.10 - 12:27 Uhr

Habe ich ja auch, aber dann hat sie ja wieder Fieber bekommen...

Beitrag von gh1954 31.10.10 - 12:29 Uhr

Ich würde am Dienstag nochmal zu Kinderarzt gehen.

Beitrag von jule2801 31.10.10 - 18:24 Uhr

Hallo,

ich finde die Idee gut sie noch eine Woche zu Hause zu lassen, oder zumindest bis du mit dem Antibiotikum fertig bist (da sind doch wahrscheinlich 10 Tage angesetzt oder?)

lg Jule!

Beitrag von asimbonanga 31.10.10 - 12:28 Uhr

Hallo,
meine Jüngste hatte vor 4 Jahren zwei atypische Lungenentzündungen mit KH-Aufenthalten, obwohl wir uns an die Empfehlungen des Arztes gehalten haben.
Im Nachhinein würde ich sagen, sie ging zu früh nach der ersten Lungenentzündung wieder zur Schule .Nach 6 Wochen kam die Zweite--- ich denke die Verlaufsform ist sicher individuell.

L.G.

Beitrag von ivik 31.10.10 - 12:38 Uhr

Wenn es möglich ist, würde ich ihr noch ein paar ruhige Tage zu Hause gönnen.
Meine Tochter war mit und nach der Lungenentzündung insgesamt fast 3,5 Wochen zu Hause.
Im Kindergarten wird viel getobt und das ist doch sehr anstrengend, gerade nach der schweren Krankheit.
Ich habe allerdings das Glück, dass (fast) immer eine Oma zur Betreuung einspringen kann.

lg ivik

Beitrag von schorti 31.10.10 - 13:59 Uhr

Hallo
Ich war bis Freitag mit unserer Tochter im KKH wegen einer angehenden Lungenentzündung, starker Bronchitis und Mittelohrentzündung. Sie bekommt seit Montag Antibiotika und es geht ihr schon viel besser.

Ich habe im KKH gefragt, ab wann sie wieder in den Kiga darf. Sie meinten dann Montag - Dienstag noch zuhause. Mittwoch kommt sie eh einen Tag mit zu mir in den Kiga (weil der Fotograf kommt) und Donnerstag geht sie dann den ersten Tag wieder in ihren Kiga.