Ich bin so durcheinander, da ist ER wieder in meinem Kopf

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von wieder-da-im-kopf 31.10.10 - 19:29 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich bin völlig durch den Wind...

Ich bin seit 5Jahren mit meinem Mann zusammen. Bevor wir zusammen kamen hatte ich einen Freund, er war damals schon DER Traummann! Er und ich hatten ein Paar Probleme. Er hatte mich sehr verletzt, indem er mir einmal gesagt hat, er weiss nicht ob es was mit uns wird usw.

Kam dann mit meinem recht schnell Mann zusammen. Aber er hat sich entschuldigt usw. Wir haben uns noch einmal getroffen und dann hatte sich die Sache erst mal erledigt. Wobei ich ihn immer sehr vermisst habe und auch ständig an ihn denken musste.

Ich liebe meinen Mann, keine Frage....

Aber seit 3Tagen ist der andere wieder in meinem Kopf, IMMER, STÄNDIG!!! Das ist so schlimm, es zerfrisst mich innerlich grade total! Habe auch ein schlechtes Gewissen meinem Mann gegenüber. Aber sagen kann ich nichts, dann ist es aus. Dieser Andere ist für meinen Mann die grösste Konkurenz überhaupt!

Von dem anderen habe ich nie wieder etwas gehört. Ich habe versucht noch einmal Kontakt aufzunehmen, aber das wurde nichts.

Ich bin so schrecklich drauf die letzten Tage...

Was soll ich nur tun? Ich weiss es nicht... könnte einfach nur noch heulen!!! Er fehlt mir so....

Ich musste mich einfach nur mal "auskotzen" #schmoll

liebe Grüsse

Beitrag von geht-mir-genauso 31.10.10 - 19:38 Uhr

Hallo Du,

ojeoje, ich weiß HAARGENAU wie Du Dich fühlst. Ich habe einen Mann in meinem Leben, der mir seit nunmehr 14 Jahren im Kopf herumgeistert. Damals haben wir uns kennengelernt, und entweder er oder ich waren gebunden, wir sind nie zusammengekommen. Ich wusste damals aber schon, dass er meine große Liebe ist, und das hat sich bis heute nicht geändert. Er hat mich auch oft enttäuscht, aber ich liebe ihn. Ich bin heute verheiratet, habe zwei süße Kinder, mein Mann tut alles für mich, und ich denke so viel an den anderen. Ich habe auch noch SMS-Kontakt mit ihm, ich gehe ihm auch nicht aus dem Kopf. Ich weiß auch nicht, wie ich es ändern kann, aber mir gehts einfach gut, wenn ich was von ihm höre. Ich habe auch ein sauschlechtes Gewissen, aber was soll ich machen? Ich werde aber meinen Mann nicht verlassen, der Kinder wegen. Da muss ich jetzt halt durch. Ich habe viele Fehler gemacht im Leben, was das angeht, und mit denen muss ich jetzt halt leben.

Du bist also nicht allein
Fühl Dich gedrückt

Beitrag von wieder-da-im-kopf 31.10.10 - 19:54 Uhr

oh je... ist ja "schön" zu wissen, dass es jemand anderem auch so geht. Aber es ist so schwer. Ich weiss, dass mein Leben mit dem anderen viel besser verlaufen wäre, also so im grossen und ganzen. Mein Zwergi hätte ich dann nicht, das wäre das einzige negative.

Wenn ich Kontakt mit ihm hätte, oh je... das wäre echt so schön, einfach nur zu wissen wie es ihm geht usw. aber er reagiert gar nicht auf irgendwelche Kontaktversuche meinerseits, da er mir damals sehr vertraut hat und ich ihm dann damit, dass ich mit meinem Mann zusammen kam auch sehr weh getan habe.

Ach mensch.....

Beitrag von geht-mir-genauso 31.10.10 - 22:07 Uhr

Ich weiß nicht, ob mein Leben besser verlaufen wäre. Unbeschwerter, lustiger, leichter, ja, das schon, mit Sicherheit. Manchmal glaube ich, dass die schönen Erinnerungen daraus resultieren, dass wir nie fest zusammen waren. Nie den Alltag miteinander verbracht haben. Auf alle Fälle stecken wir beide ganz schön in der Klemme, ge? Und mir tut es leid, dass Du nichts von ihm hörst. Aber vielleicht könnt Ihr ja irgendwann wieder normal miteinander umgehen? Bei mir war es auch so, dass der andere lange keinen Kontakt zu mir hatte. Manche haben halt vielleicht auch so viel Ehrgefühl, dass sie sich nicht in eine Ehe "einmischen" wollen?

Beitrag von mir gehts auch so 01.11.10 - 11:16 Uhr

Hallo,
mir gehts auch ähnlich.
Ich hatte vor 10 Jahren eine "Affäre" - weil er nichts festes wollte. Ich hätte alles für ihn gemacht und wir haben viel Zeit miteinander verbracht. Nachdem ich immer und immer wieder gemerkt habe, dass er wirklich keine feste Beziehung will, bin ich mit meinem Mann zusammengekommen. Diese Beziehung war immer ok, die Beziehung zu meiner Affäre immer was besonderes - vielleicht weil es in gewisser Weise geheim war?
Ich hab ihn nie vergessen, auch wenn wir jahrelang nur ca. eine SMS oder Email im Jahr geschrieben haben und die letzten Jahre gar keinen Kontakt hatten.
Letztes Jahr hat er mir seine neue Handynummer geschickt...
Und ich hab mich auf einen sehr intensiven SMS- , dann Email-Kontakt mit ihm eingelassen. Dann haben wir uns getroffen und lagen uns in den Armen. Jetzt sagt er, dass er es bitter bereut, mich damals nicht gewollt zu haben und würde mich jetzt (auch mit Kind) sofort nehmen.
Ich hätte am liebsten sofort meine Koffer gepackt, wäre zu ihm. Aber ich hab einen kleinen Sohn, mit meinem Mann eine Wohnung gekauft, bin mit meinem Mann von zu Hause weggezogen, hab mir ein Leben mit ihm aufgebaut.
Ich hab mich, so oft es ging, mit meiner Affäre getroffen, hatte immer eine tolle Zeit mit ihm, auch wenn die Treffen nur selten bzw. kurz waren.
Aber meinen Mann konnte ich sehr schnell nicht mehr an mich ranlassen. Und jetzt ist es um unsere Ehe auch nícht so gut bestellt.
Ich habe den Kontakt zur Affäre abgebrochen. Ich schaff das nicht mehr. Ich weiß, dass ich den Mut nicht habe, meinen Mann zu verlassen, für ihn (und für unseren Sohn) würde ein Welt zusammenbrechen.
Nichtsdestotrotz vermisse ich meine Affäre, wir schreiben uns ab und zu ne SMS, aber ich gehe nicht auf seine Annäherungsversuche ein.
Ich habe keine Ahnung, wie es weitergehen soll. Ich befürchte, mein Mann ist nicht der Richtige für mich. Aber vielleicht ist es mit meiner Affäre auch nur so besonders, weil es spannend, geheim und neu ist?
Ich bereue keine Sekunde, die ich mit ihm verbracht habe, aber manchmal wünsche ich mir, wir hätten uns nicht wieder getroffen, ich hätte noch mein normales Leben und alles wäre in Ordnung...
Es ist nicht einfach, wenn man sich trifft und merkt, dass da noch was vorhanden ist...
Zumindest mir geht es so!
LG