Was würdet ihr machen??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von janine19854 31.10.10 - 14:21 Uhr

Hallo zusammen,

und zwar bei meinem Sohn im Kindergarten arbeitet ein Erzieher der von fast alles "Küsser" genannt wird! vor 3 wochen fing er an das er nicht mehr in den Kindergarten will obwohl er da immer gerne hingegangen ist!!!

Was er mir dann erzählt hat, hat mir den boden unter den Füssen weggezogen!!
Und zwar hat mein Sohn mir erzählt das er den erzieher auf den Mund küssen musste! Hab es angesprochen im Kindergarten und jetzt heist es das es eine "Erziehungsmaßnahme" von dem Erzieher war!

Wisst ihr wo man sich in solchen fällen hinwenden kann Ausser Polizei??

lg Janine

Beitrag von sonne_1975 31.10.10 - 14:28 Uhr

Ich würde mich mit mehreren Eltern zuerst an die Leitung, dann an den Träger wenden.

Das geht gar nicht, dass Kinder zu Küssen gezwungen werden.

Beitrag von bienemaja1979 31.10.10 - 14:29 Uhr

Hallo,
#schock#schockach du meine güte, was soll das denn für eine "erziehungsmaßnahme" sein#schock#schock?
Ich würde morgen mal beim jugendamt nachfragen, wie man bei solch einem vorfall vorgeht.
alle gute für euch.
maja

Beitrag von janine19854 31.10.10 - 14:34 Uhr

Danke erstmal für eure Antworten.

An die Kita Leitung habe ich mich schon gewendet daher weiß ich ja das Der Erzieher das für eine "Erziehungsmaßnahme" hält und dann kam da nur eine endschuldigung und mir wurde gesagt das es nicht mehr vorkommt aber das reicht mir nicht.

Mein Sohn hat Angst in den Kindergarten zugehen:

LG Janine

Beitrag von valentina.wien 31.10.10 - 15:17 Uhr

Abmelden!

Und den Vorfall beim Jugendamt und/ oder dem zuständigen Magistrat melden!

Beitrag von picco_brujita 31.10.10 - 19:10 Uhr

boah - die antwort hab ich erst jetzt gelesen - dann aber fluchs:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=4&tid=2875833&pid=18193916

anzeige und ab damit zum träger des kigas!

dann nach einem anderen kiga umsehen und zwar sofort!!!

lg
brujita

Beitrag von bienemaja1979 31.10.10 - 22:05 Uhr

Hallo,
ich muss mich nochmal verbessern:
Habe die Geschichte gerade meinem Mann erzählt und der ist außer sich!
Mein Mann hätte sofort die Polizei eingeschaltet und unser Kind wäre erstmal nicht mehr in diesen KIGA gegangen.
LG
Maja

Beitrag von tascha3577 31.10.10 - 14:32 Uhr

Hallo,
ist wirklich heftig grad in der heutigen Zeit wo man soviel von vermissten und misshandelten Kindern hört :-( ! Ich würde mich mit andren Müttern beraten und so schnell wie möglich handeln. Ich würde mich an den Träger wenden, der wahrscheinlich alles tun wird die Sache zu verharmlosen ( ist bei uns schon oft so gewesen ) und daher wäre mein Rat auch Kreisverwaltung oder Jugendamt.

lg

Beitrag von janine19854 31.10.10 - 14:36 Uhr

DAs ist ja ein Kindergarten direkt vom Jugendamt!! Ich werde morgen mal beim Jugendamt anrufen und wenn nichts passiert werde ich zur Polizei gehen

LG Janine

Beitrag von nudelmaus27 01.11.10 - 12:50 Uhr

Hallo!

Und hast du beim Jugendamt angerufen? Also wenn der Kiga direkt schon vom Jugendamt ist, wobei ich das irgendwie garnicht verstehe, dann werden die doch nicht ihr eigenes Personal diskreditieren?!

Also wenn mein Kind zu sowas von einem Erzieher gezwungen würde, dann würde ich Anzeige erstatten. Erzieher sollen auf Schutzbefohlene aufpassen und sich nicht an ihnen vergreifen!

Und so lange die Sache nicht umfassend geklärt ist, würde ich mein Kind mit Sicherheit da nicht mehr hinbringen!

Gruß, Nudelmaus

Beitrag von ane72 31.10.10 - 14:48 Uhr

was bitte schön soll das den für eine Erziehungsmaßnahme sein!:-[
mein sohn muß niemanden küssen wenn er nicht will, schon gar nicht erzieher oder andere bekannte.#nanana
ich habe es als kind auch gehasst wenn ich jemanden küssen sollte.
wende dich mal ans jugendamt,
lg ane

Beitrag von sternenzauber24 31.10.10 - 14:48 Uhr

Ehrlich?

Wenn ich den nicht mal auseinander genommen hätte, was ist das denn bitte für eine Einrichtung????

Wende Dich umgehend an das Jugendamt.

Und die Erzieher, würde ich auseinander nehmen, ich glaub ich bin im Zoo?

Und nochwas: nimm ihn da bloß raus.

LG,
Julia

Beitrag von sternenzauber24 31.10.10 - 14:52 Uhr

Achja, und unter Erziehungsmaßnahme, fällt mir was ein: So erzieht man sich Opfer von Mißbrauch heran. Also schnell handeln!

Beitrag von fruehchenomi 31.10.10 - 14:57 Uhr

Bäääh, da hätte ich keine Leitung oder andere Erzieher gebraucht, dem Typen hätte ich direkt und gegenüber unmißverständlich AUSDRÜCKLICH VERBOTEN, meine Enkelin zu küssen und meine Tochter hätte da genauso reagiert. Der soll abknutschen wenn er will.
Erziehungsmaßnahme ?? Ich glaub ich spinne - das entscheidet vorrangig mal das Kind selber, wen es küssen will.
Ich schreie wirklich nicht gleich nach Mißbrauch oder ähnlichem, aber das ist einfach übergriffig und das würde ich dem auch sagen, und zwar ganz sicher nicht durch die Blume sondern richtig. Noch einmal sowas und ich hau ihm aufs Maul (verbal natürlich, selbstverständlich verabscheue ich Gewalt #schein )
Und das kann Dein Sohn ruhig mitbekommen, dass Du öffentlich zu ihm stehst. Ob Du ihn gleich da rausnehmen kannst/willst, weiß ich natürlich nicht.
LG Moni - nee da schüttelts mich auch und ich bin wirklich nicht pingelig.

Beitrag von maggelan 31.10.10 - 15:06 Uhr

Was ist das denn für ein Bullshit?

Da hätte ich aber sofort eine klare Ansage gemacht.
Meine Kinder werden nicht zum küssen gezwungen!

Beitrag von tessy25 31.10.10 - 17:14 Uhr

Hallo Janine,

ehrlich gesagt finde ich persönlich die Polizei genau die richtige Stelle, neben Jugendamt.

Leider haben wir die Erfahrung gemacht, dass Träger, Leitung und auch die Fachberatung des Jugendamtes wenig bis nix tun und alles verharmlosen. In unserem Fall standen wir als die dummen da und haben unser Kind aus der Einrichtung genommen.
Da dein Sohn bisher gerne ging, fände ich es sinnvoller, wenn der Erzieher (wenn man so jemanden so nennen darf..) geht.

Ich drück dir die Daumen.

Liebe Grüße
Tess

Beitrag von picco_brujita 31.10.10 - 19:08 Uhr

hast du mit der kiga leitung gesprochen?
wer hat gesagt, dass es sich um eine erziehungsmaßnahme gehandelt hat - der erzieher selbst?

ich würde gar nicht lang rum fackeln und würde eine anzeige bei der polizei machen wegen misshandlung von schutzbefohlenen! was kommt als nächstes? küssen auf andere körperteile oder was? #schock
dem träger des kigas würd ich das als kopie gleich zukommen lassen mit einer aufforderung zur stellungnahme. außerdem würde ich verbieten, dass sich dieser erzieher nocheinmal meinem kind nähert!

wo gibts denn sowas - erzieher auf den mund küssen als erziehungsmaßnahme????

brujita

Beitrag von juniorette 31.10.10 - 19:33 Uhr

Hallo,

den Usern, die hier nach dem Jugendamt schreien, ist wohl der Ernst der Lage nicht so ganz bewusst (falls es wirklich so war, was man immer vorher abklären sollte, bevor man sich bei Urbia aufregt).

Wenn mein Kind von irgendjemand zum Küssen gezwungen wird, rufe ich nicht das Jugendamt, sondern erstatte Anzeige bei der Polizei wegen sexuellen Missbrauchs #klatsch

LG,
J.

Beitrag von nana141080 31.10.10 - 19:56 Uhr

So isses. Aber das JA muß trotzdem informiert werden damit der Kiga sofort untersucht wird. Also dann kommt eine Untersuchungskommission mit Supervisor.

Gruß Nana

Beitrag von cherry19.. 31.10.10 - 19:51 Uhr

Hä???

Du gehst hin, sprichst es an und dir wird mitgeteilt, dass es an dem war und dass dies eine Erziehungsmaßnahme sein sollte???
Demnach stimmt es, was dein Kind erzählt hat.

Dem Erzieher hätte ich ganz sicher nen Einlauf gemacht. Ich koch grad vor Wut...
Und mein zweiter Gang wäre dann zur Polizei gewesen. So einer ist doch nicht normal!

Du postest das so, als wenn man erstmal drüber reden muss...??????
Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll!!!!!

ER MUSSTE IHN AUF DEN MUND KÜSSEN!!!!!!!
Na, der hat se doch nicht mehr alle!!!!!
Keinen Tag mehr würd ich mein Kind zu so nem Schwein bringen.
Dein armer Sohn!!!!!

Schalte auf jeden Fall die Polizei ein. Egal, wie er sich rauswinden möchte. Denn ganz normal ist der mit Sicherheit nicht!!!!

Im Übrigen bist du deinem Kind ne ganz tolle Mama!!!! Andere hätten sich vielleicht nicht getraut, das daheim zu erzählen.

Beitrag von nana141080 31.10.10 - 19:51 Uhr

Da scheust du dich allen ernstes vor, die Polizei einzuschalten?

Ruf das Jugendamt morgen an und verlange das der zuständige Sozialarbeiter sofort kommt.
Dann gehst du zum Kindergarten und verlangst das der Erzieher suspendiert wird bis die Sache geklärt ist!#aerger

Und ganz ehrlich, MEIN Vertrauen wäre weg und ich würde mein Kind dort nicht mehr hinbringen!

Gruß Nana

Beitrag von alpenbaby711 31.10.10 - 19:53 Uhr

Also Küssen ist schon so oder so keine ERziehungsmaßnahme aber auf den Mund noch weniger. Vor allem was oder welchen Zweck verfolgt er damit? Erzwungene Körpernähe. Ich würde der Sache erstmal bei anderen Eltern heimlich hintenrum nachgehen. WEnn was dran ist dann mach dem SChwein die Hölle heiß. Der hätte mein Kind das letzte Mal angefaßt zum Küssen.
Ela

Beitrag von angelinchen 31.10.10 - 22:22 Uhr

Hallo
Zitat: "Hab es angesprochen im Kindergarten und jetzt heist es das es eine "Erziehungsmaßnahme" von dem Erzieher war! "

Ähm, und mal blöd gefragt, das hast du als solches stehen lassen, und bist heim gegangen??? ich wär ausgeflippt!

WAS soll denn bitte mit erzwungenem Küssen (noch dazu auf den Mund #schock) anerzogen werden? ein Opfer? Was anderes kanns ja nicht sein, oder lernen heutzutage alle Erzieher solche Methoden?

Und warum schreckt dich die Polizei ab? der Kindergarten hat doch in deinem Gespräch auch noch zugegeben, dass die Behauptung deines Sohnes wahr ist! mein nächster Gang wäre also sofort dahin! und mein Kind wäre die letzte Zeit in einen Kindergarten gegangen, der so etwas toleriert und auch noch scheinbar dahinter steht #schock

Ich hoffe, du unternimmst was!
Anja

Beitrag von braut2 31.10.10 - 22:51 Uhr

Genau das was alle Dir raten: Polizei.
Ich hätte das als "Erziehungsmaßnahme" auch nicht so ohne weiteres stehen gelassen. Wenn er von allen "Küsser" genannt wird, dann wird Dein Sohn wohl nicht der erste und einzige sein oder? Und kein anderer Elternteil stösst sich daran?
#nanana
Das ist ein eindeutiger Übergriff, der auch noch von der KigaLeitung bestätigt wurde. Gibts ja gar nicht, echt.

Kein Wunder das Dein Sohn Angst hat. Nur ja nicht mehr hinschicken.

Lg b2

Beitrag von picco_brujita 01.11.10 - 07:30 Uhr

guten morgen,

ich hab die ganze nacht albträume wegen deiner geschichte gehabt so nah ist mir das gegangen.
ich hoffe inständig, dass du wie ich dir schon schrieb eine anzeige bei der polizei wegen sexuellen übergriffs auf schutzbefohlene machst!

schau bloß, dass dem kindergarten auf die sprünge geholfen wird, der mann suspendiert wird und vor allem dein kind dort nicht mehr hingeht!
wenn sogar die kiga leitung das unter den tisch wischen will und "verspricht" dass das nicht mehr vorkommt! wie kann sowas sein, dass ein mensch, der sogar als "küsser" bekannt ist dort arbeitet?
die armen kinder!!!

brujita

  • 1
  • 2