Die Polizei, Dein Freund und Helfer!!! Es gibt doch noch echt nette...

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von schnuffel0101 31.10.10 - 22:42 Uhr

Das muss ich Euch mal eben erzählen. Mein Mann hat letzte Nacht bei seinen Eltern geschlafen, weil er mit seinen Kumpels was machen wollte. Er war dann gegen Mitternacht zu Fuss wieder auf dem Weg zu seinen Eltern. Auf einmal hielt dann eine Polizeistreife neben ihm an. Er war sehr dunkel gekleidet, darum haben sie mit ihm gesprochen und ihn gewarnt. Sie sind dann weiter gefahren, haben aber 10 Meter weiter wieder umgedreht und haben ihn nach Hause gefahren, obwohl er gar nicht mehr weit entfernt war. Fand ich total super, dass sie sich die Zeit genommen haben.
Hab mich dann allerdings noch ganz schwer erschrocken. Hatte versucht, meinen Mann zu erreichen und auf einmal meldete sich eine ganz fremde Stimme am Handy. Das war der Polizist. Leute glaubt mir, ich hab einen Wahnsinns-Schreck bekommen. Aber alles harmlos, meinem Mann war im Auto das Handy aus der Tasche gerutscht. Sie wollten es ihm sogar noch nach Hause bringen und in den Briefkasten stecken, das ging aber leider nicht mehr, da ein Einsatz dazwischen kam.
Ich fand aber die ganze Aktion wirklich super nett. Sie hätten es ja nicht machen müssen.
Da hat sich der Satz "Die Polizei Dein Freund und Helfer" wirklich bewahrheitet.

So, das wollte ich mal eben loswerden.

Beitrag von fernande 31.10.10 - 23:46 Uhr

Also ich muss sagen, ich habe immer nur gute Erfahrungen mit Polizisten gemacht.

Bei mir ist so oft im Wagen eingebrochen worden, die kannten mich schon. Und haben mir immer geholfen, wenn sie dann zum Beispiel nachts um 11 vor der Tür standen, ich hochschwanger, meine Tochter aus dem Bett kam und ich mit zum Wagen kommen sollte.

Aber auch in anderen Situationen waren die immer sehr nett, selbst als ich letztens falsch abgebogen bin. Nett und höflich, alles Super!

Beitrag von gchantrea 01.11.10 - 06:47 Uhr

Also, ich habe sowohl gute als auch schlechte Erfahrungen machen müssen - die guten überwiegen allerdings.

Die schlechte: Wir hatten uns mal mit mehreren anderen zu einer Fototour angemeldet, in einem leerstehendem Krankenhaus und es war auch angemeldet bzw. wir hatten für den gesamten tag die Erlaubnis des Besitzers, uns auf dem Gelände aufzuhalten.

Wir kamen dort gerade an und wurden von der Polizei auf dem Parkplatz aufgehalten. Erstmal hatten wir ein ortsfremdes Kennzeichen, dann hatte mein Kumpel an seinem Auto einen "Böhse Onkelz"-Aufkleber und dazu kam, dass wir alle in schwarz gekleidet waren (allerdings waren das normale Sachen, also nicht irgendwie aufwendig oder so - man saut sich nur immer so ein dabei und helle Sachen trägt dann bei so einer Tour kaum einer).

Die waren sehr unfreundlich und wollten uns, trotz Genehmigung, einen Platzverweis erteilen. Zum Glück war dann einer unserer Fotofreunde schon da und hat uns geholfen. Der hatte Tarnklamotten an (so alte Bundeswehrklamotten). Der eine Polizist sah mich an und meinte zu mir: "Wenn Sie so gekleidet wären, wie der normale Bürger hier, hätten Sie gar nicht erst Probleme bekommen!" Ich hatte eine schwarze Hose und ein schwarzes Shirt an - also wirklich normal...und ich war sauer, hab mir das aber nicht anmerken lassen.

Was solls, sowas passiert. Wir hatten dennoch einen schönen Tag und haben uns den dadurch nicht verderben lassen.

LG Chantrea

Beitrag von rosenrot1974 01.11.10 - 07:45 Uhr

Als ich in jungen Jahren mal in die Disko getrampt bin, hielt ein Polizeiwagen an und belehrte uns, dass das ja ganz schön gefährlich wäre... Und im Rahmen ihrer Fürsorgepflicht würden DIE uns jetzt da hin fahren... #freu

Ich werde nie vergessen wie die Türsteher und wartenden Gäste reagierten, als wir mit dem Polizeiauto vorfuhren... #ole

Ich fand das damals ziemlich cool von denen...

Beitrag von sandra7.12.75 01.11.10 - 08:15 Uhr

Hallo

Eigentlich passiert es es ja eher anderherum.

lg

Beitrag von stineengel 01.11.10 - 09:41 Uhr

Hallo,

das ist mir auch des öfteren paasiert, naja, eigentlich auf dem Rückweg von Disco oder Veranstaltungen. Habe nie getrampt, bin ja net verrückt, bin zu Fuss durch meine Heimatstadt und immer wenn mich ne Streife gesehen hat haben sie mich nach Hause gefahren. Mein Paps ist Polizist daher kannten mich seine Kollegen halt von Kleinauf und da war das Ehrensache. Die Nachbarn haben sich immer das Maul zerrissen, obwohl sie geanu wussten, das mein Paps Polizist ist! War schon lustig!Ich mag die Polizei hatte bis jetzt auch nie negative Erfahrungen gemacht!
Außer wenn neue Polizisten vorne in der Wache waren und mich nach ner Vorladung gefragt haben, wenn ich zu meinem Paps wollte....das fand ich immer sehr lustig ;-)

Beitrag von ronja74 01.11.10 - 09:43 Uhr

Ich bin auch mal zur Schule getrampt, weil ich den Bus verpasst hatte. Da hielt ein Polizist in Uniform (allerdings in zivilem Auto) an und nahm mich mit. Habe mich dann aber schon an der Ecke absetzen lassen, ich wollte nicht vor der Schule bei einem Polizisten aus dem Auto steigen...