Eiter im Gehirn

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von dream25 31.10.10 - 21:42 Uhr

Guten Abend meine lieben,

mein Bruder kam heute ins Krankenhaus. Er war die Woche erkältet, gestern ist sein Auge aufeinmal angeschwollen, heute morgen war es zu, er konnte es nicht mehr öffnen, es schmerzte und Eiter lief aus.

Er ist dann, mit seiner Freundin, in die Klinik gefahren und wird da jetzt behandelt. Jetzt sagten ihm die Ärtze wohl, das die Gefahr besteht, dass Eiter ins Hirn gekommen ist, kann man aber jetzt anscheinend noch nicht sagen. Er soll wohl die nächsten Tage in der Klinik bleiben, bekommt Antibiotika und morgen wird man wohl wissen, ob Eiter ins Hirn getreten ist oder nicht.

Das macht mich total Kirre, weil ich a) meinen Bruder noch nie so voller Angst gesehen habe und b) ich nicht weiß, was es im schlimmsten Fall heißen würde. Ich habe schon gegoogelt, aber irgendwie bekomm ich das gerade nicht hin. Finde nichts, vielleicht übersehe ich das auch einfach.. Ich weiß nicht.

Kennt das jemand? Eiter im Hirn???

Vielleicht kann mir jemand mal erklären, was das im schlimmsten Fall so bedeute würde #heul

Danke im Vorraus

Beitrag von mel130180 31.10.10 - 22:03 Uhr

Hi,

ich kann dir bei deiner Fragestellung nicht helfen, ihr solltet wirklich abwarten, was die Ärzte sagen.

Eins kann ich dir nur ans Herz legen. Google nie niemals Krankheiten, schon gar nicht ernsthafte. Als Laie machst du dich damit nur völlig kirre und in 99,9% aller Fälle sogar unnötig.

Alles Gute für deinen Bruder.

Gruß
Mel

Beitrag von happy_mama2009 31.10.10 - 22:04 Uhr

Vielleicht hatte er eine Stirnhöhlenentzündung, hatte mein Mann auch und wurde operiert eben damit die Entzündung nicht ins Gehirn vordringt.

Beitrag von ippilala 01.11.10 - 02:10 Uhr

Warte ab, was die Ärzte sagen. Es bringt nichts, wenn du weißt, was es eventuell für Folgen haben könnte. Jedenfalls nichts Gutes, du hast dann nur noch mehr Angst, dass das Schlimmste eintritt.


Alles kann alles als Folge haben.
Man kann von jeder Krankheit (und jedem Wehwehchen) sterben. Mann kann aber alles einfach komplett unbeschadet überstehen.


Beitrag von .roter.kussmund 01.11.10 - 07:16 Uhr

http://de.wikipedia.org/wiki/Sinusitis