Oh nein, Schmierblutung

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von annie-johnson 31.10.10 - 21:51 Uhr

Da ist sie, die Schmierblutung. Bis eben war alles ok und jetzt das! Am 27. TZ und ES+12. So eine Sch...!!!

Also auf ein Neues!

Oder ist das nicht das Aus? Habe positiv getestet, aber da war noch Brevactid im Körper.

Beitrag von dinemausi2008 31.10.10 - 21:53 Uhr

Huhu!

Entschuldige, aber was ist Brevactid?

Beitrag von annie-johnson 31.10.10 - 22:20 Uhr

Brevactid ist ein Medikament zum Auslösen des ES.

Beitrag von dinemausi2008 31.10.10 - 22:38 Uhr

Ah, okay Danke!

Lass Dir nicht Angst und bange von fräulein machen.

Schmierblutung ist immer blöd, frisches Blut auch. Ich kann total verstehen, das man da Panik bekommt. Hatte selber schon zwei Fehlgeburten, beide Male war ich im Krankenhaus und musste lernen, das dieses ganze Thema nach wie vor eine Unbekannte ist, auch für Ärzte.

Die Ärztin, die mich da behandelt hat meinte, sie hätte schon Patientinnen gehabt, die hätte wie die "Schweine" (sorry) geblutet und da hätte man gedacht, die Schwangerschaft ist leider vorbei, doch mit dem Baby war nix und das ist dann später gesund zur Welt gekommen.

Natürlich sollte man jede Blutung untersuchen lassen, aber nach all den Erfahrungen die ich schon machen durfte bzw. musste, kann ich nur sagen: Ruhig Blut und zum Arzt, wenn man doch Angst hat, das was nicht stimmt.

Aber ich an Deiner Stelle würde glaube ich noch ein wenig warten, oder vielleicht noch mal eine Schwangerschaftstest machen, immerhin bis Du ja noch nicht überfällig (oder?).

Aber das ist nur meine Meinung, andere mögen das sicher anders sehen.

Trotzdem drücke ich Dir ganz dolle die Daumen.

LG

Dine

Beitrag von annie-johnson 31.10.10 - 22:47 Uhr

Dankeschön!

Angst habe ich auf jeden Fall. Im März hatte ich es, dass ich, laut FA, schwanger war, aber es ncicht gewusst habe. Natürlich habe ich nicht getestet, da mir immer gesagt wurde, ich könnte nicht schwanger werden. Hatte dann lange Blutungen, bin zum Arzt und die konnte dann anhand des veränderten Gelbkörper-Blässchen-Dings sehen, dass ich schwanger war. Sie sagte damals, sie hätte es retten können, wenn ich rechtzeitig gekommen wäre. Wie lange soll ich warten? Morgen ist hier Feiertag, soll ich nach Niedersachsen fahren und einen Test kaufen? Mittwoch ist BT, sollte ich bis dahin warten? Sollte ich zum Notdienst???

Beitrag von fraeulein-pueh 01.11.10 - 10:37 Uhr

Das, was dir deine Ärztin da erzählt hat, bezweifle ich stark. (Ich meins nicht böse, aber es kann nicht sein.)

Sie kann via US um den NMT rum lediglich den Gelbkörper sehen und den sieht man auch, wenn man nicht schwanger ist. Der Gelbkörper sieht aber nicht anders aus, wenn man schwanger ist - und das ist der Punkt. Sie kann es dann lediglich vermutet, mehr aber nicht.

Eine drohende FG zu so einem frühen Zeitpunkt kann kaum aufgehalten werden. Mir würde nur einfallen, dass du eine Gelbkörperschwäche hast und sie dir z. B. Utrogest verordnen wollte, aber ansonsten kann man eine FG nicht wirklich aufhalten. Ich hab selbst 4x die Erfahrung gemacht und es hat nicht geklappt. Du kannst dich schonen, viel liegen und ein Gelbkörperhormon wie Utrogest nehmen. Evtl. noch Magnesium, weil das die Muskelkontraktionen ein wenig verhindert.



Noch einmal, das HCG von deinem SST kommt aller Wahrscheinlichkeit nach vom Brevactid, das du zum Auslösen des ES gespritzt hast. Es muss nicht heißen, dass du schwanger bist, weil der Test positiv angezeigt hat.

Aber, wenn du auf Nummer sicher gehen willst (was ich durchaus verstehen kann), geh ins nächste Krankenhaus und lass dich untersuchen. Fahr nicht lang in der Gegend rum, sondern hol dir gezielt Hilfe.

Beitrag von fraeulein-pueh 01.11.10 - 09:06 Uhr

Ähm... ich mach hier gar niemanden Angst. Ich hab lediglich gesagt, wie ich das sehe und es ging nicht darum, dass ich ihr eine FG einreden wollte!

Da du ja anscheinend keine Ahnung von Brevactid hast, aber trotzdem davon ausgehst, dass ich jemanden Angst mache:

Brevactid enthält HCG und ist bis zu 12 Tagen im Urin nachweisbar. Ein SST reagiert auf HCG - also liegt der Verdacht nahe, dass sie nicht wirklich schw. ist oder war, sondern dass der SST auf das künstliche HCG reagiert hat. Wenn jetzt Blutungen kommen, ist das höchstwahrsch. eine normale Reaktion des Körpers darauf, dass der Zyklus endet und ein neuer beginnt.

Und SO (!) ein Gedanke wäre mir 10x lieber, als der, dass man gerade eine FG hatte... Ich hatte schließlich diese verdammte Erfahrung auch schon mehr als genug machen dürfen. Darum überleg dir bitte, was du in Zukunft, wem unterstellst oder du aus manchen Postings rauslesen willst, was so nicht dasteht.

Beitrag von fraeulein-pueh 31.10.10 - 21:57 Uhr

naja, der posit test kam dann eher vom brevactid und nicht von einer evtl. schw. deshalb würd ich mal vermuten, dass es nicht geklappt hat. du musst aber auf jeden fall noch abwarten, ob die blutung stärker wird und es zur richtigen mens wird...

Beitrag von annie-johnson 01.11.10 - 12:50 Uhr

Also ich glaube nicht, dass irgendjemand hier jemanden Unterstellungen machen wollte! Ihr habt beide Recht, habe selber von Frauen gehört, die trotz Schwangerschaft Blutungen hatten. Und Brevactid bleibt etwa 10 Tage im Körper. Deshalb auch der positive Test. Die blutung ist heute stärker geworden und ich weiß jetzt, dass es der Beginn eines neuen Zyklus ist. Werde nicht zum Arzt. Ichhabe mal gelesen, dass die Natur selber selektiert, alles was bis zum dritten Monat nicht bleibt, war nicht lebensfähig. Also ich weiß nicht, ob da was war oder nicht, aber jetzt geht das Spiel von vorne los!