An alle schon Mama´s

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von steffi8981 31.10.10 - 17:38 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich habe mal eine Frage und denke da bin ich bei Euch richtig.
Ich bin nun in der 38 SSW und bei meinem letzten FA Termin hatte unser Baby leider das Köpfchen noch nicht im Becken. Meine FA meinte dann es könnte einen Kaiserschnitt geben.

Nun meine Frage, denn ich finde das Baby hat doch noch etwas Zeit oder? Wie war es bei Euch? Gibt es auch Kinder die erst mit den Geburtswehen fest in Becken gerutscht sind?

Danke und lg
Steffi

Beitrag von neelix1979 31.10.10 - 17:41 Uhr

Also bei mir war mein Sohn auch bis zum Schluss nicht richtig im Becken, egal was ich versucht habe. Ich bin dann halt nach Blasensprung liegend ins KH und habe ihn dort normal innerhalb von 4,5 h bekommen. War also auch so kein Problem.

Alles Gute

Ulrike

Beitrag von steffi8981 31.10.10 - 17:43 Uhr

Danke das macht ja schon mal Mut ;-) mir fällt es nämlich echt schwer mich nun nur deshalb für einen Kaiserschnitt zu entscheiden #kratz
Am Freitag habe ich wieder einen Termin, mal sehen ob es bis dahin geklappt hat!

Danke

Beitrag von scheckse 31.10.10 - 17:42 Uhr

gut, dass es dein letzter FA-termin war...
meine beiden sind erst unter der geburt komplett ins becken gerutscht und das ist total ok so.
dein baby hat noch alle zeit der welt! lass dich nicht von irgendwelchen quaksalbern verrückt machen

Beitrag von steffi8981 31.10.10 - 17:45 Uhr

Bist Du auch liegend ins KH? Oder war es kein Blasensprung?

Beitrag von scheckse 31.10.10 - 21:48 Uhr

ich hatte keinen blasensprung und war uahc nicht im krankenhaus.
das mit dem liegen is auch ne eher deutsche angewohnheit... obs tatsächlich irgendwas bringt oder doch eher kontraproduktiv ist, weiß keiner so wirklich.

Beitrag von tapsitapsi 31.10.10 - 18:10 Uhr

Hey,

Florians Köpfchen war auch immer noch abschiebbar.

Während der Geburt hat er, als Sternengucker, auch keinen richtigen Bezug zum Becken gefunden und ist immer wieder weggerutscht.

Das hatte allerdings nur die Presswehen in die Länge gezogen und der FA hat wohl schon die Saugglocke bereit gemacht.

Aber es ging ohne.

Florians Geburt hat von der ersten richtigen Geburtswehe bis zum ersten Schrei 3,5 Stunden gedauert. (Davon war die letzte halbe Stunde Pressen angesagt.)

Lass dich nicht verunsichern! Dein Zwerg kann normal auf die Welt kommen.

LG Michaela

Beitrag von jiny84 31.10.10 - 19:28 Uhr

Mein kleiner war einen Tag vor der Geburt noch nicht feste im Becken.
12 Stunden später war er auf der Welt mir rasendem Tempo (fruchtblase um 6.30 uhr geplatzt,eine Stunde später Mumu 6 cm offen,Kopf drückte ordentlich und war feste im Becken).

Beitrag von anom83 31.10.10 - 20:00 Uhr

Hallo,

also Niklas Köpfchen war auch bis zum Schluss nicht fest im Becken sondern noch abschiebbar. Es war vollkommen egal. Wenn du einen Blasensprung hast, dann sorg nur dafür, dass du möglichst liegend ins KKH kommst und dann ist alles ok.

LG Mona

Beitrag von tapsitapsi 31.10.10 - 20:14 Uhr

Da soll sie aber noch mal ihren FA oder ihre Hebi fragen.

Bei meinen beiden Kindern war das Köpfchen bis zum Schluss abschiebbar.

Und ich durfte bei Blasensprung normal ins Krankenhaus fahren.

Hatte beide Male die Erlaubnis vom FA und meiner Hebi.

Beitrag von steffi8981 31.10.10 - 20:28 Uhr

Also meine Gyn sagt ich muss liegend fahren, die Ärztin im KH hat gesagt ich kann normal kommen!! Hm ich hoffe ja immernoch dass es bis Freitag im Becken ist #schmoll

Beitrag von tapsitapsi 31.10.10 - 20:30 Uhr

Hast du denn ne Hebi?

Frag die mal!

Beitrag von anom83 31.10.10 - 22:05 Uhr

Naja,

schaden kann es ja nicht wenn man liegend ins KKH fährt.

LG Mona

Beitrag von rmwib 31.10.10 - 20:53 Uhr

Ja, meiner hat sich erst unter der Geburt richtig ins Becken gesenkt.

Beitrag von steffi8981 31.10.10 - 21:23 Uhr

Ja dann werde ich wohl auch meine Hebi nochmal dazu befragen.
Ich finde es nur total witzig dass alle die mir geschrieben haben von Ihren Jungen erzählt haben die erst so spät ins Becken gerutscht sind.
Wir wissen das Geschlecht nicht aber vielleicht haben wir jetzt ein Hinweis #rofl

Danke Euch allen

Beitrag von lachris 01.11.10 - 11:37 Uhr

Mach dir keine Gedanken.

Meine hat sich auch erst wenige Stunden vor der Geburt gesenkt.

Auch hatte ich bis zu dem Tag als es dann tatsächlich losging keinerlei Anzeichen.
Schleimpropfabgang habe ich nicht bemerkt, keine Übungs- oder Vorwehen, kein Blasensprung (wurde dann aufgestochen, tut aber nicht weh).

VG lachris