Wie macht ihr das am Heiligabend mit dem Weihn.baum schmücken etc.?

Archiv des urbia-Forums

Forum: Weihnachten

Weihnachtsgeschenke, Weihnachtsbäume, Weihnachtsschmuck, Weihnachtsgebäck, Weihnachtsfeiern ... hier dreht sich alles um die Weihnachtszeit. Tipp: Schaue doch einmal in unsere Artikel zum Thema: Geschenke für die Kleinsten, Zauberhafte Adventszeit mit Kindern.

Beitrag von nineeleven 31.10.10 - 15:39 Uhr

Hallo,

unsere Tochter ist dieses Jahr zu Weihnachten 4 1/2 jahre alt und von daher recht verständlich. "Leider" haben wir jedes Jahr zusammen mit unserer Tochter den Baum geschmückt. Leider deshalb, weil ich als Kind und Heranwachsende immer den Baum schmücken musste ohne das dabei einer geholfen hat. Mein Vater war immer irgendwie nicht da oder saß vor dem Fernseher in einem anderen Zimmer, meine Mutter kochte und backte was das Zeug hielt. Und meine Geschwister kamen auch erst abends heim wenn's Bescherung gab.

Ich hab mir damals in meinem jugendlichen Alter schon vorgenommen so machst du das nicht. Jetzt ist es aber so, dass mein Mann jedes Jahr den Baum aufstellt und ihn dann seit letztem Jahr zusammen mit unserer Tochter schmückt. Davor "wollte" er das nicht das sie ihm zuviel Chaos verursacht hat #rofl (Kugeln "klauen", Lametta verwirren usw #schein). Ich steh in der Küche und koche und backe. Es nervt mich, denn das schönste wäre es gäbe ein paar Heinzelmännchen, die alles erledigen. Ich vermisse die strahlenden Augen meiner Tochter wenn sie den Baum zum ersten Mal sieht, ich vermisse das Wohlgefühl wenn Kuchenduft das Haus durchflutet, ich vermisse diese romantische Atmosphäre. Stattdessen ist sie dabei wenn ein einfacher blöder Tannenbaum zum Weihnachtsbaum wird, ich bin schon vorher satt und kann mich am Kuchenduft nicht mehr erfreuen und mein Mann ist froh wenn er sich endlich hinsetzen kann und sein "Werk" bestaunen kann. Vom Aufräumen und Tannennadelnwegsaugen red ich mal gar nicht.

In den ersten Jahren als sie da war hat mein Mann den Baum geschmückt während sie Mittagsschlaf gemacht hat. Naja, die Zeiten sind nun auch vorbei. Sie hat dann zwar geschaut, aber sie hat es eben noch nicht verstanden.

Wie regelt ihr das alles an Weihnachten? Wie verteilt ihr die Aufgaben? Artet euer Heiligabend auch meist im Stress aus? Lassen sich eure Kids wirklich noch "verzaubern"? Seid ihr als Eltern noch verzaubert?

Würde mich auf viele Antworten, Anregungen, Erfahrungsberichte usw. freuen!

LG
nineeleven#niko

Beitrag von dorin13 31.10.10 - 16:05 Uhr

Hallo!!

Also ich habe die letzten drei Jahre den Baum schon immer abends vor Heilig Abend geschmückt. Also am 23. wenn die Kidner im Bett sind schließe ich das Wohnzimmer ab und los geht es mit schmücken. Ebenso mache ich den Esstisch im Wohnzimmer auch schon fertig.

Am nächsten Morgen ist dann das Wohnzimmer für die Kinder Tabu. Denn das Christkind will ja nicht gestört werden.

Am 24. selber bereite ich dann das Essen in der Küche vor. Wahrscheinlich gibt es dieses Jahr wieder Raclett. Mein Mann geht mit den Kids dann raus oder beschäftigt sie in den Kinderzimmern.

Um 16.00 Uhr gehts dann in die Kinderkirche und um 17.00 wenn wir wieder heimkommen stehen die Großeltern vor der Tür.
Dann blickt nochmals ein Erwachsener ins Wohnzimmer ob auch alles bereit ist und das Christkind kann klingeln!!!

Oh, freue ich mich schon!!!!!!!!!!!!!#freu

lg

Dori

Beitrag von klapperstorch2 31.10.10 - 21:06 Uhr

Hallo,

ganz genauso wird es bei uns auch gemacht.

Unsere Kinder freuen sich sehr auf Weihnachten.

Auch unsere großen Kinder freuen sich ( 22+20). Sie waren bis heute nie beim Baumschmücken dabei und wollen es auch nicht.

LG
Andrea

Beitrag von loonis 31.10.10 - 16:19 Uhr




Nein ,hier gibt es keinen Stress ...
Einer von uns Beiden muss sogar Weihnachten meist arbeiten...

Wir stellen den Baum schon vor dem 24. auf u.
somit fällt dieser "Stress" schon mal weg ...

Kochen tut grundsätzl. mein Mann ...
HeiligAbend machen wir Raclette ,das kann man
gut vorbereiten ,nimmt auch nicht soooo viel Zeit
in Anspruch ...

Wir gehen dieses Jahr wahrscheinl. mit den Kids
ins Kino u. anschl. machen wir Bescherung ...

Meine Mutter kommt zu Besuch (wohnt 300 km weiter
weg) ...
sie wird in unserer Abwesenheit den Weihnachtsmann
hereinlassen *gg* ,heisst ,sie verteilt d. Geschenke
unter'm Baum ....

Nä. Tag gibt es ne Gans od. ähnl. ,die schmort
im Ofen alleine vor sich hin...mehr od. weniger ,
aber das macht mein Mann ...
Oma & ich bespassen d.Kids ...

So klappt alles prima & ohne Eile/Stress.

Wir lieben Weihnachten u. ich mag den Zauber.
Wir sind nicht gläubig ,gehen nicht in d. Kirche ...
ich liebe es meine Lieben um mich zu haben.



LG Kerstin

Beitrag von 24hmama 31.10.10 - 16:39 Uhr

hallo

Mein Großer (Daniel) ist zu Weihnachten auch 4 und mein Kleiner fast 1 Jahr.


Die letzten 2 Jahre hat mir Daniel beim Baum schmücken auch geholfen.
Wir schmücken ihn aus Zeitgründen am 23. abends.
Allerdings werden die Lichter erst an hl. Abend eingeschaltet.
So kann man dann wieder etwas "Vorfreude" entwickeln.

WEnn du sie noch etwas "verzaubern" möchtest,
kannst du es ja so machen.
AM 23. abends hilft sie dir anfangs! beim Bauch schmücken
(Mein Sohn liebt es, das mit mir zu tun)
Und dann sagst du ihr dass sie jetzt ins Bett muss und das Christkind in der Nacht kommt und den Baum fertig schmückt.
Die Lichter oder Kerzen werden ohnehin erst an hl. Abend angezündet.

Am 24. selbst wird nichts mehr gebacken.
Die Kekse sind alle längst fertig.
Mittags gibt es kalt oder vormittag ein gutes Frühstück.
Also kein großer AUfwand.
Geputzt und Geschenke einpacken wurde schon ab spätestens 20.12
Nachmittags gehen wir in die Kindermesse und Papa kocht (ausnahmsweise;-))
Es gibt traditionell Bratwürste#mampf

Wenn wir von der Messe kommen sind die Würste fertig und wir essen.
Danach wird aufgeräumt und ich bringe heimlich die Geschenke unter den Baum.

Dann gehen alle zum wunderschön leuchtenden Baum.
Wir singen etwas oder ich lese noch etwas vor.
Dann wird ausgepackt.

Klar gibt es auch STress,
aber ich finde es geht Weihnachten um Familie (zumindest für uns)

Da will ich nicht stundenlang am Herd stehen oder
dauernd meine Kinder vertrösten müssen, dass ich keine Zeit für sie hätte weil ich noch dieses und jenes machen muss.
Am 24. vormittag spielen wir öfter noch schön ein Spiel.

ICh schenke meinen Kindern zu Weihnachten nicht nur Geschenke
sondern auch ZEIT, Aufmerksamkeit:-)

ich wünsche dir ein schönes Weihnachtsfest ohne Stress;-)

Beitrag von silsil 31.10.10 - 16:44 Uhr

Hallo,

bei uns kommt das Christkind schon am Abend vorher kurz vorbei und schmückt den Christbaum ;-) Papa muß natürlich den Baum aufstellen, damit das Christkind nicht so viel zu tun hat.

Sobald die Kleine (3,5) am 23. im Bett ist, wird der Baum geschmückt. Sie sieht dann am 24. zwar den Baum schon, aber die Lichter sind noch aus und die Vorfreude nimmt zu. Wir haben einen offenen Wohn-Küchenbereich, da können wir leider nicht zusperren, sonst würde ich einfach die Wohnzimmertür zumachen bis zur Bescherung.

Morgens wird dann schön gefrühstückt, und ich schieb schnell die Pute ins Rohr, mach die Beilagen#koch und werde noch schnell frisches Brot kaufen.

Ab Mittag wird es dann besinnlich (außer der Trotzkopf meiner Tochter schaut wieder vorbei) wir werden Geschichten vorlesen, Plätzchen essen.
Nachmittags gehen wir dann in die Kindermesse im Pfarrheim, anschließend zünden wir noch eine Kerze für meinen Papa in der Kirche an und am Grab meines Stiefvaters.

Daheim werden ich schnell den Tisch festlich decken. (evtl. mach ich das schon vor der Messe, wie ich Lust und Zeit habe). Pute aus dem Rohr, Sauce und Knödel schnell fertig machen und lecker essen und trinken. #mampf
Nach dem Essen, werde ich meinen Mann und die Kleine zu Oma und Opa schicken.(wohnen direkt hinter uns) In der Zeit räume ich den Tisch ab.
Falls ich noch nicht fertig bin, wenn sie heimkommen, werden die beiden im Kinderzimmer oben noch etwas spielen und natürlich immer wieder nach dem Christkind lunsen.

In der Zeit lege ich die Geschenke unterm Baum, mache die Lichter am Baum an, leg ne Weihnachtscd ein, leg die Kamera bereit, läute das Glöckchen und zünde die Wunderkerzen an. Ich hoffe ich klingel diesesmal laut genug. Letztes Jahr waren die beiden so ins Spiel vertieft, dass sie das Glöckchen nicht gehört haben. ;-)
Wenn ich danach die Augen meiner Tochter sehe, ist es das alles Wert und ich bin dankbar für meine tolle Familie, dass es uns so gut geht und wir im Endeffekt einen streßfreien, harmonischen, schönen Heiligabend verbringen dürfen.:-)#verliebt#liebdrueck

Danach lassen wir uns massig Zeit mit dem Geschenke auspacken, bespielen alles ausführlich und wenn Töchterchen schon fast die Augen zufallen, wird sie ins Bett gebracht und mein Mann und ich machen es uns noch bei einem Gläschen Rotwein gemütlich.

Ursprünglich wären dieses Jahr noch mein Schwager mit seiner Frau und den Kindern aus Thailand zu Besuch. Aber leider läßt der Thailändische Botschafter die Kinder nicht ausreisen, da keine Ferien sind.

lg
Silvia, die langsam in Stimmung kommt

Beitrag von litalia 31.10.10 - 18:22 Uhr

wir schmücken den baum immer am 23.12 zu dritt und lieben das ;-)

meine tochter (6) wäre wohl ziemlich enttäuscht wenn sie nicht mit schmücken dürfte.
wir suchen den weihnachtsbaum gemeinsam aus (was meisst in einer odysee endet bis wir UNSEREN baum gefunden haben...)
stellen ihn auf und schmücken gemeinsam, meisst schmücken hauptsächlich meine tochter und ich, der papa entfitzt derweil die lichterkette und wie jedes jahr sagen wir das wir uns nächstes jahr auf jeden fall andere lichter kaufen!!! *g*
am 24.12 gibts bei uns abends nur kartoffelsalat und wiener, das ist in thüringen so tradition ;-) ... meisst mache ich noch schnitzel und bouletten dazu aber das ist ja keine große arbeit.
backen tue ich auch nicht am 24. sondern nochmal spätestens am 23.12.

am 1. und 2. weihnachtsfeiertag wird dafür groß "gefressen"

Beitrag von 04.06-mama 31.10.10 - 18:37 Uhr

Mein Mann und ich machen das am 23.12. abends gemeinsam wenn die Kinder im Bett sind. Da wird dann der Baum ins Wohnzimmer geholt aufgestellt und schön geschmückt, Stress haben wir da keinen dabei.

Das Wohnzimmer ist dann am 24.12. für die Kinder tabu und zugesperrt.Wir lieben es wenn unsere Kinder am 24.12. abends denn fertig geschmückten glänzenden Baum sehen und aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen.

Lg 04.06-mama

Beitrag von grinsekatze85 31.10.10 - 18:41 Uhr

Hallo!

Also wir haben den Baum ja meist 1 Woche vorher frisch geschlagen und auf dem Balkon zwischen gelagert!

Mein Mann holt ihn am 23. Dez. rein, dann wird die Lichterkette dran gemacht (von meinem Mann;-) der ist ja auch Elektriker#rofl), da ich schon die Dekoartion vorher mache und sämtliche Dinge die mit Weihnachten zutun haben erledige, macht mein Mann es auch gerne!

Ich schmücke den Baum am 23. Dez Abends, in Ruhe, wenn mein Sohn im Bett ist. Mein Mann hilft ab und an mal, aber meistens will ich es auch alleine machen, weil er dann so wird wie ich ihn haben möchte!!#schein

Auch wenn mein Sohn ihn dann schon morgens sieht, ist er noch nicht soweit mir dabei zu helfen!!

Aber leuchtet wird er erst abends wenn der Weihnachtsmann da war!!

LG
Nadine

Beitrag von tokessaw 31.10.10 - 19:39 Uhr

hallo,
beide bei uns helfen,seit ihrem ersten lebensjahr mit.
und ich kann dir eins versichern,ich habe es als kind geliebt mit meinen eltern den baum zu schmücken.#verliebt
wir wurden dann vor der bescherung nach oben auf unsere zimmer geschickt,und dann kam der weihnachtsmann.:-p;-)
und als wir runter kamen,und der baum leuchtete und die geschenke drunter lagen,hatte ich trotz allem leuchtende augen.#verliebt#liebdrueck
ich habe es auch geliebt,bevor wir hoch gingen,die weihnachtsteller mit meinem papa zu machen.#verliebt(und zu naschen#rofl)
wir werden es weiterhin so hand haben,wie wir es aus unserer kindheit kennen.
lg
tokessaw

Beitrag von helikopta 31.10.10 - 19:39 Uhr

Hallo,

also ich empfinde es bei uns nichr als Stress.
Wir (mein Mann und ich) stellen am 23 abends den Baum ins Wohnzimmer und am morgen des 24 wird er von uns allen zusammen geschückt. Ich mach die Lichterkette dran und dann legen die Kinder los;-)
Sie freuen sich darauf das es alles schön wird. Auch bei der Wohnungsdeko vorher helfen die Kinder mit und haben Spaß dabei.
Wenn der Baum geschückt ist, dann bereite ich das Abendessen vor. bei uns wird es Fondue geben, und das ist ja recht schnell vorbereitet.
In der regel zieht mein Mann dann die Kinder um, bzw. sorg dafür das sie sich fertig machen. Wenn ich dann auch fertig bin decken wir den Kaffeetisch.
Dann kommt meine Mutter und meine kleine Schwester und wir gehen gemeinsam zur Kirche. wenn wir gegen 17.00 zurück sind trinken wir Kaffee und essen ein Stück Kuchen und Plätzchen. Wenn die kinder dann unruhig werden verschwinden sie mit Oma und Papa nach oben, ausschau halten und ich lege mit meiner Schwester die Geschenke unter den Baum.
Nach der Bescherung haben die Kinder dann Zeit zum spilen und wir bereiten gemeinsam den Tisch fürs Abendessen vor.
Nach und nach werden die Kinder dann sicher müde und freiwillig ins Bett verschwinden.
Wir erwachsenene werden dann sicher noch länger zusammen sitzen und den abend schön ausklingen lassen.
Wie immer in den letzten Jahren werde ich bei uns an den beiden folgenden kochen und wir werden die zeit zusammen genießen.
Wichtig ist uns, das es nicht in Streß ausartet. jeder fast mit an und hilft, niemand lässt sich einfach nur bedienen.
Dann werden wir viel mit den kindern spielen und die tollen geschenke ausprobieren :-)
am 27. werden wir dann einen ausgibigen Strandspaziergang machen und eine Strauß in die Nordsee werfen.
Im letzten Jahr ist mein Vater am Tag nach weihnachten verstorben. Gerade deswegen werden wir in diesem Jahr noch mehr versuchen die gemeinsame zeit zu genießen.
Wenn das alle wollen und jeder mit anpackt ist das auch überhaupt kein Problem.
den Streß den ich hier immer lesen machen sich die Leute selber. Was ist scho schlimm, wenn etwas nicht völlig perfekt ist, wenn die deko nicht stimmt oder, oder, oder...


LG

helikopta

Beitrag von bruchetta 31.10.10 - 19:53 Uhr

Bei uns ist Heiligabend gar kein Streß.

Den Baum schmücken wir schon am 23. abends. Als meine Tochter kleiner war, ich allein, letztes Jahr (sie ist jetzt 6) haben wir zusammen geschmückt.
Eigentlich möchte ich den Baum gern allein schmücken, aber sie möchte natürlich auch schmücken, mal sehen wie wir das dieses Jahr machen.
Angemacht wird der Baum aber erst bei der Bescherung, ganz klar!
Die Geschenke sind bis dahin auch eingepackt.

Heiligabend läuft der Tag einigermaßen normal ab. Um 17:30 Uhr kommt der Weihnachtsmann, vorher wird Oma noch abgeholt.
Bei uns wird es Heiligabend Puter mit Rotkohl und Kartoffeln geben. Das macht Oma, wenn sie da ist.
Wenn wir allein feiern, kocht meistens mein Mann (weil wir oft vorher noch in der Kirche waren, wo mein Mann nicht mitgeht).
Tja, und dann essen wir, sitzen noch zusammen und spielen was o.ä.

Warum ist das denn bei Euch so stressig?

Beitrag von jono 31.10.10 - 20:00 Uhr

Hallo,

ich empfinde Weihnachten nicht als Stress. Geputzt wird vorher, Kekse und Kuchen für die "Tage" werden auch vorher gebacken.

Am 24. selber, backe ich morgens allerdings noch Bagels und Brötchen und mache ein großes Brunchbuffett für uns vier. Da ist von süß bis herzhaft alles dabei. Kinder und Mann helfen hier und da mit, ist aber auch egal, da backen und kochen für mich Entspannung bedeutet.
Wir frühstücken dann ewig lang und machen uns anschließend für den Kirchgang fertig. Zwischendurch kann jeder naschen (Kuchen, Kekse, Frühstück) und vor dem Fernseher rumlungern oder wir spielen ein bisschen was. Unser Baum wird die Tage vorher geschmückt. Meistens von meinem Mann und den Kindern (die lieben das!!!, ich nicht so....)

Abends gibt es dieses Jahr (nach der Kirche) Raclette (die Vorbereitungen machen wir aber gemeinsam mit den Kindern). Das mit den Geschenken ist relativ einfach, an Heiligabend gibt es das Hauptgeschenk und am 25. wird noch im Schlafanzug der Rest (der dann klassisch vor den Kamin gelegt oder gehängt wird) ausgepackt. Im Großen und Ganzen ist alles recht entspannt. Katastrophen gibt es immer, wir hatten von matschigen Kartoffelklößen (der Hund fand`s klasse...) bis Kabelbrand schon alles, aber wir freuen uns immer wieder auf Weihnachten.

Viel Spaß noch bei den Vorbereitungen und

LG
Jono

Beitrag von frauke131 01.11.10 - 13:18 Uhr

Bei uns ist kein Stress. Gebacken wird in der Vorweihnachtszeit genug, bei Bedarf backen wir am 23. nochmal. Am 24. backen wir nicht mehr. Den Baum holen wir ca. 14 Tage vor Weihnachten aus dem Wald- mit Glühwein und Gulaschkanone. Am 23. wird der am späten Nachmittag reingeholt und wirschmücken ihn gemeinsam. Am 24. wird nur noch mal aufgeräumt un d das Essen vorbereitet. Dann wird Kaffegetrunken und nochmal eine Runde spazieren gegangen, gegen 17-17.30 Uhr ist Bescherung, dann essen wir Abendbrot (Raclette/ Fondue oder Rinderfilet).

Ich denke nicht, dass Kinder sich nicht freuen, wenn sie beim Schmücken helfen. Es ist eine Mischung aus allem: Backen, gemeinssm den Baum aussuchen, schmücken usw.

Beitrag von ayshe 01.11.10 - 13:27 Uhr

Hallo,

früher hatten wir nie einen Baum, erst als unsere Tochter fast 2 war kamen wir nicht mehr drumherum.

Das erste mal habe ich ihn allein geschmückt und sie hat ihn dann erst gesehen als er fertig war.

Alle Jahre danach wollte sie aber mitschmücken bzw. es auch allein machen.

Bei uns läuft es aber zeitlich anders.
Seit meine Schwiegereltern nicht mehr leben, fahren wir zum Heiligabend zu meinen Eltern und bleiben ein paar Tage.
Damit sich unser Baum überhaupt lohnt, stellen wir ihn schon vor Weihnachten auf und da haben wir ja keinen Koch- und Backstreß.
Und Töchterchen schmückt was das Zeug hält.

Bei meinen Eltern schmückt sie dann den nächsten Baum, macht das aber weitehstgehend auch allein, will sie so.
Und meine Mutter kann alles in Ruhe vorbereiten, hat auch Hilfe, wenn sie will, denn wir sind ja alle da.

Beitrag von viva-la-florida 01.11.10 - 15:17 Uhr

Hallo nineeleven,

bei uns Zuhause war das immer andersrum.
Der Baum wurde von meinen Eltern geschmückt und das Wohnzimmer dann abgeschlossen, bis es losging.

Ich fand das immer schade. Zumal unser Baum zwar schön war, aber leider immer gleich aussah ;-)

Moritz ist jetzt 3 geworden. Da wir vom Flur zum Wohnzimmer einen offenen Rundbogen haben, können wir auch nichts abschließen. Ich weiss noch nicht genau, ob wir den Baum alle zusammen schmücken oder ob wir großen das machen, wenn Mo abends im Bett ist.

Eigentlich finde ich das zusammen schmücken sehr schön und ich denke, dem Kleinen wird es Spaß machen.

Zumindest haben wir dieses Jahr keinen Stress. Heiligabend feiert die ganze Sippe (o.k, wir sind eine kleine Sippe) bei Oma und Opa. Der Rest ist frei und wir machen es uns einfach schön.

LG
Katie