Nur noch Nachts stillen. Geht das??

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sunnywolke 31.10.10 - 20:21 Uhr

Hallo,

mein Sohn ist nun 5 Monate alt und vor 1 Monat haben wir große Probleme mit dem Trinken gehabt, da mein Sohn krank war... Wir haben dann mit der Flasche angefangen und habe Flasche und Brust abgewechselt. Na klar wurde die Milch immer weniger, aber ich konnte zumindest noch Morgends oder Abends stillen... Nun war ich ne Woche mit meinem Sohn im Krankenhaus und da ging der Rhytmus noch mehr durcheinander und ich glaub nun reicht die Milch nichtmal mehr nach 24 Stunden... :-( Würde meinen Sohn aber sehr gerne noch einmal am Tag stillen... Wie sind denn eure Erfahrungen?? Geht das irgendwie? Wie kann ich das evtl. mit der Milch regulieren??
Würd mich über ein paar Tipps freuen...

Achso und noch eine Frage zur Milch... Wir geben derzeit Pre, aber im Krankenhaus wurden wir etwas irritiert angeschaut und die haben gefragt, wieso wir nicht schon die 1er geben... Ist die 1er denn besser??? Oder sättigt die einfach nur mehr??

Beitrag von stella2310 31.10.10 - 20:40 Uhr



Hallo Sunnywolke,

meine Mütterberaterin und gleichzeitig Stillberaterin hat mir erklärt, dass man mindestens 2 mal Stillen muss am Tag, ansonsten stillt man automatisch ab. Bei mir klappt das super, ich stille meine Maus (10 Monaten) nur noch Morgens und Abends.Also einmal ist definitiv zu wenig um die Milchproduktion aufrecht zu erhalten.

Aber man kann die Produktion auch ganz schnell wieder anregen. Wenn du gerne wieder öfters stillen möchtest, musst du deinen Sohn mal 1,2 Tage öfters anlegen, vielleicht sigar alle 2 bis 3 Stunden, und schon merkt dein Körper dass wieder mehr Milch produziert werden muss.....es könnte theoretisch sogar wieder zu einem Milcheinschuss kommen. Ich habe diese "Technik" schon oft angewandt, und ich staune immer wieder über meinen Körper.

Mit der Flaschenmilch kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
Ich hoffe deinem Sohn geht es wieder besser!!!

Liebe Grüsse aus der Schweiz

Stella2310

Beitrag von sunnywolke 31.10.10 - 20:45 Uhr

Hm,

ich kann meinen Sohn zwar öfter am Tag anlegen, aber meist kommt halt nicht mehr viel raus... Und selbst wenn ich ihn morgends und abends stillen würde, würde es ihm nicht reichen und ich muß die Flasche machen, denke ich...
Mehr als die 2 mal am Tag möchte und kann ich ihn eigentlich nicht mehr stillen... Wir haben nun nervenaufreibende Wochen hinter uns und mein Sohn trinkt eh eher schlecht als recht... Von daher ist es für mich selbst schon viel besser wenn ich die Gewissheit durch die Flasche habe, denn da sehen ich was er trinkt...
Hm, werde es vielleicht einfach mal versuchen, ob ich es schaffe morgends und abends zu stillen... Danke erstmal...

Achso ja, meinem Sohn gehts einigermaßen besser... Er hat sich nun 4 Wochen mit einer Bronchitis rumgequält, die sich vor 1,5 Wochen als RS Virus rausgestellt hat... Also ab ins Krankenhaus... Nu gehts aber wieder Bergauf...

Beitrag von daisy80 31.10.10 - 21:11 Uhr

Ich habe über Wochen nur einmal am Tag gestillt. Ist nie ein Problem gewesen und Abstilltendenzen gab es auch nicht.
Momentan ist Junior auch krank und stillt daher wieder mehr. Auch problemlos.

Beitrag von lucaundhartmut 31.10.10 - 22:33 Uhr

Liebe sunnywolke,

viele Mütter füttern "nur" noch nachts, oder nur noch morgens, etc. per Brust.
Das kann durchaus gut klappen, denn die Brust einer Frau neigt dazu, sich auf neue Gegebenheiten einzustellen.

Ich habe zwar als Mutter keine Erfahrungen mit Babymilch, kann Dir aber sagen, dass Premilch wertvoller für ein Baby ist als 1er. 1er enthält wohl zusätzlich Stärke, um die Kinder besser zu sättigen.
Premilch kann jedoch i. d. R. bis zum 1. Geburtstag (und wenn das Kind möchte auch darüber hinaus) gefüttert werden.


LG
Steffi

Beitrag von widderbaby86 01.11.10 - 06:23 Uhr

guten morgen!

emily isttagsüber auch komplett abgestillt. nachts und ganz früh morgens stille ich sie noch. ihre erst flasche bekommt sie gegen 8 uhr, je nachdem, wie lange sie eben schläft... es geht ganz gut, ich musste zwei tage lang etwas ausstreichen und danach war schon alles geregelt...

lg, steffi mit emily sophie, die gestern und heute eine stunde früher wach ist wie sonst-> blöde zeitumstellung

Beitrag von ayshe 01.11.10 - 07:19 Uhr

Hallo,

als meine Tochter 5 Monate war, mußte ich wieder voll arbeiten und abgepumpte Milch wollte sie nicht, Flaschenmilch allerdings auch nicht.
Und so habe ich auch nur noch abends, nachts und am WE gestillt.

Es dauerte so 3 Wochen bis sich die Produktion darauf eingestellt hatte.
Also das ging aber alles ganz gut.