stillen nachts...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sashimi1 31.10.10 - 20:56 Uhr

Hi liebe Stillmamis,

meine kleine Maus wird am Dienstag 8 Wochen jung und stillt tagsüber für gewöhnlich alle 3-4 Std. (An manchen Tagen auch mal öfter, aber das ist so ihr Rytmus...)

Seit einer Woche bringe ich sie abends ins Bettchen hoch (vorher war sie im Stubenwagen im WoZi). Jetzt still sie gegen 20h und dann erst wieder zwischen 1h und 2h. Sie schläft meistens zwar erst zwischen 21h und 22h ein, aber das ist ein anderes Thema (heut sowieso anders wegen Zeitumstellung ;-) )

Aber dann geht´s im 1-2 Stundentakt weiter. Das "Problem" ist, dass sie anscheinend zu müde ist, um richtig zu trinken und immer nur kurz nuckelt und sich dann wegdreht und weiterschläft. Ich weiss jetzt nicht, ob ich sie richtig aufwecken soll, damit sie sich satt trinkt und dann ihre gewöhnlichen 3 Std durchhält oder ob ich das so weiter machen soll, wie bisher. Ist halt schon sehr anstrengend, wobei ich das fast gewohnt bin, da meine erste Tochter nachts auch sehr anstrengend war und teilweise immer noch ist.... #schwitz

Was meint ihr???
Ich hoffe, ich hab jetzt nicht zu wirr geschrieben... ;-)
#danke an alle, die mir folgen können und antworten werden! #liebdrueck

LG SAshimi & Lara *29.04.08 & Romy *07.09.10

Beitrag von nuckelspucker 31.10.10 - 21:05 Uhr

hey,

nicht wecken, still, wenn sie es möchte und ansonsten genieß die kurze zeit der erholung!

lg claudia

Beitrag von syrki 31.10.10 - 21:14 Uhr

huhu

ich hatte das problem dass ich sie schon zu mir zum stillen geholt hab, sobald sie n bissl äh gemacht hat. (sie hat dann immer doll geweint und wollte nicht trinken) seitdem ich warte bis sie einmal kurz weint und ich weiß dass sie richtig wach ist, klappt das viel besser.

vielleicht versuchst du das ja mal? oder macht sie sich so schon laut bemerkbar? im kh haben die die kleinen auch massiert um sie wach zu halten.

lg
syrki mit charlotte (4,5wo alt)

Beitrag von sashimi1 31.10.10 - 21:31 Uhr

hmm... da könnte schon was dran sein - wenn ich ehrlich bin, hat romy noch nie nachts geweint... sie grunzt immer nur und schmatzt und lutscht an ihrem händchen rum...

es ist nur so, dass sie das auch über längere zeit tut - also ne stunde oder länger hat sie das auch schon durchgehalten... (hab das mal vor einiger zeit getestet, ob sie sich überhaupt mal laut meldet... ) aber ehrlichgesagt halte ICH das nicht so lange durch.... #hicks

schnulli spuckt sie nach kurzer zeit wieder aus und dann geht´s wieder weiter mit dem grunzen... #gaehn

vielleicht probier ich´s aber einfach die nächsten tage nochmal aus.. vielleicht gibt sich´s ja dann von selbst und sie wacht künftig dann erst auf, wenn sie richtig hunger hat?? #kratz oder vielleicht schläft sie ja sogar komplett durch, wenn sie nicht neben mir liegt.... ;-) (nee, ausquartieren will ich sie jetzt noch nicht!!)

#danke jedenfalls für den tipp! #pro

Beitrag von syrki 31.10.10 - 21:42 Uhr

ja ich weiß, meine macht das auch gern über eine stunde. aber ich glaub das überhören wir irgendwann.
und ob du immer wieder richtig wach sein musst um zu stillen oder ob du im halbschlaf liegst, weil sie "grunzt" (lol.süß!) ... ist fast das gleiche.

vielleicht antwortet ja noch jemand, dessen baby älter ist, wo das am anfang auch so war.
ich denk auf alle fälle heut nacht an dich :-)

#winke

Beitrag von sashimi1 31.10.10 - 21:46 Uhr

#danke - das ist lieb! ich schreib mal morgen, wie die nacht war... bin gespannt!!

lg und dir auch eine gute nacht!! #liebdrueck

Beitrag von tinchen0815 01.11.10 - 09:55 Uhr

Meine ist jetzt 3,5 Monate alt und Dein Beitrag könnte von mir sein! Bei meiner Kleinen wars auch das Grunzen und sie hat auch noch rumgewügt, sodaß ich immer das Licht angemacht hab und geschaut hat, ob sie gespuckt hat etc... als ich das bei meiner Hebi mal angesprochen hab, meinte sie, dass das Babys am Anfang so machen, weil sie nicht schlafen wollen oder ihnen irgendwas anderes nicht passt, und so die Aufmerksamkeit der Eltern suchen. Seitdem ich das Licht nicht mehr einschalte und auf ihr Grunzen nicht mehr reagiere, schläft sie sofort innerhalb höchstens 5 Minuten ein. Und kommt wieder regelmäßig alle 4-6 Stunden nachts mit Hunger (tagsüber ists wie bei dir). Und ich geb ihr nur was, wenn sie kurz vor dem Heulen ist, das ist für mich dann das Zeichen, dass sie Hunger hat. Ansonsten schlaf ich übrigens mit Ohrstöpsel, denn in der Nacht windet sie sich auch voll oft hin und her, und ich denk dann immer, oh, jetzt kommt sie gleich mit Hunger, doch das ist so gut wie nie der Fall. Seit ich mit Ohrstöpsel schlaf, ists perfekt!

Beitrag von courtney13 31.10.10 - 22:48 Uhr

Für mich hört sich das so an, als sucht sie deine nähe!