Nun wird aus Oktoberbaby doch ein Novemberbaby!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mama102010 01.11.10 - 08:08 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

jetzt ist der Oktober vorbei und eigentlich hatte ich damit gerechnet mein Würmchen mittlerweile auf dem Arm halten zu können. Aber nein, es wollte doch kein Oktoberbaby werden. Also heißt es jetzt warten und hoffen, dass es endlich bald los geht.

Gibt es denn noch mehr Oktobies hier, die nun ein Novembi sind bzw. werden?

LG mama102010 (ET+4)

Beitrag von belletza 01.11.10 - 08:10 Uhr

Hey,

Baut dich jetzt vllt nicht grad auf, aber ich hatte gehofft das mein Novembi nen Oktobi wird. Aber auch er will noch nicht.
Ich hab heute Errechneten Termin und mein Baby macht auch gar keine Anstalten raus zu wollen.

Bald haben wirs geschafft

Drück dich #liebdrueck

Lg BelleTza 40+0

Beitrag von grundlosdiver 01.11.10 - 08:31 Uhr

Unser ET war der 22.10. und ich wollte so gern ein Oktobi#schmoll
Tja, nun ist November, wir sind ET+10 und auch nach 3 Einleitungen tut sich nichts. Mir schwinden so langsam sämtliche Hoffnungen...

Beitrag von ann75 01.11.10 - 08:38 Uhr

Hallo Du,

hier noch eine. Ich wollte auch grade posten, wie ihr den Kopf frei kriegt. Ich kenne das Spielchen eigentlich, habe einmal 10 und einmal 16 Tage übertragen. Dennoch ist es immer wieder zermürbend. Ich war so sicher, dass das Dritte eher kommt. Und ich will außerklinisch entbinden und merke, wie langsam das Damoklesschwert Einleitung wieder über mir schwebt. Eine Hebi sagt: nicht zu sehr wünschen, das verspannt. Die andere: du musst loslassen und Abschied vom Bauch nehmen. Mein Kopf sagt: hör auf zu grübeln, mach dich frei, lass das Baby entscheiden.
Die letzten Tage und Wochen habe ich mich noch mit Verabredungen und schönen Unternehmungen abgelenkt, aber nun mag ich kaum noch vor die Tür (wo alle Nachbarn und Bekannten lauern mit ihren blöden Fragen...) und bin ganz dünnhäutig und nah am Wasser. Mein Mann bemüht sich zwar um Rücksicht, aber oft versteht er auch null, warum ich so "empfindlich" bin.
Jaja, wir haben es nicht leicht..
Ich wünsche uns allen eine baldige und umso schönere Geburt!
Anne

Beitrag von grundlosdiver 01.11.10 - 09:03 Uhr

Ja, mir geht es genauso!
Liege seit 7 Tagen im KH, war bisher auch echt tapfer. Gestern kam der Einbruch und ich könnte nur noch heulen!
Meine Tochter kam ET+13, aber so lange wollte ich dieses Mal wirklich nicht!!!
Mir ging es nicht mehr gut, ich quäle mich seit Wochen und bete jeden Tag "laß es endlich vorbei sein". Freuen kann ich mich gerade gar nicht auf mein Baby! Wie soll man da nur frei im Kopf werden???
Ich habe heute meine 3.Einleitung, es passiert nichts, ich könnte schreiend weglaufen. Heute ist ET+10 und ich hab wenig Hoffnung! Ich hab auch Angst um den Krümel, es kann doch noch so viel schief gehen #heul

Beitrag von ann75 01.11.10 - 09:43 Uhr

#liebdrueck

Bei meiner letzten Tochter wurde ich auch eingeleitet. Ich halte eigentlich nichts mehr von "Anstubsern" bis hin zur Einleitung, weil das bei den anderen beiden auch nie was gebracht hat. Das ist auch mein Zwiespalt, die Hebamme will eh noch abwarten und ich bin der Meinung, man kann es eben nicht erzwingen und das Baby kommt, wenn es kommt. Aber irgendwann hat man halt keine Wahl mehr... Meine Kinder waren auch dann nie wirklich übertragen, aber man klammert sich halt an diesen Termin und ab da wird alles zur Qual...
Ich wünsche dir gute Nerven und baldigen erfolg, nun muss es ja die längste Zeit gedauert haben!
Anne

Beitrag von grundlosdiver 01.11.10 - 13:09 Uhr

Danke Dir! Ja, die meisten bekommen ihr Baby um den ET rum und mit über 12 Tagen sind wir ja bald eine Ausnahme... #aerger Daher können auch nur wenige verstehen, was man da mitmacht! Mein Umfeld fragt schon seit 4 Wochen immer wieder ob das Baby da ist #klatsch Als ob wir das für uns behalten würden!
Ich habe mich auch entschieden, eine 4.Einleitung abzulehnen! Entweder es kommt dann von allein in ein paar Tagen oder sie sollen KS machen!!!
Dir auch viel Kraft und Nerven!#liebdrueck

Beitrag von cyndi-09 01.11.10 - 09:14 Uhr

Ja hier. :-(
Und mir gehts so langsam auch nicht mehr gut. Sind heute bei ET+5. Nachdem sich vor drei Wochen soviel getan hat und wir gehofft hatten nach Aussage der Ärztin, das es die Tage los geht sitzen wir immer noch hier.

Meine Füsse tun weh vom Wasser, ich habs ständig am Kreislauf, schlafen geht kaum noch höchstens 2-3 Stunden, und dauernd abends und nachts Wehen die aber gar nix mehr bringen.
ur
Naja ich hoffe auf morgen, da müssen wir zum Arzt zum Sono und so weiter hoffentlich machen die dann was. Ich kann langsam echt nicht mehr.

Und dann Schwiegerfamilie die vor lauter Angst, dass er am 06. zur Welt kommt glaub ich schon nicht mehr schlafen kann. Da hat die Schwester meines Mannes Geburtstag.... Ist etwas schwierig mit eifersüchtigen Schwägerinnen :-p

Es dauert nicht mehr so lang wie es gedauert hat, bis 10.11. ist er da. Dann sind wir bei ET+14 (ich hoffe solange dauert es nicht mehr) #zitter

LG und wir schaffen das irgendwie die letzten paar Tage
Cynthia mit David ET+5

Beitrag von sisi1981 01.11.10 - 09:41 Uhr

Hallo,

bin auch noch da. ET war der 23.10. Morgen wird wohl entschieden, wann die Einleitung ist. Krümel geht es aber noch gut und mir auch. Wäre da nicht die schreckliche Ungeduld. Diese Woche muß er ja mal kommen :-D

LG

Beitrag von sonnelieb08 01.11.10 - 13:30 Uhr

Ach ja, ich bin auch noch zuhause.:-p

Mein Baby wird auch ein November Kind. Bin Ungeduldig und versuche jede Veränderung in meinem Körper zu registrieren aber passiert nicht viel. Also weiter Geduldig bleiben.

lg lilli