bin unsicher.......

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von cinderellasorglos 31.10.10 - 18:23 Uhr

Hallihallo,

möchte mich morgen auf die Socken machen und für unsere Bauchmaus
eine Bettdecke kaufen.
Was würdet Ihr empfehlen: kuschelige Daunendecke oder eine mit allergieneutralem Microfaserinnenleben???

Danke schon mal für Eure Tipps....

Lg
cinderella mit Bauchmaus 34.SSW

Beitrag von tragemama 31.10.10 - 18:46 Uhr

Weder noch, außer Du möchtest gerne die Gefahr erhöhen, dass Dein Baby am Plötzlichen Kindstod stirbt. Schlafsack.

http://www.kindergesundheit-info.de/fuer-eltern/gesundheitsrisikenvb/sids/empfehlungen-zur-vorbeugung-des-ploetzlichen-saeuglingstodes/

Beitrag von katile 31.10.10 - 18:52 Uhr

#zitter
schlafsack!!

Beitrag von alea31 31.10.10 - 19:09 Uhr

Huhu,

würde dir auch zu nem Schlafsack raten, Decke wenn überhaupt dann nur für den KiWa wenn du draussen unterwegs bist. Und dann am besten Daune (80x80cm).

LG
Alea (38+6)

Beitrag von haseundmaus 31.10.10 - 19:11 Uhr

Hallo!

Schlafsack würd ich dir eher empfehlen.

Aber wir hatten anfangs für Lisa auch eine Decke, da sie da noch keinen Schlafsack mochte, das kam erst später. Ich hatte schon ein Bettset hier, mit dieser künstlichen Füllung und ich muss sagen, ich war überhaupt nicht zufrieden. Die legt sich irgendwie gar nicht so richtig drüber, also im Gegensatz zum Daunenbett, das sich dem Körper anpassen lässt. Ich finde dieses Innenleben irgendwie steif. Würde ich nicht wieder kaufen. Wenn Lisa keinen Schlafsack mehr braucht, werd ich ihr ein richtiges Federbett kaufen. Wir selber haben auch Federbetten und keine künstliche Füllung, ich finds einfach angenehmer.

Manja mit Lisa Marie, 13 Monate alt #sonne

Beitrag von zwillinge2005 31.10.10 - 19:12 Uhr

Hallo,

die Decke brauchst Du erst, wenn Dein Kind 2-3 Jahre alt ist. Bis dahin ist ein Schlafsack viel besser. Dann lieber waschbare Fasern und keinen Daunen - ist vollgepinkelt oder vollgebrochen einfacher wieder zu reinigen.

LG, Andrea

Beitrag von dackel05 31.10.10 - 19:13 Uhr

Zuerst wirklich ein Schlafsack, Decke kannst du nehmen, wenn das Kind die Kraft hat sich selbst hervorzuwinden. Wir haben mit der Decke mit etwa 9 Monaten angefangen.

LG Steffi

Beitrag von cinderellasorglos 31.10.10 - 19:21 Uhr

Habe auch schon einen Schlafsack-aaaaber: bei uns im Schlafzimmer ist es im Winter doch ziemlich kalt und daher denke ich, dass nur Schlafsack doch zu kalt ist. Dachte eben auch an ein Kissen mit max. 300g Füllung.

Lg
cinderella

Beitrag von littleblackangel 31.10.10 - 19:26 Uhr

Dann macht das Fenster zu und die Heizung an oder kauf euch einen Schlafsack, der auch für niedrige Temperaturen geeignet ist.

Ein Kissen mit max.300gr. ist ebenfalls eine große Gefahr, da schon Neugeborene mit ihrem Greifrelex es sich über das Gesicht ziehen können oder drunter rutschen können.

LG

Beitrag von miss-lacrima 31.10.10 - 22:57 Uhr

Hi Cinderella,

keine Sorge es gibt so viele Möglichkeiten kleine Babys warm zu halten, auch ohne Decke.
Wenn es wirklich kalt wurd bei ins hatte Sophie einen dicken Schlafanzug an und einen dicken gefütterten Schlafsack. Und obwohl es bei uns auf 12-14 Grad abkühlen kann war sie immer warm.

Gruß,
Jenny

Beitrag von gingerbun 31.10.10 - 23:17 Uhr

Hallo,
ich habe im ersten Jahr nur einen Schlafsack benutzt. Darüberhinaus glaube ich auch und jetzt wieder :-) Das ist einfach am praktischsten!
Gruß!
Britta

Beitrag von baerchie89 01.11.10 - 04:12 Uhr

Hallo,
ich hab mal ne frage wieso soll man keine Decke nehmen? Klar der plötzliche Kindstod ist eine sache! Aber ich find das auch irgendwie kalt ohne decke! Egal wie warm das zimmer ist! Wenn ich an mich denke und auch an das was meine eltern mir erzählt haben! Und wenn ich davon aus gehe das meine kids so sind wie ich frieren die sich den a**** ab! Ich mein es muss ja nicht so ne große decke sein aber es gibt aber doch so kleine decken die 80x80 sind die kann man doch auch nehmen! Ich brauchte immer auch als säugling ne decke zum einkuscheln! Und selbst Freunde von uns haben ihren sohn in so einer decke!
Früher gabs die dinger auch nicht und die kinder sind doch trotzdem nicht gestorben!
Und die Ursache für den plötzlichen Kindstot ist rausgefunden bis heute! Ergo kann mein kind auch mit schlafsack sterben! Für mich im mom auch unverständlich! Ich mein klar kinder greifen nach sachen und auch nach decken aber bisher sagt keiner das es erstiken ist was den plötzlichen Kindstot angeht! Für mich ist eben irgendwie unlogisch! Ich mein wer mir das plausibel erklären kann das es da einen zusammenhang gibt von dem lass ich mich auch aufklären! Aber bisher sehe ich da keinen Zusammen hang!

Beitrag von njkroete 01.11.10 - 09:02 Uhr

Hallo!
Natürlich kann auch ein Kind im Schlafsack am plötzlichen Kindstod sterben, aber eine Decke ist eben ein Risiko, das vermieden werden kann. Julius war nur wenige Wochen alt, als er sich in der Wiege im Wohnzimmer sein Spucktuch übers Gesicht gezogen hat- haben es zum Glück gleich gemerkt. Ich will mir nicht vorstellen, was passiert wäre, wenn das eine Decke in der Nacht gewesen wäre, wenn man sein Baby eben nicht ständig im Auge hat. Die Kleinen können das eben noch nicht steuern und sind nicht in der Lage, sich die Decke dann vom Gesicht wieder runterzuziehen.
Es gibt sehr warme Schlafsäcke, zB. mit Daunen, auch welche mit Ärmeln, also kein Kind muß im Schlafsack frieren!
Im Übrigen gilt zu warmes Einpacken eines Babys auch als Risikofaktor für den plötzlichen Kindstod und die Zwerge frieren nicht so schnell, wie man immer denkt. Julius war 4 Wochen zu früh und hatte wirklich noch Probleme, die Temperatur zu halten, trotzdem war es ihm im Schlafsack nie zu kalt. Man kann ja dann was warmes drunterziehen.
Klar, Du kannst dein Kind mit einer Decke zudecken- ich war (und bin) allerdings immer der Meinung, daß Risikofaktoren, die man vermeiden kann auch vermieden werden sollten. Wenn wirklich was passiert, würde ich nicht darüber nachdenken wollen, ob es vielleicht daran gelegen haben könnte, daß ich zu leichtsinnig war...

LG Nathalie und Julius (mittlerweile 2 Jahre alt)