BLW- Frage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von love16072005 31.10.10 - 18:07 Uhr

Hallo!

Da im BLW-C.ub niemand bisher geantwortet hat, versuche ich es mal hier im Forum. Mona ist 10 Monate alt und wird mal wieder vollgestillt.


Angefangen mit Beikost haben wir Ende Juni. Nach langsamen Herantasten aß sie ganz gern ihren Mittagsbrei aus Möhre-Kartoffel. Als das Rindfleisch dazu kam, war sie gar nicht bgeistert und stellte das Essen das erste Mal komplett wieder ein. Als sie nach ca. 1 Woche wieder essen wollte und die Kombi mit Hühnchenfleisch gut fand, konnten wir sogar zusätzlich Abendbrei anbieten. Als nächstes bekam Mona eine Halsentzündung und verweigerte das Essen wieder total. Der nächste Breistart fing schon mit Verstopfung an. Ihr Darm kam einfach nicht mit der ständigen Umstellung von Muttermilch auf Ballaststoffe und wieder zurück klar. Tja, was soll ich erzählen, noch eine Halsentzündung, wieder Verstopfung, jetzt noch Zähne.... Zwischen Wochen des Voll-Stillens liegen manchmal 2-3 Breitage.

Vor einer Woche hat sie zumindest nochmal ein Stück Brötchen oder eine Mini-Reiswaffel gekaut, aber diese Woche will sie gar nichts mehr. Das einzige, was sie nimmt, sind Nudeln von unserem Teller.

Da hat sie auch Interesse, aber die Mengen sind natürlich mikroskopisch gering. Oft essen wir auch Sachen, die sie nicht mitessen kann. Soll ich ihr dann separat etwas dünsten? Tagsüber essen wir eh nur zu zweit.

Wird ein BLW-Kind denn hungrig an den Tisch gesetzt oder geht es tatsächlich erst einmal mehr um´s testen?

Ist etwas bei einem so alten BLW-Kind anders?

...und zuallerletzt: habt ihr Tipps, wie ich meine krachenden Knochen wieder aufbauen kann? Merke das Vollstillen nämlich extrem....

Vielleicht könnt ihr mir Mut machen. Ich bin nämlich echt mit meinem Latein am Ende....

Liebe Grüße

Love

Beitrag von tragemama 31.10.10 - 18:39 Uhr

Für Deine Knochen: Vitasprint B12, hat mir schon ein paar Mal wieder auf die Beine geholfen.

Ansonsten: Christina ist auch ein "BLW-Kind" seit ihrem siebten Lebensmonat, zwischendurch - vor allem bei Krankheit - haben wir auch Vollstilltage. Sie isst alles - und das meine ich wörtlich. Ich stille sie nach Bedarf, machmal auch tagsüber, aber meist nur noch nachts oder mal zum Einschlafen. Morgens gibts Brot oder Semmel mit Belag, mittags Nudeln oder Gemüse mit Hühnchen oder Fisch, abends nochmal Brotzeit. Zwischendurch gern Obst (Blaubeeren und weiche Birne sind der Renner), Dinkelgebäck oder sowas.

Alles Gute,
Andrea