Frühaufsteher trifft Morgenmuffel

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie euer Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von mini-gnom 01.11.10 - 07:18 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben!

Ich bin fertig. Ich kann bald nicht mehr, aber ich weiß ja, dass es doch irgendwie weiter gehen muss.
Bin nur momentan ziemlich geschlaucht! #schwitz

Unser Kleiner (9M) ist eigentlich ein braver Schläfer.
Jeden Abend will er spätestens um 20 Uhr in sein Gitterbett. Er bekommt seinen Abendbrei, einen Busen zum Einschlafen und dann ist er auch schon im Land der Träume.
Jetzt ist es nur so, dass wir seit kurzer Zeit jeden Tag um spätestens 5 geweckt werden. Da hilft kein nochmal "einschläfern" probieren, kein "du darfst zu uns ins große Bett" , kein länger munter bleiben am Vorabend (das macht die ganze Sache noch schlimmer),...
Wenn er dann um fünf munter ist, ist er spätestens um 7 so grantig und brüllt so herum, dass wir ab und zu nicht mehr weiter wissen. #schrei

Habt ihr vielleicht irgendwelche Tips wie ich unser Zwergerl vielleicht überreden könnte doch noch ein oder zwei Stunden dran zu hängen?!?

Liebe Grüße, Gnömchen

Beitrag von 98honolulu 01.11.10 - 07:22 Uhr

Da hilft nur abwarten. So doof wie es klingt, aber sei froh, dass er
a) so umkompliziert einschläft und
b) bis 5 Uhr durchschläft.

Der Nachtschlaf wird von selbst irgendwann länger. Mit knapp einem Jahr schlief unser Sohn nachts ca. 9-10h und am Tag noch ca. 3-3,5 verteilt auf 2-3 Schläfchen. Irgendwann ließ er den Vormittagsschlaf weg und schlief automatisch morgens länger. Mittlerweile (22 Mon) pennt er nachts ziemlich konstant 11 - 11,5h.

LG

Beitrag von mini-gnom 01.11.10 - 07:31 Uhr

Naja durchschlafen tut er nicht wirklich.

Heute hatten wir Gebrüll ab 0:00 alle zwei Stunden...
Also um Zwölf, Zwei, Vier und um Fünf war er dann entgültig munter.

Unter Tags schläft er maximal 2 Stunden.
Also höchstens 1 Stunde am Vormittag und 1 knappe Stunde kurz nach dem Mittagessen.

Und deswegen frag ich mich warum er in der Nacht nicht mehr schlafen muss, wenn er unterm Tag verteilt ja auch nicht wirklich viel schläft.

Danke für deine Antwort!

Lg

Beitrag von yvka1 01.11.10 - 09:12 Uhr

Hallo!

Hört sich jetz blöd an, aber versuch dich nach deinem Sohn zu richten und nich andersherum! Du kanns da eh nix dran ändern, und je eher du dich in der jew. Situation zurechtfindest und diese so annimmst, desto besser ist es für alle zu ertragen!

Versuch Euch das so angenehm wie möglich zu machen und lass ihn bitte nich lange schreien, er braucht Vertrauen!

Und wenn er um 5 Uhr munter ist musst du halt abends auch früh ins Bett (hab im Kleinkindforum gerad nen Beitrag eröffnet) und so zu Schlaf kommen!

Alles Gute für Euch #klee!

LG, Yvi mit Johanna #verliebt, *22.10.2009!