Wie lange habt ihr Dexa genommen? Erfahrungen....

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von ichbines1980 31.10.10 - 15:00 Uhr

Hallo zusammen!#winke

Bin zwar schon länger hier angemeldet, hab aber noch nie was gepostet!
Also ich bin 26 Jahre habe eine Schwerbehinderte Tochter (3,5j.) und basteln schon seid 2,5 Jahren.
Am anfang haben wir es einfach drauf ankommen lassen, aber mitlerweile ist der KiWu doch sehr groß. Und somit war ich am Mo beim Fa zum Blutabnehmen. Am Do war ich da zum besprechen und ich hab wohl zu viele Männliche Hormone die Werte sind wohl sehr hoch und einen ES hab ich auch nicht. Ich weiß wohl das die Werte im März auch erhöht waren. Da war ich zur Blutuntersuchung beim HA, wegen abnehmen (hab 30kg Übergewicht:-( ) Diesmal sind sie aber höher als im März. #aerger Im Sommer hab ich schonmal Dexa genommen, wegen einer Allergie. Und diesmal hat mir mein FA sie verschrieben, die ich jetzt bis ende Dezember nehmen soll und im Januar ausschleichen lassen soll.
Bestimmt wurde diese Thema schon 100 mal hier durchgekaut, aber ich möchte doch gerne wissen, wie lange ihr sie nehmen musstet bis ihr schwanger wurdet?
Klar wäre es sinnig auch ein paar Kilo abzunehmen, aber für Sport fehlt mir einfach die Zeit, da ich mit unserer Tochter aufgrund ihrer vielen Therapien sehr eingespannt bin. Ein paar fallen aber ende des Jahres weg. Auf meine Ernährung achte ich mehr als noch voe ungefähr einem Jahr und achte auch dadrauf mehr Treppen zu laufen und so kleinigkeiten halt, mehr kann ich momentan nicht machen.
Also auf eure Erfahrungen bin ich sehr gespannt. Habt ihr vielleicht auch noch ergänzend andere Medis bekommen?

Viele Liebe Grüße

Beitrag von mrs.f. 31.10.10 - 15:09 Uhr

Wurde denn untersucht, wieso deine männlichen Hormone erhöht sind?

Meine waren auch extrem erhöht und ich habe dann Prednisolon bekommen. Das ist ebenfalls ein Cortisonprodukt, wird aber verschrieben, wenn man es länger einnehmen soll. Ich nehm es jetzt übrigens seit Januar und war auch schon schwanger zwischendurch... Predni wird übrigens sogar während der Schw. noch eine Zeit lang weiter eingenommen.

Beitrag von ichbines1980 31.10.10 - 15:17 Uhr


Dazu hat mein FA nichts gesagt, aber ich denke das es aufgrund des Übergewichts kommt!
Welche gründe können es sonst sein?

Liebe Grüße

Beitrag von mrs.f. 31.10.10 - 15:24 Uhr

Wurde eine Insulinresisenz überprüft? Evtl. würde dann nämlich Metformin reichen. Eine IR könnte z. B. mögliche Ursache für das Übergewicht und die erhöhten männlichen Hormone sein. Das Übergewicht tritt oft infolge des Hormonchaos' auf und verschlimmert die Situation dann noch mehr...

Beitrag von ichbines1980 31.10.10 - 15:27 Uhr


Nicht das ich wüsste, dann müsste ich meine FA mal anrufen und mich schlau machen.
Könnte die IR ein grund sein, weshalb ich so schlecht abnehmen kann?

LG

Beitrag von mrs.f. 31.10.10 - 15:34 Uhr

Natürlich. Das hängt alles zusammen.

Insulin lässt die mH steigen, zu viele mH lassen das Insulin steigen. Metformin senkt das Insulin und damit indirekt die mH. Und somit steigt die Chance auf einen ES.


Wenn du auf eien IR getestet worden wärst, wüsstest du es. Dazu muss man einen extrem süßen Brei trinken und dann bekommt man in, glaub, 2 Stunden, mehrmals Blut abgenommen.

Ich würd mir evtl. mal ne zweite Meinung einholen. Wirkt ein wenig so, als ob dein FA vorschnell handelt und blind Medis verschreibt.



Beitrag von ichbines1980 31.10.10 - 15:37 Uhr


Eine 2. Meinung ist in vielen dingen sinnvoll, hab ich auch shcon drüber nachgedacht.
Nen süßen Brei hab ich nicht getrunken.
Kann man die IR auch beim HA testen?

LG

Beitrag von mrs.f. 31.10.10 - 15:52 Uhr

Ja. Aber versuch einen Arzt zu finden, der den Überblick behält, was gemacht wurde und was icht. Oder noch besser: Lass dir von allen Befunden und Untersuchungen Kopien geben. So hast du deine Papiere beisammen und kannst dich sel st auch ein wenig informieren.

Beitrag von ichbines1980 31.10.10 - 15:57 Uhr



Ja, die Berichte/Ergebnisse hätt ich mir aufjedenfall geholt, damit der andere Arzt sich ein Überblick verschaffen kann.
Besten dank für deine Infos, werde dann berichten wenns was neues gibt!!

Ganz Liebe Grüße

Beitrag von ichbines1980 04.11.10 - 18:33 Uhr

Hallo zusammen!!

Also eine Insulinresistenz hab ich nicht.
Versuche es gerade mit trennkost und hoffe, dass ich ein paar Kilos abnehme und es dann auch mit dem Schwanger werden klappt. Wobei ich, seid ich Dexa nehme, schon wieder 3kg zugenommen hab.#zitter Zwischendurch werd ich mich mal auf dem Hometrainer werfen.
Wenn ihr mir sonst noch tips geben könnt, nur her damit... :-D
Auch in Bezug auf Medis ect pp.

Vielen lieben dank.

Grüße